Neu im Internet: Das Museu Virtual de Brasília


01 Jul 2011 [09:48h]     Bookmark and Share


Neu im Internet: Das Museu Virtual de Brasília

Neu im Internet: Das Museu Virtual de Brasília



Eine multimediale Erlebnisreise in das architektonische, künstlerische und touristische
Erbe der brasilianischen Hauptstadt

Brasília – 51 Jahre nach ihrer Einweihung (21. April 1960) hat Brasília, die Hauptstadt Brasiliens und derzeit die einzige Stadt, die von der UNESCO ganzheitlich als Weltkulturerbe anerkannt ist, eine innovative Internet-Plattform für die Präsentation ihrer Geschichte und architektonischen wie touristischen Sehenswürdigkeiten eingeführt: Das neue Museu Virtual de Brasília (Virtuelles Museum Brasília ist online zu finden.
 
Ein wichtiger Teil des Museums ist der virtuelle Besuch der bedeutendsten touristischen Sehenswürdigkeiten von Brasília, wie z. B. der Kathedrale Nossa Senhora Aparecida mit ihrer unverwechselbaren Formsprache, die aufsteigende Bewegung symbolisiert. Der Catetinho, das erste Bauwerk Brasílias und provisorischer Präsidentensitz, der heute ein Museum ist, kann besichtigt werden. Auch der Komplex des Congresso Nacional (Nationalkongress) mit dem
Bundessenat zur Linken, repräsentiert durch den Prato Côncavo (konkave Schale), und die Câmara dos Deputados (Abgeordnetenhaus), repräsentiert durch den Prato Convexo (konvexe Schale) sind Teil der Tour. Die Brücke Ponte JK spannt sich über den See Paranoá. Und natürlich können Besucher des Museums die atemberaubende Aussicht von der Torre da Televisão (Fernsehturm) (224 Meter) über die ganze Stadt genießen.

Informativ und umfangreich gleichermaßen sind die Dokumente, die in dem neuen virtuellen Museum in digitaler Form zur Verfügung stehen. Brasília und seine außergewöhnliche Geschichte als „geplante Stadt”, die innerhalb von nur 41 Monaten auf der zentralen Hochebene Brasiliens aus dem Nichts entstand, werden als eine große Open-Air-Kunstgalerie präsentiert.
 
Mit Bildern, Filmen, Dokumenten und historischen Urkunden präsentiert das Museu Virtual de Brasília die Besonderheiten und Geheimnisse des städtebaulichen Projekts. Neben Informationen über das kulturelle Angebot sowie die Aktivitäten in den Bereichen Kunst, Sport und Unterhaltung gibt es im Museu Virtual auch verschiedene Videos mit Berichten der so genannten Candangos, der Arbeiter aus allen Ecken des Landes, die durch ihren unermüdlichen Fleiß dazu beigetragen haben, die Renaissance-Utopie einer perfekten Stadt Wirklichkeit werden zu lassen.
 
Das Museu Virtual de Brasília wurde von dem Team des Instituto Viva Capital in Zusammenarbeit mit der Casa da Cultura da América Latina der Universidade de Brasília (UnB) und dem Arquivo Público do Distrito Federal entwickelt, das einen Großteil der audio-visuellen Originalaufnahmen zur Verfügung stellte. Darüber hinaus stand das Projekt unter der Schirmherrschaft des Fundo de Apoio à Cultura do Distrito Federal (FAC).

 

 

 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *