Auch Lufthansa-Tochert Swiss schränkt Gepäckmitnahme ein


28 Jun 2011 [12:34h]     Bookmark and Share


Auch Lufthansa-Tochert Swiss schränkt Gepäckmitnahme ein

Auch Lufthansa-Tochert Swiss schränkt Gepäckmitnahme ein



Economy-Passagiere dürfen nur noch ein Gepäckstück gratis aufgeben. Von der neuen Regelung sind die meisten Europa-Kunden des Airline-Konzerns betroffen. Lufthansa Deutschland und Austrian Airlines waren schon früher vorgeprescht.

Zürich/ Frankfurt – Nach Lufthansa und ihrer Österreich-Tochter AUA werden nun auch bei der schweizer Tochter Swiss die Gepäckregelungen weltweit verändert. Durch die Einführung des Stückkonzepts können Kunden nun nur noch ein einziges Gepäckstück gratis aufgeben. Vorher gab es keine Limits für die Zahl der Gepäckstücke. Vorteile der Ummodel-Aktion: das eine Stück darf drei Kilo mehr wiegen, insgesamt sind also 23 Kilo statt bisher 20 Kilo Freigepäck im Preis enthalten. In den anderen Buchungsklassen wird ebenfalls alles umgekrempelt. Die Regelungen für Handgepäck bleiben unverändert.

Lufthansa, Austrian und Swiss verkaufen ihren Kunden die Änderungen als großen Vorteil. Einzelne Regelungen aus dem neuen Konzept bieten in der Tat auch Vorteile. Die Masse der beförderten Kunden jedoch muss in Zukunft beim Packen strategischer vorgehen und alles in einen Koffer packen.

Ob und wann vielleicht demnächst das Gesamtgewicht auch weiter begrenzt wird bleibt abzuwarten. Seit jeher sind Übergepäckzahlungen von Passagieren bei Abflug für die Airlines ein höchst profitables Zusatzgeschäft. Sie müssen mit keiner anderen Airline im Verbund geteilt werden und im Vergleich zu Frachttarifen, bei denen das Gepäck meist einige Tage früher angeliefert werden muss, sind Übergepäckraten deutlich höher. Nicht selten treffen Passagiere die Zusatzkosten überraschend, nämlich erst wenn das Gepäck kurz vor Abflug auf die Waage gestellt werden muss. Erst mit dem Aufkommen der sogenannten Billigflieger wurden die weltweit einheitlichen Standards, die zuvor durch den IATA-Verband weitreichend festgelegt wurde, aufgebrochen und der Gepäcktransport noch stärker als Profitquelle erkannt.

Für Ticketkäufe ab dem 1. August 2011 führt Swiss auf allen Flügen das Stückkonzept ein, das heute bereits auf den Nordatlantikstrecken angewendet wird.

Im Rahmen des neuen Stückkonzepts des Lufthansa-Konzerns können Kunden je nach Reiseklasse eine bestimmte, festgelegte Anzahl an Gepäckstücken kostenlos als Freigepäck einchecken. Für alle drei Reiseklassen werden die Gewichtsgrenzen angepasst, so dass Kunden der Economy Class neu ingesamt drei Kilo mehr mitnehmen können. Auch die Kunden der Business und First Class müssen sich an das neue Konzept gewöhnen.


Die wichtigsten Änderungen des Stückkonzepts im Vergleich zum Gewichtskonzept sind wie folgt (bei einem maximalen Umfang von je 158cm pro Gepäckstück):

Economy Class: Neu 1 Gepäckstück bis maximal 23kg, (bisher beliebig viele Gepäckstücke mit einem Totalgewicht von 20kg)

Business Class: Neu 2 Gepäckstücke bis jeweils 32kg, insgesamt maximal 64kg (bisher beliebig viele Gepäckstücke mit einem Totalgewicht von 30kg)

First Class: Neu 3 Gepäckstücke bis jeweils 32kg, insgesamt maximal 96kg (bisher beliebig viele Gepäckstücke mit einem Totalgewicht von 40kg)

Miles & More Mitglieder können je nach Status zusätzliche Gepäckstücke kostenlos aufgeben. Bei Kleinkindern unter zwei Jahren, für die kein eigener Sitzplatz gebucht wird, kann ein faltbarer Kinderwagen sowie ein zusätzliches Gepäckstück von maximal 23kg kostenlos eingecheckt werden.

Kunden, die zusätzliche Gepäckstücke und damit Übergepäck mitnehmen möchten, bezahlen Stückpauschalen. Künftig gibt es nur noch zwei unterschiedliche Preiskategorien bei Übergepäck: Europa und Interkontinental. Die Kilopreise, die zuvor teilweise zu höheren Übergepäckraten geführt haben, entfallen. Stattdessen wird in allen Reiseklassen für ein zusätzliches Gepäckstück bis maximal 23kg eine Pauschalgebühr von CHF 90 pro Strecke für Europaflüge und CHF 225 pro Strecke auf Interkontinentalflügen erhoben.

Für alle Swiss Tickets, die vor dem 1. August gekauft wurden, gelten die alten und auf dem Ticket vermerkten Gepäckregeln.

Die Handgepäckregeln auf allen Flügen bleiben unverändert. Kunden der Economy Class können ein Handgepäck, Kunden der Business und First Class je zwei Gepäckstücke als Handgepäck kostenlos nehmen. Das Maximalmass pro Handgepäck beträgt 55X40X20cm, das Maximalgewicht 8kg.

 

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*