Rückenwind Reisen: Segeln und Radeln in der Dänischen Südsee


26 Mai 2011 [13:08h]     Bookmark and Share


Rückenwind Reisen: Segeln und Radeln in der Dänischen Südsee

Rückenwind Reisen: Segeln und Radeln in der Dänischen Südsee



Ein Traditionssegler, Ostseewellen, salzhaltige Luft, Inseltouren mit dem Fahrrad und eine kräftige Prise Abenteuer machen diese Reise zum garantiert unvergesslichen Erlebnis.

Oldenburg – Früher wurden Frachten mit diesem Schiff transportiert, nach dem Umbau zu einem traditionell geriggten Traditionssegler gehen Urlauber an Bord, die für eine Woche das Gefühl von Freiheit genießen, sich als Seefahrer fühlen, die Meere erkunden und zwischendurch mit dem Fahrrad die dänische Inselwelt entdecken wollen.

Die große Fahrt beginnt und endet im Hafen von Kiel. Die grobe Route ist vorgegeben. Aber der tatsächliche Verlauf richtet sich nach Wind und Wetter und wird jeden Tag neu bestimmt. Angelaufen werden die Inseln Aerø, Fünen und Langeland. Auf jeder der Inseln sind Radtouren auf überwiegend flachen, mitunter leicht hügeligen Radwegen geplant.

Auf Aerø führt die Radroute von Marstal an der Ostküste entlang in die zauberhafte Märchenstadt Aerøskobing. Mit dem Schiff geht’s dann weiter zur Hafenstadt Soby. Auf Fünen radeln die Kombi-Urlauber an einem Tag rund um die Hafenstadt Faaborg, die durch die längste Hängebrücke Europas mit der Insel Seeland verbunden ist, und am nächsten Tag rund 25 km nach Svendborg, Zentrum des Schiffbaus und Heimat des Dichters Berthold Brecht. Über die imposante Sundbrücke geht die Fahrt dann nach Rudkøbing auf Langeland, wo  am nächsten Tag neben einer Radtour durch die faszinierende Landschaft mit ihren eigentümlichen Hünen- und Grabhügeln auch Zeit zum Baden und Strandrelaxen sein sollte. Der letzte Urlaubstag ist dann wieder ganz dem Leben an Bord gewidmet: Segeln, tief durchatmen, die Seeluft genießen! Wer mag, kann beim Segeln Hand anlegen, wer einfach nur entspannen möchte, macht es sich an Deck bequem. Am Nachmittag legt der Zweimaster wieder in Kiel an. Nach einer Woche an Bord des nicht super luxuriösen aber überaus gemütlichen Seglers fällt der Abschied garantiert schwer.

Infos: 8 Tage VP in der 2-Bett-Kabine 779,- Euro, in der 3-Bett-Kabine 679,- Euro, in der 4-Bett-Kabine 579,- Euro, Leihrad 60,- Euro. Außerdem im Preis enthalten: Bordreiseleitung durch den Skipper, tägliche Kabinenreinigung, Bettwäsche- und Handtuchwechsel, Karten und Infomaterial, Hafengebühren etc.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *