Im Sommer eröffnet Costa Navarino die „Navarino Natura Hall by Hellenic Postbank“


19 Mai 2011 [15:14h]     Bookmark and Share


Im Sommer eröffnet Costa Navarino die „Navarino Natura Hall by Hellenic Postbank“

Im Sommer eröffnet Costa Navarino die „Navarino Natura Hall by Hellenic Postbank“



Bildung und Umweltbewusstsein stehen in der Premiumdestination Costa Navarino an erster Stelle

Berlin – In diesem Sommer eröffnet in Costa Navarino, der nachhaltigen Premiumdestination am Mittelmeer, die Navarino Natura Hall by Hellenic Postbank. Das interaktive Besucherzentrum ist eine gemeinsame Kooperation der Universität Stockholm, der Academy of Athens, der Hellenic Ornithological Society – das griechische Pendant zu NABU, der Hellenic Marine Environment Protection Association (HELMEPA) und der Navarino Stiftung, unterstützt durch die Hellenic Postbank.

Die Verpflichtung zu ökologischer Verantwortung und Nachhaltigkeit hat in der Entwicklung von Costa Navarino von Beginn an eine zentrale Rolle gespielt. Die natürliche Umgebung und die einheimische Bevölkerung sind integraler Bestandteil in den facettenreichen Angeboten für die Gäste der Destination. Ziel der Navarino Natura Hall ist die Einführung der Besucher in den Naturraum Messeniens mit Hilfe wissenschaftlich gewonnener Erkenntnisse. „Die Strategie, die wir in Costa Navarino verfolgen, hat eine ganz klare Richtung.“, sagt Achilles Constantakopoulos, Geschäftsführer von TEMES, dem Entwicklungsunternehmen von Costa Navarino. „Durch die Investition in den Umweltschutz und der entsprechenden Bewusstseinsschärfung bei der einheimischen Bevölkerung und den Gästen schützen wir unser natürliches und kulturelles Erbe ebenso wie die Destination.“

Die Navarino Natural Hall by Hellenic Postbank

Das interaktive Besucherzentrum informiert Besucher, Studenten und Einheimische über die Einzigartigkeit und die Schönheit des Naturraums Messenien und führt sie an das Thema Umweltschutz heran. Interaktive Stationen lassen die Besucher die Flora und Fauna Messeniens mit allen Sinnen erleben und bieten unterhaltsame und pädagogische Erfahrung zugleich. Für Kinder werden spezielle  Aktivitäten angeboten in denen das Wissen über Umweltschutz in Messenien und seine Einwohner spielerisch vermittelt wird. Kinder und Erwachsene können gleichermaßen die natürliche Vielfalt der Region genießen. Outdoor-Aktivitäten wie Mountainbiking oder Wandern führen auf unzähligen Pfaden durch die unberührte idyllische Natur, die den Besuchern zuvor schon in der Navarino Natura Hall by Hellenic Postbank vorgestellt wurde. Das Zentrum wurde von der NGO „Organization Earth“ in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen K&G entworfen und konzipiert. Über den regionalen Umweltschutz hinausgehend, ermutigt das Zentrum seine Besucher, sich aktiv gegen den globalen Klimawandel einzusetzen. Außerdem werden Ergebnisse des Klimaforschungszentrums Navarino Environmental Observatory (NEO) in der Navarino Natura Hall präsentiert.

Das Navarino Environmental Observatory (NEO)

Das Forschungszentrum Navarino Environmental Observatory (NEO) ist bereits in Betrieb und ein weiterer Indikator für das Umweltengagement von Costa Navarino. NEO ist eine Kooperation zwischen der Universität Stockholm, der Academy of Athens und TEMES. Das Zentrum widmet sich der Untersuchung und Entwicklung des Klimawandels im Mittelmeerraum. Die NEO Forschungsstation soll schon bald ein dynamisches Zentrum für moderne Klima- und Umweltforschung werden, in der Wissenschaftler aus der ganzen Welt modernster Forschungsarbeit nachgehen können, Wissen und Ideen austauschen, und gleichzeitig neue Forschungsmethoden und –werkzeuge entwickeln können. Die Bildungsprogramme sind eng mit der Forschung in der Region verknüpft. Die Forschungsaktivitäten des NEO umfassen eine weite Bandbreite sowohl regionaler als auch globaler Themen.

Partnerschaften mit Nichtstaatlichen Organisationen

Costa Navarinos Verpflichtung zu ökologischer Verantwortung wird durch die fortlaufende Partnerschaft mit den wichtigsten Nichtstaatlichen Organisationen unterstützt, wie z.B. Archelon, der griechischen Schutzorganisation für Meeresschildkröten, der Hellenic Ornithological Society und HELMEPA, letztere beide als Partner der Navarino Natura Hall. Bestandteil der Arbeit von Archelon und der Hellenic Ornithological Society ist der Schutz seltener und in der Region Messenien einheimischer Tierarten. Gemeinsam mit Archelon wurde ein umfangreiches Beobachtungs- und

Schutzprogramm für die weltweit vom Aussterben bedrohte Caretta Caretta Meeresschildkröte eingerichtet.

Mit der Hellenic Ornithological Society wurde ein Forschungs- und Schutzprogramm eingerichtet, das sich der artenreichen Vogelpopulation der Gialova Lagune widmet – einem Natura 2000 Feuchtbiotop von besonderer ökologischer Bedeutung und das Zuhause von 271 verschiedenen und teils seltenen Vogelarten. Das wegweisende Programm beinhaltet den Schutz der in Europa einmaligen Population des Afrikanischen Chamäleons und der Gialova Lagune, die seinen Lebensraum darstellt. TEMES hat zudem gemeinsam mit der Hellenic Ornithological Society ein ambitioniertes Projekt ins Leben gerufen, um das Ökosystem der Feuchtbiotope rund um den Fluss Sellas zu regenerieren.

Nachhaltige Verfahren und Methoden in Costa Navarino

In Costa Navarino hat Umweltschutz von der ersten Bauphase bis zum täglichen Betrieb höchste Priorität. So werden nur 10% der gesamten Fläche bebaut, dies ist weniger als die Hälfte der für Costa Navarino gesetzlich genehmigten Baufläche. Weitere Praktiken beinhalten den nachhaltigen Umgang mit Wasserressourcen. Eine umfangreiche Studie zum Thema Wassermanagement in der Region beinhaltet die Gestaltung eines Systems, welches Wasser verwendet, das natürlich wieder ersetzt werden kann, in Kombination mit zwei eigens von TEMES für Costa Navarino entwickelten Wasserreservoirs die eine Gesamtkapazität von 700,000 m³ umfassen. Diese werden in den Wintermonaten mit einem sehr kleinen Prozentsatz (ca. 2%) des Überschusswassers der regionalen Flüsse gefüllt. Mit Hilfe einer geothermischen Installation aus unterirdischen Pipelines, die sich mit einer Gesamtlänge von 123 km unterhalb der Erde erstrecken, kann der Energieverbrauch und der CO² Ausstoß in Costa Navarino deutlich reduziert werden.

Das Design von Navarino Dunes, dem ersten integrierten Resort in Costa Navarino, beruht auf den Prinzipien bioklimatischer Architektur, während mit dem zweiten Resort Navarino Bay das erste in die Erde integrierte Resort Europas entsteht. Weitere Projekte in Costa Navarino unterstützen die nachhaltige Ausrichtung der Destination, wie z.B. ein integriertes Abfallsystem, die Verwendung von energieeffizienten Materialien und Systemen, eine fortlaufende Umpflanzaktion für jahrhundertealte Olivenbäume, in deren Rahmen bis heute 6.500 Bäume umgesetzt wurden und bis Ende der Bauphase insgesamt 16.000 umgepflanzt werden, die Entwicklung eines 22 MWp und von der Griechischen Energieregulierungsbehörde (RAE) genehmigten Solarsystems.

Besucher von Costa Navarino können sich über die ökologischen Maßnahmen und Umweltschutzprojekte der NEO Forschungsstation bei einem Besuch der Navarino Natura Hall informieren. Der Besuch lässt sich hervorragend mit einem Aufenthalt im The Romanos, a Luxury Collection Resort, und The Westin Resort in Navarino Dunes, dem ersten integrierten Resort in Costa Navarino kombinieren.

TEMES S.A.

TEMES S.A. ist das führende Entwicklungsunternehmen von luxuriösen, multifunktionalen Resorts im Mittelmeerraum. Costa Navarino in der griechischen Provinz Messenien ist das Vorzeigeprojekt der Organisation. Im Mittelpunkt der Firmenphil
osophie von TEMES S.A. steht das Ziel, nachhaltigen Tourismus zu fördern, der im Einklang mit der natürlichen Umgebung und den Traditionen der Destination steht.

 

Foto: Wellcome PR







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *