Jurys in Stuttgart und Nürnberg wählten die Grands Vins Mercure 2011/2012


11 Mai 2011 [15:52h]     Bookmark and Share


Jurys in Stuttgart und Nürnberg wählten die Grands Vins Mercure 2011/2012

Jurys in Stuttgart und Nürnberg wählten die Grands Vins Mercure 2011/2012



Welche Grands Vins Mercure haben es auf die Weinkarten 2011 und 2012 der Mercure Hotels in Deutschland geschafft? Bei zeitgleichen Blindverkostungen in Stuttgart und Nürnberg haben zwei Jurys aus etwa 150 regionalen Spitzenweinen diejenigen Weine gewählt, die im nächsten Mercure-Angebot erlesener Weine zu finden sein werden.

Stuttgatrt/ Nürnberg – Traditionell setzen sich die Jurys aus weinkundigen Gästen und Partnern der Hotels, Mercure Mundschenken und Vertretern des Managements der weltweit führenden Accor Hotelgruppe zusammen, zu der die Marke Mercure gehört – allen voran Peter Verhoeven, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Accor Hospitality Germany GmbH, und Volkmar Pfaff, Senior Vice President of Operations der Marke Mercure in Deutschland.

Als Ehrengäste gaben zudem die beiden Deutschen Weinprinzessinnen Katja Bohnert (in Stuttgart) und Melanie Unsleber (in Nürnberg) nicht nur ihr Urteil ab, sondern unterstützten vor Ort charmant die Mercure-Experten Thomas Dröscher (Vorsitzender des Grands Vins Mercure-Arbeitskreises), Klaus Euler und Ulrich Fehmer bei der Gewinnerbekanntgabe.

Einzigartige Weinkarte und ein Cuveé der Mercure Mundschenke „Eine Weinkarte, wie man sie so in Deutschland nicht findet.“ Für Volkmar Pfaff sind mehrere Dinge entscheidend für die Grands Vins Mercure: Die
Qualität und der konkurrenzlose Preis einer einzigartigen Weinauswahl, die von Gästen für Gäste bestimmt worden ist – und „auf beste Art und Weise die Individualität der Marke Mercure unterstreicht“.

Besonders freute sich Pfaff über die 2008er EDITION M1 – der erste Wein in der Geschichte der Grands Vins Mercure, den die Gold und Silber Mundschenke selbst kreiert haben. Gemeinsam mit dem Weingut Manz ist ihnen dabei ein Cuveé „gelungen, der von außerordentlicher Güte ist und selbstverständlich auf jeder Grands Vins Mercure-Weinkarte bundesweit stehen wird“, so Pfaff.

Bekannte Favoriten und junge Winzer
Ob Riesling, Weißburgunder, Silvaner oder Spätburgunder – für die Auswahl der Grands Vins Mercure 2011/2012 wurden alle deutschen Winzer angeschrieben, die Wert auf Qualität legen. Mitglieder des Arbeitskreises Grands Vins Mercure bestimmten in einer Vorverkostung von über 600 Weinen schließlich die rund 150 edlen Tropfen aus deutschen Weinanbaugebieten, die in die Blindverkostungen kamen.

In Stuttgart und Nürnberg mussten die geladenen Tester Punkte vergeben für Farbe, Geruch und Geschmack. Bei der Bekanntgabe der Gewinner freuten sich Mercure-Experten wie Gäste einhellig darüber, dass neben Favoriten auch junge Winzer zum Zuge kamen, die im Dienste von Qualität auch das Risiko nicht scheuen.

Eine Auswahl der Gewinnerweine
– 2009 ATTILA  – Cuvée rot – QbA – trocken – Weingut des Grafen Neipperg – VDP – Schwaigern – Württemberg – Gault Millau 3 Trauben
– 2007 Les Tourelles de Longueville – Zweitwein Château Pichon Baron – Pauillac – AOC – Bordeaux – Frankreich
– 2008er Malterdinger Spätburgunder – Qualitätswein – trocken – Weingut Bernhard Huber – VDP – Malterdingen – Baden – Gault Millau 5 Trauben
– 2009 Kalkmergel – Riesling – Spätlese – trocken – Weingut Knipser – VDP -Laumersheim – Pfalz – Gault Millau 5 Trauben
– 2009er Black Print – Cuvée rot – Qualitätswein – trocken – Weingut Markus Schneider – Ellerstadt – Pfalz –  Gault Millau 3 Trauben
– 2003er Longuiche Maximiner Herrenberg – Riesling – Auslese – feinherb -Weingut Heinz Schmitt – Leiwen – Mosel – Gault Millau 2 Trauben

Der Cuvée der Mundschenke von Mercure:
– 2008er EDITION M1, Qualitätswein – trocken – Weingut Manz – Weinolsheim – Rheinhessen – Gault Millau 3 Trauben

„Grands Vins Mercure“
Basis der Mercure Restaurants ist die regionale Küche. Auf der Grundlage von Rezepten, in denen lokale Qualitätserzeugnisse verwendet werden, bereiten die Küchenchefs regionale Spezialitäten zu. Um diese regionale Verankerung noch stärker zu betonen, bietet Mercure seit 1983 die Weinkarte der „Grands Vins Mercure“ an – eine exklusive Auswahl aktueller, regionaler Spitzenweine – die zu einem Identitätsmerkmal der Marke geworden ist. Die Weinkarte genießt die Anerkennung der gesamten Weinbranche.

Die von Gästen ausgewählten Weine zeichnen sich durch ihre Vielfalt und das attraktive Preis-/Leistungsverhältnis aus. Die „Echansons“, die sogenannten Mundschenke, sind Botschafter der „Grands Vins Mercure“ und verfügen über ein fundiertes Know-how, um die Gäste bei der Wahl ihres Weins zu beraten. Die Karte der Grands Vins Mercure wird heute in 14 Ländern rund um den Globus angeboten.

Bild (Stuttgart, v.l.n.r.): Michael Kirsch (Director Public Relations), Katja Bohnert, Klaus Euler, Volkmar Pfaff, Gürkan Gür (Direktor Mercure Hotel Stuttgart Airport Messe),
Peter Verhoeven und Thomas Dröscher. Foto: Touristikpresse.net

Weitere Informationen und Buchung unter www.mercure.com.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *