alltours meldet Rekordwinter und steigert Umsatz und Gästezahlen um 16%


09 Mai 2011 [09:14h]     Bookmark and Share


alltours meldet Rekordwinter und steigert Umsatz und Gästezahlen um 16%

alltours meldet Rekordwinter und steigert Umsatz und Gästezahlen um 16%



Marktanteile hinzugewonnen – Wachstumsziele deutlich übertroffen

Duisburg – Der Reiseveranstalter alltours hat im abgelaufenen Winter die besten Geschäftszahlen seit Firmengründung erzielt. Mit einem Plus von rund 16% bei Umsatz und Gästezahlen gehört alltours mit seinen Veranstaltermarken im abgelaufenen Winter zu den eindeutigen Gewinnern der Branche. Der Reisever­anstalter alltours und seine Tochter byebye haben damit weitere Marktanteile hinzugewonnen. alltours hat mit diesem Ergebnis zudem sein Anfang der Saison ausgegebenes Wachstumsziel von 12% Gästeplus deutlich übertroffen.

„Das war der beste Winter der Firmengeschichte“, sagte alltours Geschäftsführer Willi Verhuven. Mehr als 300.000 Urlauber sind zwischen Oktober und April mit alltours verreist. Das sind 16% mehr als im Winter 2009/2010. Damit hat alltours außerdem sogar die Werte des Vorkrisen-Winters 2008/2009 übertroffen. Wachstumsmotor war der deutsche Markt, aber auch die Quellmärkte Niederlande, Österreich und Schweiz haben zum Umsatzwachstum beigetragen.

„Wir freuen uns über dieses Ergebnis, weil es zeigt, dass unsere Strategie der Preis-Leistungs-Stärke aufgegangen ist. alltours ist im Winter schneller als der Wettbewerb gewachsen. Dadurch haben wir Marktanteile hinzugewonnen und unsere Position ausgebaut. Diesen Rückenwind spüren wir gleichermaßen für das Sommergeschäft. Wir werden ihn nutzen, um weiter zu wachsen“, sagte Geschäftsführer Willi Verhuven.

Der wies daraufhin, dass sich aus seiner Sicht das Kundenverhalten im Winter geändert hat. Nach zwei Krisenjahren haben Kunden jetzt nicht nur insgesamt mehr Pauschalreisen gebucht, sondern sie haben sich auch sehr früh dafür entschieden. Urlauber achten weiterhin auf Sparvorteile, Frühbucherrabatte und Reiseziele mit einem besonders günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der Trend zum preisbewussten Buchen zeigt sich bei alltours im Winter in der Türkei mit 75% Buchungsplus und Mallorca mit einem Plus von 44%. Diese beiden Ziele mit ihrem preisleistungsstarken Angebot sind bei alltours die Urlaubsregionen gewesen, die mit Abstand am stärksten gewachsen sind.

Das volumenstärkste Ziel waren erneut die Kanaren. Hier hat alltours ebenfalls zugelegt, um 5% bei Umsatz und Gästezahlen. Die Fernstrecke ist um 2% gewachsen und das trotz der Einführung der Fluggassteuer.

Die Urlaubsregionen Türkei, Mallorca, Kanaren und die Fernreiseziele haben von dem Nachfragerückgang für Urlaube in Tunesien und Ägypten profitiert.

Tunesien ist ein klassisches Reiseziel im Sommer. Im Winter rundet es das umfangreiche alltours Angebot lediglich ab. Aufgrund der politischen Ereignisse und der vorübergehenden Einstellung von Flügen dorthin sind die Buchungen für Tunesien eingebrochen und haben sich auch bis Saisonende nicht mehr erholt.

Das Ganzjahres-Urlaubsziel Ägypten ist im Winter bei alltours bis zum Beginn der Demonstrationen. Dann folgte ein  Reisestopp und das Geschäft kam über einige Wochen hinweg zum Stillstand. Als erster deutscher Reiseveranstalter hat alltours bereits am 27. Februar wieder Urlauber nach Ägypten gebracht und die Nachfrage wieder angekurbelt.  

Verbunden mit Sonderangeboten konnte alltours dadurch den Gesamtwinter bei den Ägyptenreisen insgesamt doch noch sehr zufriedenstellend gestalten. Mit einem Rückgang von nur 11% hat alltours auch hier deutlich besser abgeschnitten als die meisten Wettbewerber.

„Zudem haben wir denjenigen Urlaubern, die nach Tunesien und Ägypten reisen wollten, sehr schnell sehr gute Alternativangebote in anderen Destinationen unterbreitet. So ist es gelungen, nahezu alle Gäste umzubuchen. Die Mitarbeiter im Hoteleinkauf und in der Flugabteilung haben hier sehr gut gearbeitet um die nötigen Zusatzkontingente zu erhalten“, sagte Willi Verhuven.

Auch im laufenden Sommergeschäft liegt alltours bei Umsatz und Gästen weiter über Plan. Dafür sorgen zweistellige Zuwächse in der Türkei, auf Mallorca, Kroatien, dem spanischen Festland und auf den Malediven. Hohe einstellige Zuwächse im Sommer hat der Veranstalter in Bulgarien. Die Buchungen für Griechenland nehmen von Woche zu Woche zu. Willi Verhuven bestätigte deshalb nach Vorlage der Winterzahlen auch die Ziele für das Gesamtjahr. Er rechnet weiter mit einem Gästeplus von 7,5% und einem Umsatzanstieg von 10%.

Foto: Alltours







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *