ANDALUSIEN ALLES RUND UM DAS THEMA GOLF – NEUER FÜHRER DURCH DIE PROVINZ CADIZ


21 Apr 2011 [09:27h]     Bookmark and Share


ANDALUSIEN  ALLES RUND UM DAS THEMA GOLF – NEUER FÜHRER DURCH DIE PROVINZ CADIZ

ANDALUSIEN ALLES RUND UM DAS THEMA GOLF – NEUER FÜHRER DURCH DIE PROVINZ CADIZ



Die Provinz Cadiz hat einen neuen Golfführer aufgelegt, der die Landschaft, Flora und Fauna, Kunst, Gastronomie und andere Sportarten, die in diesem andalusischen Landstrich ausgeübt werden können, mitberücksichtigt. Neben den technischen Angaben zu den 21 aufgelisteten Golfplätzen enthält der Führer “Hole in One” Anekdoten und Besonderheiten zu den Greens, die für ausländische Golfspieler interessant sein könnten.

Cadiz – Der vergnügliche und lehrreiche Führer weist beispielsweise darauf hin, dass im Golfclub von Valderrama die Otterart “Nutria paleartica” beheimatet ist. Er gibt Auskunft darüber, warum der Bunker von Loch 18 des von Severiano Ballesteros entworfenen Golfplatzes von Novo Sancti Petri eine S-Form hat oder weist daraufhin, dass es in Montecastillo Fußballeinrichtungen gibt, die von Sir Alex Ferguson, dem legendären Trainer von Manchester United, entworfen wurden.

Das Tourismuspatronat hat je 3.000 Exemplare auf Spanisch und Englisch, 2.500 auf Deutsch und 1.500 auf Französisch veröffentlicht. Eine weitere Neuheit sind die enthaltenen GPS-Koordinaten, die eine bessere Erreichbarkeit der Golfplätze ermöglichen.

Der Golfplatz von Sotogrande war das Pionierprojekt dieser bei Golfern beliebten Region. Er wurde im Jahr 1964 gegründet. Die jüngste Anlage, Alcaidesa Heathland, stammt aus dem Jahr 2007. In diesem Zeitraum konnten die Golfplätze der Provinz Cadiz eine Reihe von Auszeichnungen einheimsen und sich breite, internationale Anerkennung aneignen.

Sotogrande war der erste Golfplatz, den Robert Trent Jones in Europa entworfen hatte. Ganz in der Nähe liegt der Golfclub La Cañada, der zahlreiche Protagonisten des spanischen Golfsports hervorgebracht hat.

Zur Region Campo de Gibraltar, auf die sich ein Großteil des Golfsportangebots konzentriert, gehört der Club San Roque, der einst die Sommerresidenz der Familie und Sherrybarone Domecq war und heute eines der besten japanischen Restaurants in Spanien beherbergt.

Vom Platz Alcaidesa Links haben die Spieler einen spektakulärem Blick auf den Felsen von Gibraltar; auf dem Platz Alcaidesa Heathland stellt der Wind eine weitere Herausforderung an die Spieler dar.

Unvergleichlich sind auch die Aussichten vom Almenara Golf Club, von dem die Plätze von Valderrama, Sotogrande und La Reserva abgehen. Er befindet sich zwischen zwei Tälern, in dem Füchse, Rebhühner und Eulen leben. Dieser seltene Vogel wurde auch im Logo als Identitätsmerkmal des Platzes verewigt.

In der Region von La Janda sind zwei einzigartige Anlagen zu finden: der Benalup Golf & Country Club, mit seinem Boutique-Hotel am Rand des Naturparks Los Alcornocales, in dem Kaninchen, Enten, Kraniche und Eidechsen zuhause sind. Sehr attraktiv ist auch der Montenmedio Dehesa Golf & Country Club in Vejer de la Frontera, wo das Golfspiel mit dem Reitsport, Abenteueraktivitäten und Kunstgenuss durch das Openair-Museum für zeitgenössische Kunst (NMAC) verbunden werden kann.

In Chiclana gesellen sich zu der bekannten Anlage von Novo Sancti Petri der Golfplatz La Estancia, der der natürliche Lebensraum von mehr als 25 Vogelarten ist, und der bei jungen Leuten beliebte Club Lomas de Sancti Petri Golf Garden.

Fährt man weiter entlang der Bucht von Cadiz, gelangt man zum dynamischen Turnierort Villanueva Golf von Puerto Real und zu den Plätzen Vista Hermosa Golf Club und Golf El Puerto, auf dessen Courses die meisten Seen in der Provinz Cadiz zu finden sind.

Die Anlage Sherry Golf Jerez in Jerez de la Frontera, der Hauptstadt von Wein, Pferden und Flamenco, macht ihrem Namen alle Ehre, da der Bunker von Loch 6 aus der Vogelperspektive das Bild eines Pferdes ergibt.

Ganz in der Nähe von Jerez befindet sich der Costa Ballena Ocena Golf Club, der das offizielle Trainingslager für die Nationalverbände von Finnland, Island und Dänemark, ist. Er verfügt nicht nur über eines der umfangreichsten Ausbildungsareale in Europa, sondern gewährt auch einen unglaublich schönen Blick auf den Atlantik.

Auf der Reise zu den gaditanischen Golfplätzen über die pittoresken “weißen Dörfer”, darf Arcos Garden nicht fehlen, der in seiner jungen Geschichte bereits zahlreiche Auszeichnungen gewann. Und last but not least der Sanlúcar Country Club, der ein Beispiel dafür ist, dass Träume wahr werden können: Alfonso de Hohenlohe träumte von seiner Realisierung bei einer Bootsfahrt auf dem Fluss Guadalquivir.

Foto: Edgar Delmont







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *