Grandhotel bereichert Leipzigs Zentrum


18 Apr 2011 [10:55h]     Bookmark and Share


Grandhotel bereichert Leipzigs Zentrum

Grandhotel bereichert Leipzigs Zentrum



Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig

Frankfurt – Am 14. April 2011 ging ein außergewöhnliches Hoteljuwel an den Start: Das Steigenberger Grandhotel Handelshof in Leipzig. Hinter historischen Mauern verbindet das neue Luxushotel gekonnt Geschichte und Tradition des Standortes mit modernem Design und dem Lifestyle eines internationalen Grandhotels. Zahlreiche Leipziger – darunter Oberbürgermeister Burkhard Jung – nutzten die Chance, das elegante Hotel bereits am Eröffnungstag bei einer Hausführung kennen zu lernen. Das feierliche Grand Opening folgt im Juni.

Am 14. April 2011 öffnete das Steigenberger Grandhotel Handelshof seine Türen, und Hoteldirektor Hans J. Kauschke und sein Team konnten sich über regen Zulauf freuen. Nicht nur viele Übernachtungs- und Tagungsgäste buchten das Grandhotel an seinem Premierentag, auch weit über 200 Leipziger hatten sich angemeldet, um bei einer Führung die Besonderheiten des neuen Hauses in Augenschein zu nehmen. Dabei taten sie auch etwas für einen guten Zweck: Die Hausführung war mit der Bitte um eine Spende verbunden. Die erzielten Einnahmen wurden vom Hotel aufgestockt und der Leipziger Elternhilfe für krebskranke Kinder übergeben.

Das Steigenberger Grandhotel Handelshof zeichnet sich durch eine spezielle Mischung aus stilvoller Atmosphäre, zeitgemäßem Design und herzlichem Service aus. Ein Ort zum Entspannen und Wohlfühlen für Reisende aus der ganzen Welt. Nach einer kompletten Sanierung des ehemaligen Messehauses ist der traditionsreiche Handelshof im Herzen Leipzigs zum Ort für erfolgreiche Geschäfte oder Ausgangspunkt von Städtetouren geworden.

2005 hat die Leipziger Handelshof GmbH das Objekt, ein Gemeinschaftsunternehmen der Leipziger Stadtbau AG und des britischen Finanzinvestors Patron Capital, London, übernommen. Sie entschieden sich, gemeinsam mit der Steigenberger Hotels AG als Betreibergesellschaft ein Luxushotel zu realisieren.

Bei der Sanierung des Gebäudes wurde auf die Wiederherstellung des historischen Originals besonderer Wert gelegt. So erstrahlen unter anderem die Fassade und die beiden 14 m hohen, verkupferten und vergoldeten Türme in neuem Glanz. Im Inneren erwarten den Gast 163 Deluxe- und Superior-Zimmer zwischen 26 und 44 qm, 13 Suiten mit bis zu 68 qm sowie eine 220 qm große Präsidentensuite. Für die Innenarchitektur zeichnet das Architekturbüro Markus-Diedenhofen in Reutlingen verantwortlich.

Für Tagungen steht ein 750 qm großer Konferenzbereich mit sechs Tagungsräumen zur Verfügung. Die schallisolierten, klimatisierten Räume sind mit WLAN-Anschluss ebenso ausgestattet wie mit abgesicherten Stromanschlüssen für unterschiedliche technische Anforderungen. Sperrige oder schwere Ausstellungsstücke können mit einem der drei bis zu 1.600 kg tragenden Lifte in den Konferenzbereich transportiert werden.

Entspannung findet der Gast im hoteleigenen, 350 qm großen Wellnessbereich der Premium-Kategorie. Neben Sauna und Dampfbad bietet er zum aktiven körperlichen und mentalen Ausgleich zwei getrennte Work-out-Bereiche.

Zum Tagesausklang laden die Bar, die sich im imposanten, fünfgeschossigen Lichthof des Grandhotels befindet, und die wenige Schritte entfernte Brasserie ein.

Foto: Carstino Delmonte

 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *