Anatolien auf Schusters Rappen


01 Apr 2011 [11:30h]     Bookmark and Share


Anatolien auf Schusters Rappen

Anatolien auf Schusters Rappen



Kappadokien und die Osttürkei auf neuen Wander-Studienreisen von Studiosus entdecken

München – Mehr Türkei per pedes – das offeriert jetzt Studiosus. Der Marktführer hat sein Anatolien-Angebot weiter ausgebaut und zwei zusätzliche Wander-Studienreisen ins Programm genommen. Neu ist die Reise „Türkei – aktiv erleben“, die Istanbul mit Kappadokien und der türkischen Riviera um Antalya verbindet. Ebenfalls neu: „Osttürkei – Natur und Kultur aktiv erleben“. Die Wander-Studienreise schlägt in zwei Wochen den Bogen von der Schwarzmeerküste im Norden bis zum Nemrud Dag im Südosten des Landes.

_._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._

Werbung: Steht Ihre Website mitten im Leben?

Frische Touristik-News jetzt kostenlos auf Ihrer Webseite präsentieren!

Auch ideal für Hotels, Foren und Mittelständler in der Touristikbranche.

_._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._

Meist mittlere bis anspruchsvolle Wanderungen von bis zu fünf Stunden Dauer führen dabei durch entlegene Dörfer abseits des Massentourismus, auf Almen und in die Region am Berg Ararat. Kulturelle Highlights, vom Studiosus-Reiseleiter kompetent erläutert, sind zum Beispiel die Inselkirche Achtamar inmitten des türkisblauen Vansees und die legendäre Ruinenstadt Ani, einst Hauptstadt der Armenier.

Die Osttürkeireise kostet mit umfangreichem Leistungspaket inklusive Flug, Rundreise, Halbpension, Transfers, Picknicks, Studiosus-Reiseleitung und Hotelübernachtungen ab 1795 Euro pro Person im Doppelzimmer. Erstmals durchgeführt wird sie vom 29. Mai bis 12. Juni 2011. Weitere Informationen gibt es in Reisebüros oder telefonisch unter 00800 – 2401 2401 (gebührenfrei aus D, A und CH).

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *