Berliner Flughäfen beteiligen sich am europäischen Forschungsprojekt SIAM


29 Mrz 2011 [09:12h]     Bookmark and Share


Berliner Flughäfen beteiligen sich am europäischen Forschungsprojekt SIAM

Berliner Flughäfen beteiligen sich am europäischen Forschungsprojekt SIAM



Entwicklung eines Systems zur Bewertung neuer Sicherheitstechnologien. Berliner Flughäfen sind einer von vier Testanwendern.

Berlin – Die Berliner Flughäfen beteiligen sich am EU-Forschungsprojekt SIAM (Security Impact Assessment Measures – A decision support system for security technology investments), das vom Human Technology Lab am Zentrum Technik und Gesellschaft der Technischen Universität Berlin koordiniert wird. SIAM startet heute mit einer Projektbesprechung in der airportworld bbi.

Im Rahmen des Projekts sollen Systeme entwickelt werden, mit denen Sicherheitsmaßnahmen und -technologien (SMT) hinsichtlich ihrer Effektivität für die Verbrechensprävention und -bewältigung sowie hinsichtlich möglicher Eingriffe in die Freiheiten der Bürger bewertet werden können.

An dem Forschungsprojekt beteiligen sich Universitäten, Forschungseinrichtungen aus der Europäischen Union und Israel und das Luftfahrtnetzwerk der Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz. Neben den Berliner Flughäfen gehören auch der Ben-Gurion Flughafen Tel Aviv sowie die U-Bahnen in Turin und London zu den Testanwendern im Projekt. Das Projekt läuft bis Februar 2014.

Der Austausch zwischen den Forschungseinrichtungen und den Testanwendern wird durch regelmäßige Konferenzen und Foren gewährleistet. Darüber hinaus wird ab dem 1. April ein Forscher der TU-Berlin als „Embedded Scholar“ in der Abteilung Safety & Security der Berliner Flughäfen tätig sein. Dies wird den Dialog zwischen Forschungseinrichtungen und Testanwendern deutlich stärken. 

Foto: Carstino Delmonte

 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *