Sommerflugplan Leipzig/Halle Airport mit 50 Zielen


24 Mrz 2011 [08:14h]     Bookmark and Share


Sommerflugplan Leipzig/Halle Airport mit 50 Zielen

Sommerflugplan Leipzig/Halle Airport mit 50 Zielen



Am 27. März beginnt der Sommerflugplan mit Flügen in 16 Ländern. 23 Airlines bedienen den Airport.

Leibzig – Reiseveranstalter und Airlines  bauen ihr Angebot am Flughafen Leipzig/Halle aus: Erweiterte Kapazitäten und zusätzliche Flüge zu den beliebtesten Urlaubszielen werden wie folgt angeboten:

Lufthansa: Nummer eins mit 89 wöchentlichen Flügen

Air France: Leipzig/Halle – Paris nonstop und neu via Paris mit Alltours dreimal wöchentlich in die Dominikanische Republik

Air Berlin: zweimal täglich nach Palma de Mallorca und zu 17 weiteren Zielen in Spanien und Portugal

Germanwings: nach Köln/Bonn und Stuttgart sowie jetzt neu zu 33 Zielen in Europa

P20: neuer Standort – für 20,- Euro bis zu acht Tage parken

Internationales Luftfrachtdrehkreuz: Frachtmaschinen starten von Leipzig/Halle aus zu 56 Zielen in 33 Ländern auf vier Kontinenten

Flughafenausbau aktuell: Airport realisiert Bauvorhaben mit einem Investitionsvolumen von rund 100 Millionen Euro

 

Sommersaison 2011

Der vom 27. März bis 29. Oktober gültige Sommerflugplan bietet zahlreiche Verbindungen zu den beliebtesten Urlaubsregionen Europas und Afrikas sowie Nonstopverbindungen zu Städtezielen und internationalen Drehkreuzen in Deutschland, Frankreich, Österreich, Belgien und Tschechien. Insgesamt bieten 23 Airlines bis zu 252 wöchentliche Flüge zu 50 Zielen in 16 Ländern an. Wöchentlich starten vom Leipzig/Halle Airport aus bis zu 104 Flüge zu Sonnenzielen.

Dazu Dierk Näther, Geschäftsführer Leipzig/Halle Airport: „In dieser Sommersaison haben namhafte Reiseveranstalter ihr Engagement ab Leipzig/Halle wieder nachfrageorientiert optimiert, so dass zusätzliche Kapazitäten zu den beliebtesten Urlaubsregionen angeboten werden. Damit bietet der Leipzig/Halle Airport das umfangreichste Angebot an Ferienreisezielen in Mitteldeutschland. Ebenso erfreulich ist die stabile Anbindung an die innerdeutschen und europäischen Drehkreuze, die Passagieren aus der Region bequemen Zugang zu immer mehr Zielen europa- und weltweit bieten.“

 

Reiseveranstalter bauen Angebot ab Leipzig/Halle aus

Auch in dieser Sommersaison erweitern namhafte Reiseveranstalter nachfrageorientiert ihr Angebot.

So stockt TUI die Kapazitäten auf und setzt auf den Strecken nach Palma de Mallorca und Rhodos Flugzeuge mit einem größeren Sitzplatzangebot ein. Darüber hinaus fliegt die türkische Fluggesellschaft Atlasjet freitags im Auftrag der TUI mit einem 210 Passagieren Platz bietenden Airbus A321 nach Antalya. Insgesamt steuern im Auftrag der TUI fünf Fluggesellschaften Urlaubsziele ab Leipzig/Halle an.

Für den Sommer 2011 hält Thomas Cook wieder ein breites Angebot an Reisen ab Leipzig/Halle bereit. Aufgestockt wurden die Flugverbindungen nach Rhodos, in die Türkei, nach Palma de Mallorca und Gran Canaria.

REWE Touristik erhöht ab Leipzig/Halle auf Grund großer Nachfrage die Flugkontingente nach Bulgarien in den Sommerferien. So wird samstags ein zusätzlicher Flug nach Burgas angeboten.

Alltours kooperiert seit der Wintersaison mit Air France und bietet ab Leipzig/Halle über die bestehende tägliche Nonstopverbindung zum Drehkreuz Paris montags, donnerstags und samstags Flüge in die Dominikanische Republik an.

ÖGER TOURS erhöht die Anzahl der Abflüge ab Leipzig/Halle in die Türkei um rund zehn Prozent. So können Urlauber in der Hauptsaison von Mai bis Oktober jetzt täglich außer mittwochs mit dem Hamburger Reiseveranstalter nach Antalya fliegen. Die Mehrzahl der Flüge wird von der deutschen Ferienfluggesellschaft Condor durchgeführt. Außerdem bietet ÖGER TOURS von Leipzig/Halle aus regelmäßige Flugverbindungen nach Hurghada (Ägypten) und Funchal (Madeira) an.

FTI bietet ab Leipzig/Halle Verbindungen zu mehr als 60 Zielen auf der Kurz-, Mittel,- und Fernstrecke an. Besonders häufig werden vom Leipzig/Halle Airport aus Antalya, Hurghada, Sharm El Sheikh, Kreta und Kalabrien angeflogen. Zur Osterzeit werden zudem die Flugkapazitäten an die Türkische Riviera ab Leipzig/Halle aufgestockt.

Mit Air Berlin zweimal täglich nach Palma de Mallorca sowie zu 17 weiteren Zielen in Spanien und Portugal
Air Berlin fliegt in der Sommersaison zweimal täglich das Drehkreuz Palma de Mallorca an. Über Palma de Mallorca bestehen Verbindungen zu 17 Zielen in Spanien und Portugal. Hierzu zählen unter anderem Madrid, Barcelona, Lissabon, Sevilla, Porto, Bilbao, Valencia, Malaga, Ibiza, Faro, Alicante und Almeria.

Sonnenziele und Flüge ab Leipzig/Halle:

Mit 34 Zielen steuert Air Berlin die meisten Destinationen direkt an. Condor bedient zwölf Zielflughäfen. Jeweils zwei Ziele fliegen Air Via, Bulgarian Air Charter, Croatia, Germania, Tuifly und Tunis Air an.

Auch bei den wöchentlichen Flügen ist Air Berlin mit 37 Starts Spitzenreiter. Condor hebt 25-mal pro Woche ab, gefolgt von Pegasus mit sieben wöchentlichen Flügen. Air Via startet sechsmal wöchentlich. Viermal pro Woche bieten Bulgarian Air Charter, Sky Airlines und Tunis Air Flüge an.

Die beliebtesten Reiseziele: mehr Flüge nach Antalya und Palma

Reiseziel Nummer eins ist und bleibt Antalya, das 27-mal pro Woche angeflogen wird. Damit starten gegenüber der Sommersaison 2010 zwei wöchentliche Flüge zusätzlich in die türkische Urlaubsregion. Nummer zwei ist auch 2011 wieder Palma de Mallorca. Die Mittelmeerinsel verzeichnet mit 23 wöchentlichen Abflügen gegenüber dem Vorjahr einen zusätzlichen Start pro Woche. Auf Platz drei folgen gemeinsam Burgas, Heraklion und Hurghada mit jeweils sechs Starts pro Woche. Jeweils fünfmal wöchentlich starten Ferienflieger nach Varna und Enfidha (Tunesien).

Städteverbindungen ab Leipzig/Halle
Der Sommerflugplan 2011 weist 148 wöchentliche Flüge zu insgesamt neun Zielen in Deutschland, Österreich, Frankreich, Belgien und Tschechien aus, die von fünf Fluggesellschaften nonstop angeflogen werden.

Mit Lufthansa täglich nach Frankfurt, München und Düsseldorf sowie zu 200 Zielen weltweit
Lufthansa fliegt die beiden großen deutschen Drehkreuze Frankfurt und München jeweils 33-mal pro Woche an. Das dritte deutsche Drehkreuz Düsseldorf wird 23 Flüge pro Woche angeflogen. Über diese drei internationalen Drehkreuze bietet Lufthansa zahlreiche Verbindungen zu ca. 200 Zielen rund um den Globus.

Leipzig/Halle – Paris mit Air France nonstop und zu rund 190 Zielen weltweit
Air France bedient seit 2006 täglich die Strecke Leipzig/Halle – Paris nonstop. In rund 90 Flugminuten legt ein 50-sitziger Jet die Strecke zurück. Mit bis zu dreizehn wöchentlichen Verbindungen bietet Air France zudem die Möglichkeit, täglich das rund 190 Ziele weltweit umfassende Streckennetz der Air France-KLM zu nutzen.

Täglich mit Austrian Airlines nach Wien
Austrian Airlines verbindet 12-mal wöchentlich Leipzig/Halle mit dem Drehkreuz Wien. Seit Januar dieses Jahres wird die Verbindung montags bis sonntags nonstop bedient. Damit entfiel die bisherige Zwischenlandung in Dresden und die ursprüngliche Reisedauer verkürzt sich um rund eine Stunde. Mit Austrian Airlines sind über das Drehkreuz Wien zudem 130 weitere Destinationen weltweit zu erreichen. Die Umsteigezeit am Drehkreuz Wien beträgt nur 25 Minuten. Dadurch sind ab dem Leipzig/Halle Airport Ziele in Asien und Osteuropa bequem und zeitsparend erreichbar.

Mit Central Connect Airlines (CCA) nonstop nach Brüssel und Prag

Seit November letzten Jahres bietet die tschechische Fluggesellschaft CCA Nonstopverbindungen nach Brüssel und Prag an. Jeweils montags, mittwochs und freitags wird zweimal täglich die Verbindung Leipzig/Halle – Brüssel im Auftrag von Air Lipsia bedient.

Via Prag zu 18 Zielen in Osteuropa sowie nach New York

Die tschechische Hauptstadt Prag wird montags bis freitags einmal täglich angeflogen. Damit können über das Drehkreuz zahlreiche Umsteigeverbindungen der CSA, die Mitglied der SkyTeam-Allianz ist, gebucht und genutzt werden. Günstige Anschlussflüge bestehen zu 18 Zielen in Osteuropa, so nach Riga, Tallin, Vilnius, Moskau, Minsk, Odessa, Kiew, Skopje, Belgrad, Zagreb, Ljubljana, Budapest, Sofia, Bukarest, Ostrava, Kosice, Krakau, Warschau. Über Prag können ebenso Flüge nach New York gebucht werden.

Mit Germanwings nach Köln/Bonn und Stuttgart sowie zu 33 Zielen europaweit reisen

Germanwings verbindet zwölfmal wöchentlich Leipzig/Halle mit Köln/Bonn und elfmal mit Stuttgart. Jetzt zu 33 Zielen in Europa bequem ab Leipzig/Halle einchecken. Im Rahmen ihres Umsteigeprogramms bietet Germanwings über Köln/Bonn und Stuttgart jetzt Weiterflugmöglichkeiten zu 33 Zielen an, 10 mehr als bislang. Gebucht werden können unter anderem Umsteigeverbindungen nach Moskau, Bukarest, Nizza, Rom, Ankara, Istanbul, Dublin, Manchester, Edinburgh, Thessaloniki und Split.

Saisonparkplatz P20 an neuem Standort eröffnet

Ab diesem Sommer befindet sich der Saisonparkplatz P 20, geöffnet in der Reisehochsaison von Mai bis Ende Oktober, in Kursdorf. Hier parken Urlauber bis zu acht Tage für 20,- Euro. Für bis zu 15 Tage Parken auf dem P20 werden 35,- Euro berechnet. Damit können Passagiere, die früh morgens zu einer ein- oder zweiwöchigen Reise starten und am Rückflugtag spät abends oder nachts landen, noch zum jeweiligen günstigeren Wochen- oder Zweiwochentarif parken. Insgesamt stehen am Leipzig/Halle Airport mehr als 5.000 Parkplätze zur Verfügung.

Verkehrsentwicklung Januar – Februar

In den ersten zwei Monaten des Jahres wurden am Leipzig/Halle Airport 249.115 Passagiere gezählt. Damit lag das Gesamtaufkommen 9,2 Prozent unter dem Vorjahreswert. Ursächlich hierfür sind die zahlreichen Flugausfälle nach Ägypten und Tunesien sowie zweistellige Rückgänge im Transitverkehr.

Allein in Folge der Streichungen von 70 Flügen auf den Strecken nach Ägypten und Tunesien konnten in den vergangenen Wochen mehr als 10.500 Fluggäste diese Verbindungen nicht nutzen. In Folge dessen verzeichnete der Airport ein Minus von 1,9 Prozent bei den Passagieren, die ihren Flug ab Leipzig/Halle antraten bzw. beendeten.

Im Frachtverkehr setzt sich der anhaltende Wachstumstrend fort. Bis Ende Februar wurden am Leipzig/Halle Airport 111.073 Tonnen umgeschlagen. Damit verzeichnete das Frachtaufkommen einen Zuwachs von 17,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Flugbewegungen stieg im Vergleichszeitraum um 6,1 Prozent auf 9.271 Starts und Landungen.

Streckennetz im Frachtverkehr: Leipzig/Halle Drehkreuz für Güter aus aller Welt

Im Frachtverkehr werden von Leipzig/Halle aus 56 Flughäfen in 33 Ländern auf vier Kontinenten angeflogen. Darunter Ziele wie New York, Cincinnati, Hongkong, Delhi, Singapur, Seoul und Lagos. Hinzu kommen die Aktivitäten der ab Leipzig/Halle eingesetzten AN-124 -Frachtermaschinen von Volga-Dnepr und Antonov Design Bureau sowie Frachtcharterflüge. Der Leipzig/Halle Airport rückte 2010 mit einem Frachtumschlag von über 663.000 Tonnen auf Platz zwei unter den Luftfrachtumschlagplätzen in Deutschland auf und festigte so seine Position unter den Top Ten im europäischen Ranking.

Ausbau aktuell: Bauaktivitäten am Airport – rund 55 Unternehmen aus Mitteldeutschland beteiligt

Die Infrastruktur am Leipzig/Halle Airport wird gegenwärtig bedarfsgerecht ausgebaut. Derzeit laufen verschiedene Bauvorhaben mit einem Gesamtvolumen von rund 100 Millionen Euro. An der Realisierung dieser Projekte sind rund 55 Unternehmen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen beteiligt.

Fertigstellung der zweiten Rollbrücke Ost
Im April dieses Jahres wird die zweite Rollbrücke im Ostbereich des Airports in Betrieb genommen. Die zweite Rollbrücke stellt sicher, dass zukünftig auch im Fall von Wartungsarbeiten, Winterdiensteinsätzen oder Havarien an einer der bestehenden Brücken ein sicherer und flüssiger Rollverkehr vom Nord- zum Südbereich gewährleistet ist.
Das Gesamtprojekt hatte ein Investitionsvolumen von ca. 30 Millionen Euro.

Fahrzeug- und Gerätetechnikkomplex mit Photovoltaikanlage und Kontrollpunkt
Im Juli 2010 begannen die Bauarbeiten zur Errichtung eines neuen Fahrzeug- und Gerätetechnikkomplexes unweit der Feuerwache West. Die neugebaute Halle wird ab der kommenden Wintersaison die Winterdienstflotte des Airports beherbergen, deren Größe in den letzten Jahren analog zur Flächenentwicklung des Airports anwuchs. Die Rohbauarbeiten sind bereits abgeschlossen und die Fassade ist fertig gestellt.

Der Neubau umfasst einen 231 Meter langen und 36 Meter tiefen Fahrzeughallenkomplex, an dem im westlichen Bereich eine Waschanlage sowie eine Tankstelle angegliedert sein werden. Des Weiteren wird ein separat stehendes Personalgebäude errichtet. Auf dem Dach installierte ein Leipziger Unternehmen eine Photovoltaikanlage. Die Inbetriebnahme des Gebäudekomplexes ist für das dritte Quartal 2011 geplant.

In direkter Nachbarschaft des Fahrzeug- und Gerätetechnikkomplexes entstand der neu errichtete Kontrollpunkt 1. Mit der Inbetriebnahme des neuen Zugangsbereichs zum Flughafengelände Anfang April verfügt der Airport über eine leistungsfähige Kontrollstelle für Mitarbeiter, Kunden und Partnerunternehmen sowie deren Fahrzeugen, die höchsten Sicherheitsstandards Rechnung trägt. In die Errichtung der beiden neuen Gebäudekomplexe werden rund 17 Millionen Euro investiert. 

Vier weitere Stellplätze für Großraumfrachter
Das von DHL genutzte Vorfeld 4 am Leipzig/Halle Airport wird bedarfsgerecht erweitert. Aktuell laufen planmäßig die Tiefbauarbeiten für die Erweiterung. Bis zum Herbst 2011 entstehen vier Stellplätze für Großraumfrachter, was einem Kapazitätszuwachs von rund 13 Prozent entspricht. Die Erweitung ist Bestandteil des Planfeststellungsbeschlusses zum Neubau der Start- und Landebahn Süd mit Vorfeld vom 04.11.2004. Das Volumen des Bauvorhabens beträgt 13 Millionen Euro.

Norderweiterung: Errichtung eines Vorfelds und Hangars

Innerhalb des bestehenden Flughafengeländes nördlich der A 14, in der Nähe des Towers, entstehen bis 2012 ein weiteres Vorfeld für bis zu sechs Großraumflugzeuge sowie ein Hangar. Der Baubeginn ist für das zweite Quartal dieses Jahres vorgesehen. Derzeit laufen die ersten Vergabeverfahren für die europaweit veröffentlichten Leistungen.

Hintergrund der Kapazitätserweiterung ist der steigende Bedarf an Stellplätzen, an denen Flugzeuge abgefertigt bzw. gewartet werden können. Als Teil der zentralen Infrastruktur wird das Areal allen Kunden des Airports zur Verfügung stehen. Das Bauvorhaben im Nordbereich des Airports wurde1997 planfestgestellt. In den Ausbau werden rund 40 Millionen Euro investiert.

Die Flughafen Leipzig/Halle GmbH ist ein Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Airport Holding. 2010 wurden mehr als  2,35 Millionen Fluggäste und 663.024 Tonnen Luftfracht registriert. Leipzig/Halle Airport ist damit der zweitgrößte Frachtflughafen in Deutschland.

Grafik: Flughafen Leipzig







  • Palma.guide


Adresse
Flughafen Leipzig/Halle GmbH
Pressestelle
Telefon: 0341 224-1159
Fax: 0341 224-1161

Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*