Mit Lotus Travel Service unterwegs im nordindischen Himalaya


16 Mrz 2011 [08:44h]     Bookmark and Share


Mit Lotus Travel Service unterwegs im nordindischen Himalaya

Mit Lotus Travel Service unterwegs im nordindischen Himalaya



Ladakh: Eine Welt am Rande der Zeit

Diessen – Wüstenartige Gebirgszüge. Schneebedeckte Gipfel. Uralte Klöster. Bunte Gebetsfahnen, die im Wind flattern. Wer absolute Ruhe inmitten ungezähmter und dabei friedvoller Natur sucht, dem empfiehlt der Indienspezialist Lotus Travel eine Reise nach Ladakh. Das ehemalige Königreich liegt abgeschieden auf 3.500 Metern Höhe am Fuße des westlichen Himalaya. Hier erleben Lotus-Gäste im Rahmen zweier Touren die einzigartige buddhistische Klosterkultur und die eigenwillige Schönheit der rauen Landschaft. Bei einem anschließenden Aufenthalt im Thagchokling Sanctuary können sie in die tibetisch-buddhistische Kultur eintauchen.

Unterwegs im „Land hinter den hohen Pässen“

Die erhabene Atmosphäre Ladakhs spüren Reisende besonders intensiv, wenn sie die Region zu Fuß erkunden. Lotus Travel bietet seinen Gästen Trekking-Touren an, die nach Pensum und Höhe individuell gestaltet werden können. Die elftägigen Touren starten und enden in der Hauptstadt Leh, die in einer der fruchtbaren Fluss-Oasen des Indus-Tals liegt. Nach Gewöhnung an die Höhe bringt der Guide die Wanderer nach Spituk, von wo aus sie zu einer achttägigen Fußreise aufbrechen. Rund sechs Stunden täglich sind sie unterwegs durch die karge und wilde Szenerie, durchwaten seichte Flüsse und besuchen Klöster und kleine Dörfer am Rande der Zeit. Wie in dieser Gegend üblich, transportieren Pferde Gepäck und Verpflegung. Bis auf über 5.000 Meter Höhe steigen die Lotus-Traveller auf bis zum Kongmaru-Pass – und werden dafür mit einem Panoramablick über die majestätische Ladakh-Kette bis nach Tibet belohnt. Preis: Die Trekking-Tour ist ab 654 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. Eingeschlossen sind drei Übernachtungen in Leh und sieben Nächte im Zeltcamp, Vollpension und Tour-Guide.

Auch die zehntägige Samsara-Tour startet in der Hauptstadt Leh. Von hier aus geht es durch grüne Hochtäler, ockerfarbene Sanddünen und bizarre Felsen zum Kloster Tikse. Die weißen Gebäude halten sich eindrucksvoll am Felsen fest und türmen sich zum wohl schönsten Kloster Ladakhs. Im Inneren erleben Lotus-Reisende die spirituelle Aura in hölzernen Gebetsräumen mit goldenen Buddhas und kunstvollen Fresken. Neben weiteren Klöstern sehen Gäste zwei große Bergseen, welche die Landschaft mit geradezu surrealer Anmut spiegeln. Preis: Die zehntägige Tour kostet ab 626 Euro pro Person im Doppelzimmer inklusive Vollpension, drei Übernachtungen in Leh oder im Thagchokling Sanctuary und sechs Nächte im Zeltcamp.

 

Thagchokling Sanctuary – Begegnungsstätte am Dach der Welt

Von einem Deutschen als Begegnungsstätte für Ost und West gegründet, liegt das Thagchokling Sanctuary im Dorf Ney auf 3.500 Metern Höhe. Hier taucht der Reisende ein in eine Welt fernab von Zivilisation und westlicher Kultur und kann am Tagesablauf der hier zeitweise lebenden Mönche teilnehmen. Wer mag, nimmt an der stimmungsvollen morgendlichen Meditation teil, besucht die Einheimischen im Dorf oder die sozialen Projekte des Thagchokling-Zentrums. Die Mitarbeiter kennen auch die schönsten Wanderpfade durch die unberührte Gebirgslandschaft der Umgebung. Zudem können Gäste Expeditionen zum Mutterkloster Likir unternehmen oder machen sich auf zu einer Nachtwanderung durch die glasklare Luft und schlafen unter freiem Sternenhimmel – eingemummelt in einen dicken Schlafsack auf dem Dach des Sanctuary. Preis: Ein neuntägiger Aufenthalt kostet ab 1.429 Euro pro Person im Doppelzimmer inklusive Flug nach Delhi, Inlandsflug nach Leh, acht Übernachtungen in einem der sechs gut ausgestatteten Gästezimmer, vegetarischer Vollpension und Programm.

Foto: Im Thagchokling Sanctuary nehmen Lotus-Gäste an den buddhistischen Zeremonien der dort lebenden Mönche teil. Bild: Lotus Travel







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *