Elektrische Verkehrsmittel in Paris


14 Mrz 2011 [09:27h]     Bookmark and Share


Elektrische Verkehrsmittel in Paris

Elektrische Verkehrsmittel in Paris



Auch wenn die Stadt der tausend Lichter einen enormen Stromverbrauch aufweist, sind elektrische Verkehrsmittel auf dem Vormarsch. Wenn die zweckmäßigen, angenehmen und umweltfreundlichen Transportmittel gut angenommen werden, wird man künftig auf sie nicht mehr verzichten können.

Paris – Elektrische Verkehrsmittel mit oder ohne Fahrer: Paris setzt sich verstärkt für eine Förderung elektrischer Transportmittel ein. Ob zur Fortbewegung in der Hauptstadt oder für Transfer von und zu den Pariser Bahnhöfen und Flughäfen, die Firma Ecovisit (www.ecovisitparis.com) vermietet Hybridelektrokraftfahrzeuge mit Fahrer. Das Unternehmen verwendet nur die umweltverträglichsten Limousinen und schult alle Fahrer in umweltschonendem Verkehrsverhalten.

Die Autos mit Ledersitzen sind sehr bequem und der geräuscharme Elektromotor verspricht einen echten Moment der Entspannung. Das Hotel InterContinental Paris Avenue Marceau (www.ic-marceau.com), ganz in der Nähe der Champs-Élysées, denkt mit und stellt seinen Gästen geräuscharme, moderne und umweltfreundliche Elektrokleinkrafträder, sogenannte E-solex, zur Verfügung. Diese mit Elektromotoren ausgestatteten Fahrzeuge sind sehr einfach in der Handhabung und erinnern von ihrer äußeren Erscheinung her an die bekannten E-Bikes.
Auch Taxi-Unternehmen unterstützen die ökologische Revolution. Cyclo Bulle (www.cyclobulle.com) verfügt über eine Flotte von dreirädrigen elektrischen Transportmitteln für zwei Fahrgäste. Sie funktionieren wie die klassischen Taxis mit Fahrer und werden von der Straße aus herbeigerufen.
Ein weiteres Unternehmen ist Urban Cab (www.urban-cab.com), das einen vergleichbaren Service anbietet. Seit dem Jahre 2008 verfügt das Unternehmen der Taxis Bleus über die neuen mit Biokraftstoff betriebenen Taxis Verts (www.taxis-bleus.com). Diese sind an ihrem Logo auf der hinteren Windschutzscheibe zu erkennen und können per Telefon bestellt werden. Auch die „green cabs“ der Firma taxis G7 (www.taxisG7.fr) ermöglichen diese Art der umweltfreundlichen Fortbewegung.
Im Bassin de la Vilette verbindet das Schiff Zéro de conduite die Ufer miteinander. Besucher der Kinos MK2, die an gegenüberliegenden Seiten des Ufers liegen, können das Schiff sogar kostenlos nutzen.


Paris mit elektrischen Verkehrsmitteln entdecken

Die Firma Ecovisit bietet sowohl Hybridelektrokraftfahrzeuge mit Fahrer für klassische Fahrten, als auch für Stadtführungen zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten und zu bemerkenswerten umweltfreundlichen Initiativen an. Der Fahrer wird somit zum Fremdenführer und zeigt seinen Fahrgästen unter anderem das erste Bürogebäude der Welt, das ausschließlich mit LEDs beleuchtet wird. Ebenso informiert er auch die Touristen über die Anzahl der Bäume in der Stadt und wie sich die Stadt um die Rettung der Bienen bemüht. Während einer Fahrt können die Insassen der Hybridautos Momente der Ruhe genießen, denn der Elektromotor verursacht keinen Lärm. Auch das Unternehmen Cyclo Bulle bietet Stadtführungen an. Die Besonderheit hierbei: Die Fahrt erfolgt in dreirädrigen Elektroautos. Die zwei Passagiere können es sich auf der Rückbank gemütlich machen und entdecken von dort aus die schönsten Häuser und historischen Gebäude. Diese dreirädrigen Verkehrsmittel von Vélotac&Cie (www.velotaccie.com) fahren in die Viertel rund um den Louvre, die Tuilerien, das Grand Palais und den Eiffelturm. Jeden Samstag und Sonntag führt diese Tour auch zu den großen Flohmärkten von Paris, die Puces de Saint-Ouen. Eine originelle Art, dieses ungewöhnliche Viertel vor den Toren von Paris zu entdecken.
Paris Charms & Secrets (www.parischarmssecrets.com) ermöglicht durch die Elektroautos Besuchern selbst die steilsten Viertel der Stadt zu besichtigen, ohne dabei zu ermüden. Auf dem Programm stehen sowohl Touren durch die bekanntesten Viertel und zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten, aber genauso auch Entdeckungsfahrten zu unbekannteren Orten. In Begleitung eines Führers, der auch mit dem Fahrrad unterwegs ist, lüftet die Stadt ihre Geheimnisse. Die Firma City Segways Tours (www.http://citysegwaytours.com/paris) schlägt eine ganz andere, amüsante Art der Fortbewegung vor: englischsprachige Führungen durch Paris mit den selbst entwickelten Rollern: elektrisch angetriebene Einpersonen-Transportmittel, auf denen der Fahrer aufrecht steht. Die Balance wird durch eine elektronische Antriebsregelung gehalten. Die vierstündigen thematischen Touren, die von einem Reisebegleiter in kleinen Gruppen durchgeführt werden, versprechen die Stadt und ihre Geschichten kennenzulernen, ohne sich zu langweilen. Umweltfreundlicher denn je hat die Firma 4 roues sous 1 parapluie (www.4roues-sous-1parapluie.com) im September 2010 den ersten Prototypen der 2CV électrique präsentiert, ein Wiederaufleben dieses Autos, das aus dem Jahre 1948 stammt! In einigen Monaten wird dieses grüne Auto die unternehmenseigene Flotte vervollständigen. 

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *