Rally de Portugal braust nach 37 Jahren wieder durch Lissabon


08 Mrz 2011 [17:20h]     Bookmark and Share


Rally de Portugal braust nach 37 Jahren wieder durch Lissabon

Rally de Portugal braust nach 37 Jahren wieder durch Lissabon



Alles neu macht der Frühling: Vom 24. bis zum 27.März findet die Vodafone Rally de Portugal als dritte Station der FIA World Rally Championship (WRC) statt und wartet dabei mit Neuerungen auf: Erstmals steht die FIA WRC Academy, ein Rennen, das die WCR für Jungfahrer ausrichtet, auf der Agenda. Zudem feiert das Mini Rally Car seine Premiere.

Berlin  – Alles neu macht der Frühling: Vom 24. bis zum 27. März findet die Vodafone Rally de Portugal als dritte Station der FIA World Rally Championship (WRC) statt und wartet dabei mit Neuerungen auf:

Erstmals steht die FIA WRC Academy, ein Rennen, das die WCR für Jungfahrer ausrichtet, auf der Agenda. Zudem feiert das Mini Rally Car seine Premiere. Nach 37 Jahren macht die Rally de Portugal neben Faro auch wieder in Lissabon Station.

Bereits zum 44stigen Mal werden Rennsportfans die Strecken der Rally de Portugal säumen und bei Sonnenschein die Fahrer in ihren bunten Rally Cars anfeuern. Rennstart ist am 24. März – nach 37-jähriger Abwesenheit – in Lissabon mit der Super Special Stage. Mit der Verlagerung des ersten Renntages in die portugiesische Hauptstadt möchten die Veranstalter die Interaktion mit dem Publikum verstärken. So erwarten die Besucher neben einer Autogrammsession mit den Top-Fahrern, auch eine Präsentation von innovativen Elektrofahrzeugen sowie eine Oldtimer-Ausstellung. Am zweiten Renntag geht das Rennen wie in den Jahren zuvor an der Algarve weiter. Auf den Schotterpisten rund um Faro stehen am 25. und 26. März je sechs Wertungsrennen an und am 27. noch einmal vier. Damit es bis zur letzen Sekunde spannend bleibt, ist die letzte Rennstrecke (WP Santana da Serra) mit einer Länge von 31,04 Kilometern besonders lang gewählt.

Armindo Araújo, der amtierende PWRC Champion, wird zum ersten Mal im Mini S2000 antreten und für die nationale Rennehre der Portugiesen kämpfen. Dabei unterstützt ihn der amtierende portugiesische Meister Bernardo Sousa der als einziger Portugiese in einem regulären WR Car (Ford Fiesta) an den Start geht.

Für die Nachwuchstalente unter den Fahrern findet erstmals die FIA WRC Academy statt. Hier treten 18 Jungfahrer in identischen Autos gegeneinander an.

Das große Interesse der Renncrews spricht für das neue Konzept der Organisatoren. Für 2011 wurden mit insgesamt 75 Crews mehr Anmeldungen verzeichnen als im Vorjahr.

Weitere Informationen zur Rally de Portugal finden Sie unter www.rallydeportugal.pt und www.wrc.com, zu Portugal allgemein unter www.visitportugal.com.

Foto: Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *