China: Eiskalte Kunst in Harbin


06 Jan 2011 [13:03h]     Bookmark and Share




In Harbin startet das 27. Eis- und Schneefestival

Frankfurt am Main – Auch in diesem Jahr lassen sich die Besucher des Eisfestivals in der nordchinesischen Stadt wieder von den kunstvollen Skulpturen faszinieren. Seit 1985 gehört das Internationale Eisskulpturen-Festival, welches bis Anfang Februar besucht werden kann, zu einer der Hauptattraktionen der schneereichen Provinz Heilongjiang.

Nicht nur eine wachsende Zahl Besucher vor allem aus dem warmen Süden Chinas,sondern auch immer mehr ausländische Touristen bewundern die Skulpturen, die von talentierten Künstlern aus der ganzen Welt gefertigt werden. Für den Eispark, der in diesem Jahr Figuren von Walt Disney thematisiert, wurden die Rekordmenge von 180.000 Kubikmeter Eis verwendet.

Die über 2000 ausgestellten Objekte aus Eis und Schnee haben unterschiedliche Größe und erreichen sogar die Ausmaße von Gebäuden. Dazu kommen Rutschen aus Eis, Eis-Bars und Eis-Restaurants. Das kalte Klima in Harbin mit Temperaturen von bis zu minus 40 Grad sorgt dafür, dass die Skulpturen lange erhalten bleiben.

 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *