Winterzauber in Riga


23 Dez 2010 [11:59h]     Bookmark and Share


Winterzauber in Riga

Winterzauber in Riga



Winterzauber in Riga

Riga – Wer im Winter in Lettlands Hauptstadt Riga  fährt, den erwartet die Jugendstilmetropole mit vielen Aktivitäten und besonderen Veranstaltungen – von heimeligen „Cafés des Lichts“ über Winternächte im Rigaer Zoo bis hin zu Wintersport. Neben Schlittschuhlaufen ist in Riga vor allem Langlauf angesagt, und das mitten in der Stadt.

Wintersport in Riga

In Riga und Umgebung kommen sowohl Langläufer als auch Snowboarder und Alpinskifahrer auf Loipen und speziell angelegten Abfahrtspisten auf ihre Kosten. Wer in Riga Langlauf betreiben will, muss nicht weit fahren: In Rigas Stadtteil Pārdaugava, 10 Autominuten von der Altstadt entfernt, befindet sich der Uzvaras-Park („Siegespark“), wo im Winter Loipen gespurt sind. Auch ein Skiverleih ist geöffnet. Im Umkreis von 30 bis 40 Kilometern von Riga finden sich acht Wintersportgebiete mit Abfahrten von unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad für Skifahrer und Snowboarder. Die komplette Ausrüstung kann vor Ort gemietet werden. Wintersportbegeisterte können zudem an mehreren Orten in Riga Schlittschuh laufen – im Stadion, auf den städtischen Plätzen und einer Dachterrasse mitten im Zentrum. Außerdem wird die Freilichtbühne im Stadtteil Mežaparks, wo im Sommer die berühmten lettischen Sänger- und Tanzfeste stattfinden, dieses Jahr zum  Winterpark, in dem man verschiedenen winterlichen Aktivitäten nachgehen kann, zum Beispiel auf Gummireifen den Abhang hinunterrodeln. (http://www.liveriga.com/de/skifahren-und-snowboarden-in-rig/was-ist-los-in-riga/look)

Cafés des Lichts

Vom 18. November 2010 bis zum 1. März 2011 bringen die „Cafés des Lichts“ Gemütlichkeit ins winterlich verschneite Riga. Sowohl elegante Restaurants als auch Musikkneipen und angesagte Cafés nehmen an der „Route des Lichts“ teil. Diese wurde zusammen mit dem Lichterfestival „Staro Rīga” im November eröffnet, die Aktion wird aber bis in den Frühling hinein andauern und Riga symbolisch in eine Stadt des Lichts verwandeln. Die beteiligten Cafés haben ihre Speisekarten, Programm und die Lichtinstallationen auf dieses Projekt abgestimmt. (http://www.liveriga.com/de/die-cafes-des-lichtes-sind-den-g/what-s-on/look)

Blick vom Riesenrad

Noch bis zum 10. Januar 2011 kann man sich auf dem Livenplatz („Līvu laukums“) in Rigas Zentrum nicht nur mit Weihnachtsleckereien und Kunsthandwerk eindecken, Glühwein genießen und weihnachtlichen Klängen lauschen, sondern auch mit dem Riesenrad fahren. Von dort blickt man über die schneebedeckten Dächer der Altstadt bis an die Stadtgrenzen und darüber hinaus. Ob bei Schneegestöber und Frost, strahlendem Sonnenschein, in der Nacht mit vielen Lichtern oder sogar an Silvester – das Riesenrad bietet immer wieder neue Blickwinkel auf Riga. (http://www.liveriga.com/de/auf-dem-platz-der-liven-ist-ein-/what-s-on/look)

Winternächte im Rigaer Zoo

Auch in der dunklen Jahreszeit hat der Zoologische Garten von Riga geöffnet, sogar besonders lange: In den „Polarnächten“ vom 1. Dezember 2010 bis 31. Januar 2011 kann man die Zoobewohner auch in den späten Abendstunden bestaunen. Die Besucher können auf dem mit Glühbirnen dekorierten und Scheinwerfern beleuchteten Gelände die Tiere betrachten, sich am großen Feuer mitten im Zoo aufwärmen und sich in den Cafés mit heißen Getränken aufwärmen. Die Winternächte im Rigaer Zoo finden dieses Jahr zum zweiten Mal statt. (http://www.liveriga.com/de/der-rigaer-zoo-ladt-auch-in-den-/what-s-on/feel)

Günstige Flüge nach Riga bietet unter anderem Lettlands Fluggesellschaft Air Baltic (www.airbaltic.com) ab Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt, München, Genf, Zürich und Wien.

Foto:  Live Rīga:

 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *