Meisterklasse in Duisburg


10 Dez 2010 [11:53h]     Bookmark and Share


Meisterklasse in Duisburg

Meisterklasse in Duisburg



Meisterklasse in Duisburg

Düsseldorf – Das Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein beschließt den Meisterkurs bei Weltklasse-Sopranistin Linda Watson am kommenden Donnerstag, 16. Dezember, um 18.00 Uhr, mit einem Konzert im Foyer des Duisburger Theaters

Die jungen Sängerinnen und Sänger des Opernstudios der Deutschen Oper am Rhein werden in diesen Tagen in ihrem sechsten Meisterkurs von einer weltbekannten Sopranistin unterrichtet: Linda Watson ist dem Publikum der Deutschen Oper am Rhein noch als Ensemblemitglied bekannt. Als Wagner- und Strauss-Heroine ist sie auf allen großen Bühnen der Welt von Bayreuth über New York bis Los Angeles und Tokyo zu Hause. Derzeit ist sie im Theater Duisburg noch bis zum 26. Dezember als Färberin in „Die Frau ohne Schatten“ zu erleben.

Über einen Zeitraum von sechs Tagen gibt sie im aktuellen Meisterkurs ihre Erfahrung an den Opernstudio-Nach­wuchs weiter und arbeitet mit den Sängerinnen und Sängern an ausgewählten Arien und Liedern. Die Ergeb­nisse dieser Arbeit stellen Linda Watson und Mitglieder des Opernstudios am kommenden Donners­tag in ihrem „Meisterklasse“-Konzert in Duisburg vor. Es findet um 18.00 Uhr im Foyer des Duisburger Theaters statt. Zu hören sind Jaclyn Bermudez (Sopran), Lukasz Konieczny (Bass), Melanie Lang (Mezzospran), Dmitry Lavrov (Bariton), Judita Nagyová (Mezzosopran) und Alma Sadé (Sopran) mit Arien von Mozart bis Verdi und – passend zur Adventszeit – internationalen Weihnachtsliedern aus den Heimatländern der Solisten.

Im Mittelpunkt des Meisterkurses bei Linda Watson steht die überzeugende Interpretation der ausgewählten Stücke und die Frage, mit welchen künstlerischen Mitteln man einen ganz bestimmten Ausdruck, eine ganz bestimmte Atmosphäre erzeugen kann. Linda Watson coacht die Sänger aber auch in Fragen zur Gesangs­­technik und Bühnenpräsenz. Schließlich kann sie wertvolle persönliche Erfahrungen weitergeben, wenn es um die Entwicklung der Stimme und die Karriereplanung der jungen Solisten geht.

„Die Frau ohne Schatten“: Gefeierte Premiere in Duisburg

„Generalmusikdirektor Axel Kober lässt die Philharmoniker sensibel und reich an Klangfarben aufspielen. Kober geht sehr genau auf die Sänger ein und spornt die Musiker zu einer großartigen Leistung an. (Rudolf Hermes, WAZ)

„Nahezu gleichwertig glänzen Linda Watson als Färberin, die den hochdramatischen Gewaltakten der Partie erfreulich viele und feine Zwischentöne abgewinnt, die Mezzosopranistin Susan Maclean mit einem grandiosen, vor Intensität glühenden Rheinopern-Einstand als Amme und Morenike Fadayomi als menschlich anrührende Kaiserin. Ein Terzett der Extraklasse.“ (Pedro Obiera, NRZ)

Weitere Vorstellungen bis 26. Dezember in Duisburg

Ballett am Rhein – b.06: Premiere in Düsseldorf am 3. Dezember 2010

„Martin Schläpfers geniale Balletturaufführung von Schuberts „Forellenquintett“ überzeugt mit Choreographie, Musik und Bühnenbild – also mit allem.“ (Wiebke Hüster, Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Beim Abend „b.06“ rahmen Balanchines „Four Temperaments“ und „Aluminium“ von Mats Ek das „Forellenquintett“, getanzt von einer Kompanie, in der jungenhafte Athleten gleichberechtigt neben ausdrucksstarken 40-Jährigen stehen. Sie alle sind starke, selbstbewusste Darsteller in einem starken, selbstbewussten Tanztheater. (Michael-Georg Müller, Süddeutsche Zeitung)

Foto: Deutsche Oper am Rhein







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *