Steigenberger CEO Arco Buijs schärft Strategie


02 Dez 2010 [12:40h]     Bookmark and Share


Steigenberger CEO Arco Buijs schärft Strategie

Steigenberger CEO Arco Buijs schärft Strategie



Steigenberger auf Zukunftskurs: Auslandsexpansion und optimierte Strukturen

Frankfurt – Arco Buijs, seit Juli 2010 neuer CEO der Steigenberger Hotels AG, präsentierte am 30. November 2010 auf einer Pressekonferenz in Frankfurt am Main die strategische Neuausrichtung des Unternehmens. Ziel ist neben einer Steigerung der Profitabilität vor allem das beschleunigte internationale Wachstum der in Frankfurt ansässigen Hotelgesellschaft.

„Die Steigenberger Hotels and Resorts und InterCityHotels sollen die am schnellsten wachsenden Marken in den Segmenten Luxus und Mittelklasse in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden”, formuliert Arco Buijs, CEO der Steigenberger Hotels AG, seinen Anspruch. Lücken in diesen drei Kernmärkten soll es zukünftig nicht mehr geben, und auch weltweit sieht der international erfahrene Hotelmanager großes Potenzial. Bis 2013 sind allein zwölf neue Hotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz geplant, darunter zwei Vier-Sterne Superior Hotels in Bremen und am neuen Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg International sowie zwei Grandhotels in Leipzig und auf der Ostseeinsel Usedom. 15 neue Verträge hält Arco Buijs pro Jahr für realistisch. Im Fokus stehen dabei neben europäischen Metropolen und Flughäfen weltweit Destinationen mit einer hohen Nachfrage.

Die Grundlage für ein nachhaltiges Wachstum sieht Buijs in der vertriebs- und expansionsorientierten Organisation des Unternehmens. Erste Weichenstellungen hierfür hat er bereits vorgenommen. Bei der Neuausrichtung wird Arco Buijs von einer erweiterten Führungsmannschaft unterstützt.

So übernimmt Dirk Führer zum 1. Januar 2011 die Position des Chief Commercial Officer der Steigenberger Hotel Group. In seiner Verantwortung werden neben der Neuorganisation des Steigenberger Vertriebs auch die Intensivierung des E-Commerce und eine Schärfung der Markenprofile liegen. Lars Schmid wird vom 1. Februar 2011 an als Director Procurement für die Leitung der Steigenberger Einkaufsgesellschaft verantwortlich zeichnen.

Neue Sales Struktur

Eine wichtige strategische Komponente ist die Einführung einer neuen Sales Struktur für die Steigenberger Hotel Group. Der internationale Vertrieb wird durch vier Global Sales Agenturen verstärkt. Zudem wird der regionale Verkauf mit Verkaufsbüros in Hamburg, Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, Stuttgart und München aufgebaut. Die Verkaufsmannschaft verteilt sich auf diese sechs Regionen und kann so die persönliche Beratung der Kunden noch intensivieren. Darüber hinaus werden sich spezialisierte Verkaufsteams den Bereichen Leisure, Consortia und Airport Sales widmen. Ergänzend wird ein Telesales Team tätig sein.

Rund 100 Mio. Euro Investitionen bis 2014

Die Steigerung der Profitabilität ist ein erklärtes Ziel der Steigenberger Strategie. Dies wird nicht nur durch optimierte Prozesse und Strukturen sowie eine beschleunigte Expansion erreicht, sondern auch durch Investitionen in die bestehenden Betriebe, die zu größerer Kundenbindung und langfristig höheren Raten führen. So werden derzeit beispielsweise die Steigenberger Hotels in Düsseldorf und Stuttgart für ca. 30 Mio. Euro umfassend renoviert. Von Anfang 2011 an werden zudem rund 20 Mio. Euro in das Unternehmens-Flaggschiff Steigenberger Frankfurter Hof fließen. Bis 2014 stellt die Steigenberger Hotels AG gemeinsam mit ihren Partnern rund 100 Mio. Euro für Investitionen in die Steigenberger Hotels and Resorts und InterCityHotels bereit.

„Wir stellen uns den Herausforderungen eines internationalen Wettbewerbs und schaffen die Voraussetzungen, langfristig konkurrenz- und wettbewerbsfähig am Markt zu agieren“, ist CEO Arco Buijs überzeugt.

Foto: Carstino Delmonte/ Touristikpresse.net







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*