Düsseldorfer Weihnachtsmarkt 2010


10 Nov 2010 [13:45h]     Bookmark and Share


Düsseldorfer Weihnachtsmarkt 2010

Düsseldorfer Weihnachtsmarkt 2010



Großartige Angebote für die kleinen Besucher beim vorweihnachtlichen Markttreiben

Düsseldorf – Vom 18. November bis zum 23. Dezember lädt der Düsseldorfer Weihnachtsmarkt mit sieben liebevoll gestalteten Themenwelten zu einem gemütlichen Bummel ein und verwandelt die Stadt für fast fünf Wochen in ein Wintermärchen für die ganze Familie. Die Beliebtheit des Weihnachtsmarktes zeigt sich dabei nicht nur in Düsseldorf, sondern auch weit über die Grenzen der NRW-Landeshauptstadt hinaus. Insbesondere aus den Niederlanden, Belgien, Frankreich und England kamen im Vorjahr die Besucher zum weihnachtlichen Markttreiben. Damit ist der Weihnachtsmarkt eine der tragenden touristischen Säulen in der messeschwachen Vorweihnachtszeit. Großgeschrieben wird in diesem Jahr Familienfreundlichkeit: Das Aktionszelt mit Kasperle-Theater sowie Schmink- und Bastelaktionen am Schadowplatz, mehrere Karussells und die kostenfreie Eislaufbahn am Gustaf-Gründgens-Platz lassen in diesem Jahr vor allem Kinderaugen strahlen.

„In diesem Jahr zeigt sich der Weihnachtsmarkt besonders familienfreundlich. Egal ob Groß oder Klein – die verschiedenen Themenwelten haben für Jeden etwas zu bieten“, freut sich  Dr. Eva-Maria Illigen-Günther, Geschäftsführerin der Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH (DMT). So wird es mit Unterstützung der Stadt Düsseldorf und den Händlern auch in diesem Jahr wieder einen Familientag geben. Jeden Dienstag locken verschiedene Angebote zu deutlich niedrigeren Preisen. Bei Vorlage der Familienkarte gewähren teilnehmende Stände attraktive Rabatte.

Auf den unterschiedlichen Teilmärkten wird den Pänz ein abwechslungsreiches Programm geboten. Im Aktionszelt auf dem Schadowplatz begrüßt der Kasperle täglich um 15 und 17 Uhr die kleinen Weihnachtsmarktbesucher. Am Familientag können sich Kinder hier zudem zu zauberhaften Wesen schminken lassen (Beginn immer 14 und 16 Uhr) und an den Wochenenden dürfen die Jüngsten selbstgestaltete Weihnachtsgeschenke mit nach Hause nehmen. Rund geht es auf den insgesamt fünf Karussells auf den verschiedenen Märkten, darunter das fast 100 Jahre alte Karussell auf dem Marktplatz. Darüber hinaus gibt es noch Karussells auf dem Sternchenmarkt am Stadtbrückchen, dem Schadowplatz, dem Gustaf-Gründgens-Platz und an der Schadowstraße. Auch die anderen Themenwelten zeigen sich familienfreundlich: Am 6. Dezember findet von 12 bis 17 Uhr eine große Nikolausaktion am Glühwein Pavillon auf dem Engelchenmarkt vor dem Carsch-Haus statt. Während sich die Eltern hier bei köstlichem Bio-Glühwein aufwärmen können, wird ein Nikolaus 200 Tüten, gefüllt mit weihnachtlichen Leckereien und einem Gutschein für einen Kinderpunsch, an Kinder im Alter zwischen eins und elf Jahren ausgeben. Ein weiteres Highlight ist auch in diesem Jahr die kostenlose und 450m² große Eislaufbahn, die „airberlin Winterwelt“ auf dem Gustaf-Gründgens-Platz vor dem Düsseldorfer Schauspielhaus. Kufenspaß inmitten des weihnachtlichen Treibens ist hier garantiert. In der angrenzenden Almhütte können sich Eltern und Kinder anschließend bei Tiroler Spezialitäten stärken.

Der Weihnachtsmarkt als Besuchermagnet

Seit 2005 organisiert die DMT den Weihnachtsmarkt und nutzt ihn auch erfolgreich als Instrument für die Touristen-Werbung: Im messeschwachen Dezember erhöhte sich die Zahl der Übernachtungen in Düsseldorf  von 156.000 (im Jahr 2003) auf mehr als 263.000 (2009). Dies entspricht einer Steigerung von knapp 69 Prozent in nur wenigen Jahren. Somit kommen die Besucher keineswegs nur als Tagestouristen zum Weihnachtsmarkt: Vielmehr splitten viele ihren weihnachtlichen Besuch in der NRW-Landeshauptstadt über mehrere Tage auf. Der Weihnachtsmarkt als Reiseanlass ist daher nicht nur für die Budenbesitzer lukrativ, auch Einzelhandel, Gastronomie und Hotelerie profitieren von den Besuchern aus dem In- und Ausland.

Frühzeitige und breitgefächerte Vermarktung

Seit dem Frühjahr bewirbt die DMT deutschland- und europaweit den Düsseldorfer Weihnachtsmarkt mit gezielten Marketingmaßnahmen über ihre verschiedenen Kommunikationskanäle. Der Mix an unterschiedlichen Werbe- und Vermarktungsformen zielt dabei auf eine möglichst flächendeckende Informationsversorgung ab.

Kooperationen mit Reiseveranstaltern konnten geschlossen werden. In verschiedensprachigen Newslettern, Bordmagazinen oder Reisekatalogen wurde der Düsseldorfer Weihnachtsmarkt thematisiert. Darüber hinaus wurden Anzeigen geschaltet, auf touristischen Fachmessen im In- und Ausland geworben und regelmäßig über die Social Media-Präsenzen der DMT auf „Facebook“ und „Twitter“ über die Veranstaltung informiert. Mit Pressereisen, Sonderbeilagen im niederländischen Grenzgebiet sowie Mailings an Reisebüros wurden und werden Multiplikatoren, Organisatoren und Endverbraucher gleichermaßen angesprochen. 400 Zeitungs- und Zeitschriftenredaktionen im Bundesgebiet erhielten bereits im September eine Presse-CD zum Düsseldorfer Weihnachtsmarkt.

Eine Broschüre informiert zudem alle Besucher über den Weihnachtsmarkt – in gleich vier Sprachen (deutsch, englisch, französisch, niederländisch). Sie liegt mit einer Gesamtauflage von über 100.000 Exemplaren in den Düsseldorfer Tourist-Informationen, Geschäften und Kaufhäusern aus. Darüber hinaus wird sie an zahlreiche Reiseunternehmen verschickt.

Hotelpaket und Sightseeing in weihnachtlichem Gewand

Kurzurlauber können während der Adventszeit in Düsseldorf verschiedene Attraktionen erleben. Oft ist aber nicht alles an einem Tag zu bewältigen. Die DMT bietet deshalb auch in diesem Jahr ein spezielles Reisearrangement, bestehend aus  einer Übernachtung mit Frühstück, dem Düsseldorf-Infopaket mit Stadtplan und der Düsseldorf WelcomeCard an. Interessierte können zwischen zwei Hotels wählen: Das Hotel Sir & Lady Astor gibt’s für 65 Euro pro Person inklusive kostenfreier Nutzung der Minibar, das Hotel Holiday Inn Düsseldorf für 59 Euro pro Person.

Freitags und samstags um 16 Uhr bietet die DMT einen weihnachtlichen Stadtrundgang an. Ein Gästeführer erklärt den Besuchern die wichtigsten  Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt und erzählt dabei weihnachtliche Geschichten sowie Gedichte. Wer Düsseldorf in der Zeit des Weihnachtsmarktes lieber per Bus erkunden möchte, kann an einer Lichterfahrt (freitags und samstags, 17 Uhr) teilnehmen.

Hinweise:

  • Kernöffnungszeiten Weihnachtsmarkt: 18. November bis 23. Dezember, täglich von 11 bis 20 Uhr (sonntags bis donnerstags) und bis 21 Uhr (freitags und samstags)
  • Totensonntag, 21. November geschlossen
  • 3. bis 5. Dezember: FIS Skilanglauf Weltcup am Rheinufer
  • Verkaufsoffener Sonntag am 12. Dezember (13 bis 18 Uhr)
  • DMT und Rheinbahn bieten auch 2010 einen besonderen Service an. Zwei Gepäckbusse stehen an den Advents-Samstagen von 10 bis 21:15 Uhr zur Verfügung. Standorte: Schadowstraße vor Peek & Cloppenburg und Hunsrückenstraße hinter dem Carsch-Haus.

Die Rheinbahn verkauft auch in diesem Jahr das „WeihnachtsmarktTicket“. Es kostet 11 Euro und enthält Hin- und Rückfahrt im gesamten VRR Gebiet plus zahlreiche Zusatzleistungen. Erhältlich ist das Ticket in allen Rheinbahn KundenCentern und 170 Vorverkaufsstellen im Rheinbahn Bedienungsgebiet sowie im Vorverkauf über den Rheinbahn Internet Shop – ab einer Woche vor Beginn des Weihnachtsmarktes.

Foto: Lolo Stürmchen/ Touristikpresse.net







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *