oneworld ist startklar, um Nr. 1 in Tokio-Haneda zu werden


25 Okt 2010 [13:24h]     Bookmark and Share




Wenn Tokio-Haneda sich Ende des Monats für den internationalen Flugverkehr öffnet, ist oneworld am neuesten internationalen Drehkreuz in Asien die führende Luftfahrtallianz.

Frankfurt – Wenn Tokio-Haneda sich Ende des Monats für den internationalen Flugverkehr öffnet, ist oneworld am neuesten internationalen Drehkreuz in Asien die führende Luftfahrtallianz.

 

Die oneworld-Mitglieder dort bieten dann an:

 

  • das größte internationale Netzwerk des Flughafens mit den einzigen Flügen von Haneda nach Europa (mit Verbindungen nach London-Heathrow und Paris-CDG), New York oder San Francisco in den USA,
  • mehr Kapazitäten auf internationalen Verbindungen von und nach Haneda als jede andere Allianz,
  • die meisten Inlands-Linienflüge – Haneda ist auch das größte japanische Inlands-Drehkreuz,
  • mit rund 70 Minuten beträchtlich kürzere Mindest-Anschlusszeiten von internationalen zu nationalen Flügen, als der Wettbewerb sie bietet,
  • mehrere neue Einrichtungen, die den Passagieren den Aufenthalt so angenehm wie möglich machen und einen reibungslosen Ablauf garantieren, egal, ob sie ankommen, abfliegen oder umsteigen.      

oneworld ist nicht nur das weltweit führende Luftfahrtbündnis, sondern wird auch die herausragende Allianz in Tokio-Haneda sein“, so Masaru Onishi, Chief Operating Officer und President von Japan Airlines, im Namen der oneworld-Mitglieder, die Tokio Haneda anfliegen. „Japan Airlines und unsere Partner sind entschlossen, unsere Gastfreundschaft im Sinne von oneworld noch auszuweiten. Mit unserem Engagement an diesem neuen internationalen Tor in die Hauptstadt unseres Landes bieten wir unseren Passagieren den besten Service und das beste Netzwerk an.“

 

Über das neue internationale Gateway schneller ins Stadtzentrum von Tokio

 

Haneda ist der bequemste Tokioter Flughafen für Passagiere, die in das Stadtzentrum von Tokio wollen oder von hier aus abreisen. Die Tokio Monorail und die Keikyu-Linie verbinden den Flughafen in weniger als 30 Minuten direkt mit der Innenstadt.

 

Als wichtigstes japanisches Drehkreuz für Inlandsflüge bietet der Flughafen die größte Auswahl an Anschlüssen zu Städten im gesamten Land.

 

Der Bau der vierten Rollbahn und des hochmodernen dritten Terminals, das auf die Abfertigung internationaler Flüge ausgerichtet ist, ermöglicht es, Tokio-Haneda nach einer 32-jährigen Pause wieder für internationale Linienflüge zu öffnen.

 

Das größte internationale Netzwerk in Haneda

 

Das neue internationale Passagierterminal Tokio International Air Terminal (TIAT) öffnet in zwei Phasen. Flüge zu den nächst gelegenen asiatischen Destinationen – die derzeit von Haneda aus als „Linien-Charter“ („scheduled charter“) betrieben werden – werden bereits seit dem 21. Oktober im TIAT abgefertigt. Im Hinblick auf oneworld-Verbindungen sind das die zwei täglichen Flüge von Japan Airlines nach Seoul-Gimpo sowie deren tägliche Flüge nach Peking, Hongkong und Schanghai-Hongqaio.

 

Darüber hinaus wird JAL am 31. Oktober 2010 die Verbindungen nach Seoul-Gimpo um einen dritten täglichen Flug erweitern und sechs neue internationale Strecken von Haneda aus eröffnen: zweimal pro Tag nach Taipei-Songshan und jeweils eine tägliche Verbindung nach Bangkok, Honolulu, Paris, San Francisco und Singapur.

 

Die auf internationaler Ebene erfahrenste japanische Fluggesellschaft wird damit von Haneda aus zehn internationale Strecken bedienen – mehr als jeder andere Carrier.

 

Ebenfalls am 31. Oktober wird oneworld-Partner Cathay Pacific zwei tägliche Hin- und Rückflüge zu seinem Heimatflughafen in Hongkong aufnehmen, sodass es damit insgesamt drei tägliche Verbindungen zwischen den beiden Drehkreuzen der Allianz gibt.

 

Am 20. Januar 2011 wird dann das oneworld-Netzwerk am neuen Drehkreuz noch einmal erweitert, wenn American Airlines die tägliche Verbindung nach New York-JFK eröffnet. British Airways folgt einen Monat später mit anfänglich fünf wöchentlichen Verbindungen nach London-Heathrow.

 

Damit kommt oneworld auf zwölf Destinationen mit nahezu täglich 19 Abflügen an diesem Flughafen – die Allianz bietet damit ab Haneda mehr internationale Ziele an als jeder andere Luftfahrtverbund.

 

JAL und American Airlines haben für all ihre transpazifischen Flüge ein Codeshare-Abkommen,  JAL und Cathay Pacific auf allen Flügen zwischen Japan und Hongkong. Cathay Pacifics CX-Kürzel wird zudem Flüge der JAL von Haneda zu zehn japanischen Städten kennzeichnen.

 

Die meisten inländischen Flüge am größten nationalen Drehkreuz in Japan

 

Auf nationaler Ebene ist JAL mit 184 Abflügen pro Tag zu insgesamt 34 japanischen Zielen in Tokio-Haneda die größte Fluggesellschaft. Weitere inländische Flugverbindungen von JAL werden den Code der oneworld Partner tragen, sodass es für Passagiere leichter wird, Flüge zu Zielen in ganz Japan durchgehend zu buchen.   

 

Schnellere Umsteigezeiten als jede andere Allianz

 

Das Terminal 1 von Japan Airlines ist von den beiden bestehenden Terminals das, das zum neuen TIAT am nächsten liegt.

 

Sobald das neue Terminal am 31. Oktober 2010 vollständig eröffnet ist, wird oneworld die Mindest-Anschlusszeiten für Passagiere, die mit internationalen Flügen ankommen und auf inländische Flüge umsteigen, um zehn Minuten auf nur 70 Minuten reduzieren – damit bietet  oneworld beträchtlich schnellere Umsteigeverbindungen als jede andere Allianz in Haneda.

 

Die Mindest-Verbindungszeiten von inländischen zu internationalen bzw. internationalen zu internationalen Flügen werden ebenfalls um zehn Minuten auf 70 bzw. 50 Minuten verringert.

 

Nah beieinander, Weltklasseniveau: Kundenservice und die erste Ankunftslounge von JAL

 

oneworld Passagiere, die sich auf dem Flughafen aufhalten – egal, ob sie ankommen, abfliegen oder umsteigen – profitieren von den neuen Einrichtungen auf Weltklasseniveau.

 

JAL wird ihre erste Ankunftslounge weltweit im neuen internationalen Terminal eröffnen; sie bietet Duschen, Suiten, Speisen und Getränke. Zugang erhalten First- und Business-Class-Fluggäste von JAL, hochrangige Mitglieder des eigenen Vielfliegerprogramms JMB sowie Mitglieder der Meilenprogramme der oneworld-Airlines (Inhaber von Sapphire und Emerald Cards), die mit einem oneworld-Flug in Haneda landen (bis Ende März ein neues Abkommen getroffen wird).

 

Japan Airlines plant im neuen internationalen Terminal zudem neue First und Sakura Lounges. Diese können dann von Passagieren aller oneworld Airlines genutzt werden, die Haneda anfliegen. Zugang zur First Lounge haben Inhaber der Emerald Card; Besitzer der Sapphire Card können sich vor dem oneworld-Flug in der Business-Class-Lounge entspannen.

 

Alle oneworld-Mitglieder werden im neuen internationalen Terminal unter einem Dach vereint sein und die Check-in-Schalter und -Automaten, die sich auf der linken Seite der Halle gegenüber der Abflug-Gates befinden, gemeinsam nutzen. 

 

Gleichzeitig hat JAL am Terminal 1 in Haneda, von wo aus auch weiterhin die Inlandsflüge von JAL starten, neue Diamond Premium und Sakura Lounges eröffnet. Im dritten Stock des Gebäudes gelegen, bieten sie einen Panoramablick über die Start-, Lande- und Zubringerbahnen. Zusätzlich zu den normalen Annehmlichkeiten, die Lounges für die Passagiere bereit halten, wurden sie mit einer Bibliothek, Duschen und einem Familienraum ausgestattet. Massagen sind ebenfalls möglich.

 

Auf die traditionelle internationale Führungsrolle aufbauen

 

Bevor im Jahre 1978 alle internationalen Flüge von Haneda nach Narita verlegt wurden, haben insgesamt vier der heutigen oneworld Mitglieder – Japan Airlines, British Airways, Cathay Pacific und Qantas Airways – Haneda angeflogen. Zudem war der Flughafen der Abflugort für den ersten internationalen Flug von JAL, 1945 nach San Francisco. Später kamen dann Verbindungen nach Bangkok, Peking, Hongkong, Honolulu, Paris, Seoul, Schanghai, Singapur und Taiwan hinzu. Vom 31. Oktober 2010 an wird JAL alle diese Strecken wieder ab Haneda bedienen.

 

 

Ansprechpartner für weitere Presseinformation:  

oneworld       

Michael Blunt,

VP Corp Comms

+44 7711 997487

mblunt@oneworld.com

www.oneworld.com

American Airlines

Corporate Communications

+1 817 967 1577

corp.comm@aa.com

www.aa.com/pressreleases

British Airways

Press Office

+44 20 8738 5100

media.relations@ba.com

www.ba.com/press

Cathay Pacific

Elin Wong, Corporate Comms Manager Overseas

+852 2747 5362, elin_wong@cathaypacific.com

www.cathaypacific.com

Finnair

Corporate Communications

+358 981 84970

www.finnair.com

Iberia

Communications

+34 91 587 7462

prensaintl@Iberia.es

www.iberia.com

JAL

Szehunn Yap, PR

+81 3 5460 3109

sze_hunn.yap@jal.com

www.jal.com/en/press

LAN

Corporate Communications

+562 565 3975

www.lan.com

Malév

Adam Hegedus, Corporate Comms

+36 1 235 3331  

hegedus.adam@malev.hu

www.malev.com

Mexicana

Adolfo Crespo,  Senior  VP Customer Service & Corporate Comms

+5255 5448 3296

adolfo.crespo@mexicana.com

www.mexicana.com

Qantas

Corporate Communications

+61 2 9691 3473

qantasmedia@qantas.com.au

www.qantas.com

Royal Jordanian

Iman Rihani or Basel Kilani, PR

+962 6 520 2060 / 2062

iman.rihani@rj.com / basel.kilani@rj.com

www.rj.com

 

 

Über oneworld

Die Airline-Allianz oneworld vereint einige der größten und renommiertesten Fluggesellschaften

unter ihrem Dach – American Airlines, British Airways, Cathay Pacific, Finnair, Iberia, Japan Airlines,

LAN, Malév Hungarian Airlines, Mexicana, Qantas und Royal Jordanian sowie fast 20 regionale

Partner. Zu diesen zählen unter anderem American Eagle, Dragonair, LAN Argentina, LAN Ecuador

und LAN Peru. Der Beitritt der russischen S7 Airlines ist für 2010 geplant. Die indische Kingfisher

Airlines soll 2011 folgen. Die Zustimmung der Behörden steht noch aus.

 

Diese Fluggesellschaften

· bedienen rund 800 Flughäfen in nahezu 150 Ländern, mit mehr als 9.000 täglichen Abflügen.

· bieten fast 550 Flughafen-Lounges für Premium-Kunden an.

· befördern mehr als 340 Millionen Passagiere im Jahr.

· betreiben fast 2.500 Flugzeuge.

· generieren einen jährlichen Umsatz von rund 100 Milliarden US-Dollar.

 

Sie ist die einzige Allianz, die mit Mitgliedern in Australien, Südamerika und dem asiatischen Nahen

Osten vertreten ist.


Die Airline-Allianz oneworld ermöglicht es den einzelnen Mitgliedern, ihren Kunden einen besseren Service und mehr Vorteile zu bieten, als es einzelne Fluggesellschaften könnten. Dazu gehören ein größeres Streckennetz, der Zugang zu Flughafen-Lounges und die optimale Vernetzung der Vielfliegerprogramme zum Sammeln und Einlösen von Meilen und Punkten. oneworld ist zudem die einzige Airline-Allianz, die es ihren Passagieren ermöglicht, Flüge aus dem gesamten Streckennetz der Mitgliedsfluggesellschaften miteinander zu kombinieren und diese mit einem elektronischen Ticket zu tätigen.

 

Über oneworld in Deutschland

oneworld ist auf acht deutschen Flughäfen vertreten: Berlin Tegel, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart. Andere deutsche Städte sind über „Fly & Fly“ und „Rail & Fly“ an diese Flughäfen angebunden. Insgesamt bieten die Mitgliedsfluggesellschaften 1.200 Direktflüge pro Woche zu 18 Destinationen in Asien, Europa, Lateinamerika, in den Nahen Osten und die USA sowie von dort aus beste Anschlüsse in das gesamte Streckennetz der Allianz weltweit.

 

In Deutschland hält oneworld alle Angebote und Produkte aus seinem Leistungsspektrum für die Kunden bereit. Dazu gehören Preisvorteile bei Flugtarifen und Produkte für Unternehmen genauso wie spezielle Kombi-Tickets weltweit für Rucksackreisende und Firmenchefs gleichermaßen.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *