Die größten Asienspiele aller Zeiten in Guangzhou


18 Okt 2010 [12:24h]     Bookmark and Share




Zwischen dem 12. – 27. November finden die Asienspiele in der südchinesischen Metropole Guangzhou unter dem Motto „Thrilling Games – Harmonious Asia“ (Spannende Spiele – Harmonisches Asien) statt.

Frankfurt am Main  – Zwischen dem 12. – 27. November finden die Asienspiele in der südchinesischen Metropole Guangzhou unter dem Motto „Thrilling Games – Harmonious Asia“ (Spannende Spiele – Harmonisches Asien) statt. Mit circa 11.000 Teilnehmern aus 45 Ländern werden es die größten Asienspiele aller Zeiten.

Insgesamt werden sich die Teilnehmer in 41 Sportarten messen. Immerhin 28 davon sind auch Olympische Sportarten. Darüber hinaus werden aber auch in Asien deutlich bekanntere Sportarten wie Wushu, Kabbadi, Cricket und Sepak Takraw bei den Asienspielen 2010 von den Teilnehmern ausgefochten. Ein Highlight dürfte das Finale des Drachenbootrennens werden, welches in Asien einen ganz besonderen Stellenwert genießt.

Aber auch die Gastgeberstadt Guangzhou geizt nicht mit Superlativen. Rund 20 Milliarden Euro wurden in Guangzhou in die Infrastruktur investiert. 48 Sportstätten wurden für die Asienspiele extra modernisiert oder zum Teil neu gebaut. Insgesamt stehen den erwarteten eine Millionen Besuchern und den 11.000 Athleten 590.000 ehrenamtliche Helfer während der Spiele zur Seite.

Aber auch touristisch hat die Stadt am Perlflussdelta einiges zu bieten. So wurde erst vor kurzem der welthöchste Fernsehturm der Welt mit einer Höhe von über 600 Metern in Guangzhou eröffnet.

Der Anfang der Asienspiele liegt im Jahr 1913, als die „fernöstlichen Olympischen Spiele“ in Manila auf den Philippinen stattfanden. Teilnehmernationen waren damals die Philippinen, Thailand, Republik China, Japan, Malaysia und Hong Kong. Bis 1934 fanden die Spiele alle zwei Jahre statt. Aufgrund des Zweiten Weltkrieges wurden die weiteren Spiele erst einmal ausgesetzt. Im Jahr 1951 fanden die ersten Spiele nun unter dem Namen Asienspiele in Neu Delhi statt. Die Charta der Asienspiele ist auf Basis der Charta der Olympischen Spiele definiert.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *