Zehn Jahre ICE-Strecke Köln-Amsterdam


08 Okt 2010 [11:05h]     Bookmark and Share


Zehn Jahre ICE-Strecke Köln-Amsterdam

Zehn Jahre ICE-Strecke Köln-Amsterdam



Zehn Jahre Köln-Amsterdam: Der ICE International feiert mit einer Fotoaktion

Amsterdam – Der ICE International verkehrt seit zehn Jahren zwischen Köln und Amsterdamund und hat in dieser Zeit Millionen Passagiere bequem in die Niederlande befördert. Dies wollen die Kooperationspartner Deutsche Bahn und NS Hispeed mit einer besonderen Aktion feiern: Bis einschließlich 15. Oktober können Reisende ein Foto einsenden, das ein Motiv der Strecke Köln-Amsterdam zeigt. Das Foto kann auch im Umkreis von maximal zehn Kilometern entlang der Strecke gemacht worden sein. Die Strecke geht von Köln über Düsseldorf, Duisburg, Oberhausen, Arnheim und Utrecht nach Amsterdam. Die Motive müssen durch Ortsnamen, Gebäude oder andere  Objekte entlang der Strecke geografisch zuzuordnen sein. 20 Teilnehmern winken folgende Preise: Das eingesandte Foto wird vorne auf einem ICE International abgebildet, die Gewinner werden zur Jubiläumsfeier am 3. November eingeladen und erhalten zwei Tickets 1. Klasse für eine Reise nach Amsterdam am 2. November sowie eine Übernachtung am gleichen Tag in der Grachtenstadt für zwei Personen.

Der ICE International verkehrt bis zu 7-mal täglich von Deutschland in die Niederlande. Die Direktverbindungen vom Frankfurter Hauptbahnhof nach Amsterdam Centraal haben Reisezeiten von weniger als 4 Stunden. Von Köln aus ist die Grachtenmetropole in 2 Stunden und 39 Minuten zu erreichen. Mit dem Europa-Spezial-Angebot ist die Bahnreise auch ein preiswertes Vergnügen. Mit Europa-Spezial kann man zu niederländischen Bahnhöfen ab 39,- Euro in der 2. Klasse oder ab 69,- Euro in der 1. Klasse reisen. Von fast allen Bahnhöfen in Nordrhein-Westfalen ist Europa-Spezial sogar ab 19,- Euro erhältlich. BahnCard 25-Inhaber erhalten zusätzlich 25 Prozent Rabatt.

10jahreiceinternational.de

Foto: Carstino Delmonte/ Touristikpresse.net

 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *