Leipzig/Halle Airport: Notfallübung am 24. September 2010


24 Sep 2010 [10:54h]     Bookmark and Share


Leipzig/Halle Airport: Notfallübung am 24. September 2010

Leipzig/Halle Airport: Notfallübung am 24. September 2010



Am Leipzig/Halle Airport findet am 24. September in der Zeit von ca. 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr eine Notfallübung statt

Leipzig/ Halle – Turnusmäßige Notfallübung: Entsprechend den Richtlinien der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO), die für internationale Verkehrsflughäfen mindestens aller zwei Jahre eine Notfallübung festschreiben, findet am 24. September eine Einsatzübung am Leipzig/Halle Airport statt.

Zielsetzung der Übung ist es, die Gewährleistung der Anfahrts- und Eingreifzeiten sowie die Zusammenarbeit von flughafeneigenen und externen Einsatzkräften zu überprüfen.

Übungsinhalte
Das Übungsszenario sieht den Flugunfall einer Passagiermaschine vor, der im Nordbereich am Fire-Trainig-Center des Airports simuliert werden wird.

Bei der Übung werden neben der Werkfeuerwehr des Flughafens auch Feuerwehren sowie Hilfs- und Rettungskräfte aus Sachsen und Sachsen-Anhalt zum Einsatz kommen. Insgesamt sind an der Übung rund 300 Einsatzkräfte und 50 Fahrzeuge beteiligt.

Fire-Training-Center
Am 7. Juni 2010 übernahm der Flughafen ein Trainingszentrum, das über einen gasbefeuerten Boeing-747-Brandsimulator verfügt, an dem unter realistischen Bedingungen die Brandbekämpfung am Luftfahrzeug trainiert werden kann. Der Flughafen Leipzig/Halle ist derzeit der einzige Standort in Deutschland, der über eine derartige Ausbildungsanlage
verfügt.

Der Brandsimulator verbindet Elemente verschiedener Flugzeugtypen.

Leipzig/Halle Airport: Notfallübung am 24. September 2010
Somit können diverse Szenarien von Fahrwerks-, Triebwerks-, Cockpitund Bordküchenbränden trainiert werden. Ebenso darstellbar sind Brände im Passagier- und Frachtraum. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, einen Flächenbrand mit einer Größe von rund 100 m2 zu simulieren. Das Ausbildungszentrum umfasst neben dem Brandsimulator auch einen
holzbefeuerten Brandcontainer, in dem Rauchgasexplosionen sowie Wohnungs- und Kellerbrände simuliert werden können. Des Weiteren verfügt das Ausbildungszentrum über eine 50 Meter lange Atemschutzstrecke sowie ein 14 m2 großes Brandbecken für die Ausbildung an Handfeuerlöschern.

Sicherheit der höchsten Kategorie
Seit Juni 2009 ist der Flughafen Leipzig/Halle in die Kategorie 10 – und somit in die höchste Sicherheitskategorie der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) – eingestuft.

Damit erfüllt die Werkfeuerwehr die höchsten internationalen Sicherheitsstandards, welche für einen Verkehrsflughafen definiert sind, der über zwei Start- und Landebahnen verfügt und an dem alle Flugzeugtypen bis zum Airbus A 380 verkehren können.

Die Werkfeuerwehr des Flughafens Leipzig/Halle
Seit dem 9. Oktober 1997 ist die Flughafenfeuerwehr anerkannte Werkfeuerwehr. Auf momentan drei Feuerwachen sind 103 hauptamtliche und über 60 nebenberufliche Kameraden tätig. Im Zuge der Umsetzung eines neuen Brandschutzkonzeptes sind zwei neue Feuerwachen errichtet worden. Die neuen Wachen im Ost- und Westteil des Airports wurden am 18. Juni 2010 in Betrieb genommen. In die Errichtung der beiden Wachen wurden 20 Millionen Euro investiert. Die Werkfeuerwehr des Airports ist auch auf den von DHL genutzten Arealen am Flughafen Leipzig/Halle für den abwehrenden und vorbeugenden
Brandschutz, für technische Hilfeleistung sowie für die Absicherung des Flugbetriebes zuständig. Leiter der Werkfeuerwehr ist Ralph Schrott. Stellvertreter und verantwortlicher Ausbildungsleiter ist Steffen Ludewig.

Fahrzeugbestand der Flughafenfeuerwehr
Die Fahrzeugflotte der Werkfeuerwehr umfasst insgesamt 34 Einsatzfahrzeuge, darunter elf Flugfeldlöschfahrzeuge.
Neu im Fuhrpark sind zwei weitere Flugfeldlöschfahrzeuge vom Typ Panther. Diese allradgetriebenen Großlöschfahrzeuge führe
12.500 l Wasser, 1.500 l Schaumbildner sowie 500 kg Löschpulver mit sich. Des Weiteren wurde der Fahrzeugbestand um eine Rettungstreppe erweitert, die zur Evakuierung von Personen aus Flugzeugen dient.

Die Flughafen Leipzig/Halle GmbH ist ein Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Airport Holding. 2009 wurden mehr als 2,42 Millionen Fluggäste und 524.083 Tonnen Luftfracht registriert. Leipzig/Halle Airport ist damit der drittgrößte Frachtflughafen in
Deutschland.

Foto: Carstino Delmonte/ Touristikpresse.net (Archivfoto einer Flughafenfeuerwache)







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*