Natur, Kunst und Spuk im Oktober


23 Sep 2010 [15:33h]     Bookmark and Share




Attraktive Reiseziele für den Herbsturlaub – Halloweengrusel inklusive

London – Kurz vor Beginn der Herbstferien hat Cheapflug.de, internationaler Marktführer für die Suche nach und den Vergleich von Flugpreisen, eine Auswahl von spannenden Reisezielen zusammengestellt. Unter dem Link http://www.cheapflug.de/reisetipps/urlaub-im-oktober/ finden Urlaubsfreudige, die ihr Reiseziel noch nicht gewählt haben, Ideen für den Herbsturlaub. Allen, die über den 31. Oktober unterwegs sind, gibt Cheapflug.de zudem ein paar Tipps für besonders schaurige Sehenswürdigkeiten.

Neuengland: Indian Summer und gruselige Gasthäuser

Wer Neuengland und Herbst hört, denkt an buntes Laub. Die Wälder in den US-Bundesstaaten Maine, New Hampshire, Vermont, Massachusetts, Connecticut und Rhode Island sind bekannt für das Farbenspektakel, das sich dort von Mitte September bis Anfang November abspielt.  

Und alle, die nicht sofort an den Indian Summer denken, denen knurrt wahrscheinlich der Magen. Besonders Maine ist für seinen Hummer bekannt. New England Clam Chowder ist ein weiteres kulinarisches Erlebnis, das Reisende sich nicht entgehen lassen sollten. Die Suppe aus Venusmuscheln, Speck, Gemüse und Dill wärmt nach einem langen Spaziergang schnell wieder auf.

Zu Halloween kann Neuengland auch gruselig sein: Denn es hat nicht nur europäische Traditionen, sondern auch einen Faible für Gespenster aus dem Mutterland mitgebracht. Es gibt einige Gasthäuser, in denen es spukt. In Fall River in Massachusetts kann man im Lizzie Borden Bed & Breakfast übernachten, in dem sich 1892 zwei unaufgeklärte Morde zugetragen haben. Lizzie Borden soll ihren Vater und ihre Stiefmutter mit einem Beil erschlagen haben – aus Mangel an Beweisen wurde sie freigesprochen. Wem schon beim Gedanken an eine Übernachtung im Borden-Haus gruselt, der kann an einer Tour teilnehmen.

Island: Polarlicht, Wale und Geistergeschichten

Oktober ist einer der besten Monate, um auf Island Polarlichter zu sehen. In der ersten Oktoberhälfte können Reisende außerdem auf Walbeobachtungstour gehen. Viele der Anbieter, die über die Sommermonate mehrmals täglich Schiffstouren zum Whale Watching anbieten, legen auch im Oktober noch einige Male pro Woche ab, um nach Walen und Delfinen Ausschau zu halten. Sowohl Polarlichter als auch Wale findet man am ehesten auf der Nordostseite Islands.

Das besondere Halloween-Erlebnis: Im Geistermuseum in Stokkseyri können Besucher isländische Geistergeschichte erleben. Ganz Mutige haben sogar die Möglichkeit, eine Nacht in der Fischerhütte im Museum zu verbringen. In den Wintermonaten ist das Museum samstags und sonntags von 13 Uhr bis um 18 Uhr geöffnet; Reisegruppen können es auf Anfrage auch unter der Woche besichtigen.

London: Frieze Art Fair und unheimliche Gestalten

Die vom Frieze Magazine ausgerichtete Kunstmesse vom 14. bis zum 17. Oktober 2010 lockt jedes Jahr Besucher sowie Künstler aus aller Welt an. Die Messe findet in Pavillons im Regent’s Park statt und hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 2003 zu einer der wichtigsten Messen für zeitgenössische Kunst entwickelt. Die Kunstmesse übt genug Anziehungskraft aus, dass in den Tagen davor und danach weitere Messen stattfinden: Art London vom 7. bis zum 11. Oktober im Royal Hospital sowie die Affordable Art Fair vom 21. bis zum 24. Oktober im Battersea Park.

Zu Halloween können Eltern mit ihren Kindern in London einen ganz besonderen Ausflug auf einem Kanalboot machen. Das Canal Museum bietet am 30. und 31. Oktober Fahrten durch den Islington Tunnel an, auf denen Hexen, Gespenster und andere unheimliche Gestalten ihr Unwesen treiben. Im Ticketpreis ist außerdem der Besuch des Museums enthalten, das nicht weit vom Bahnhof King’s Cross entfernt liegt.

Wien: Kaffee, Kunst und Katakomben

Auch in Wien gibt es Kunst und Kultur satt: Am 2. Oktober ist die „Lange Nacht der Museen“, zu der 105 Wiener Museen von 18 Uhr bis 1 Uhr geöffnet sind; bis zum 3. Oktober findet die Ausstellung „Gustav Mahler und Wien“ im Theatermuseum statt; im Rahmen der Vienna Design Week vom 1. bis zum 10. Oktober gibt es Ausstellungen, geführte Touren, Workshops und Partys, die alle Aspekte von Design umfassen, und das Filmfest Viennale vom 21. Oktober bis zum 3. November mit mehr als 300 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen bietet ein umfangreiches Programm für Cineasten.

Kalte Schauer über den Rücken bekommen die Besucher Wiens in den Katakomben des Wiener Stephansdoms. Denn diese haben eine gruslige Vergangenheit. Als in Wien die Pest wütete und die Friedhöfe nicht genug Platz für die Pesttoten boten, wurden deren Leichen durch Löcher in den Wänden in die Katakomben des Doms befördert. Noch heute kann man eine dieser Pestgruben sehen. Die Führungen durch die Katakomben dauern etwa 30 Minuten und finden von Montag bis Samstag zwischen 10 und 11.30 Uhr sowie täglich von 13.30 bis um 16.30 Uhr statt.

Cheapflug.de gibt übrigens nicht nur Reisetipps, sondern hilft auch zu sparen: Wer zum Beispiel nach Island reisen möchte, findet auf der Website den Hin- und Rückflug von Frankfurt nach Reykjavík bereits ab 263 Euro pro Person inklusive Steuern und Gebühren.*







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*