BARIG wählt Länderrepräsentanten im Executive Committee


21 Sep 2010 [13:05h]     Bookmark and Share


BARIG wählt Länderrepräsentanten im Executive Committee

BARIG wählt Länderrepräsentanten im Executive Committee



Im letzten Full Board Meeting entschied das Board of Airline Representatives in Germany e.V. (BARIG) über die Besetzung von drei Positionen im Executive Committee

Frankfurt  – Im letzten Full Board Meeting entschied das Board of Airline Representatives in Germany e.V. (BARIG) über die Besetzung von drei Positionen im Executive Committee.

Neu im Gremium als Repräsentant der Fluggesellschaften aus dem Mittleren Osten ist Volker Greiner, Vice President Commercial Operations für Nord- und Zentraleuropa bei Emirates. Er folgt damit auch in dieser ehrenamtlichen Funktion auf Henry Hasselbarth, der Ende August in den Ruhestand getreten ist.  Der 46-jährige Diplombetriebswirt startete seine Laufbahn bei American Airlines und arbeitet seit zehn Jahren für den Carrier vom Arabischen Golf.

Als Vertreter der nordamerikanischen Fluggesellschaften im Executive Committee wurde Thomas Brandt Country Sales Manager von Delta Airlines für Deutschland wiedergewählt. Außerdem bestätigte die Versammlung Paul Yankson, Regional Manager Central Europe der australischen Fluggesellschaft Qantas als Repräsentanten der Airlines aus dem Fernen Osten.

Das BARIG Executive Committee besteht aus zwölf Delegierten und repräsentiert die sechs Verkehrsgebiete im Weltluftverkehr.

Folgende Mitglieder gehören zum BARIG Executive Committee:

Josef Bogdanski/Chairman (Lufthansa)

Christine Alig (Austrian Airlines)

Michael Bentele (South African Airways)

Thomas Brandt (Delta Air Lines)

Volker Greiner (Emirates)

Thorsten Lettnin (United Airlines)

Cristian Lizana (LAN)

Thomas Müller (Cyprus Airways)

Erika Partsch (Aegean Airlines)

Anne Ruetten (British Airways)

Nghiem Van Khanh (Vietnam Airlines)

Paul Yankson (Qantas Airways).

BARIG (Board of Airline Representatives in Germany) e.V. vertritt und fördert die gemein­samen Interessen von rund 100 Airline-Mitgliedern. Dazu gehören nationale wie auch internationale Fluggesellschaften aus dem Bereich Linienflug, Ferienflug, Air Cargo und Busi­ness Aviation, die im deutschen Markt tätig sind. Der Verband mit Sitz in Frankfurt am Main setzt sich seit seiner Gründung 1951 für die Verbesserungen der vertrieblichen und operatio­nellen Bedingungen des Flugverkehrs in Deutschland ein. Im Rahmen des Engagements als repräsentative Einrichtung nimmt BARIG stellvertretend für die Fluggesellschaften Stellung zum Thema Wirtschaftsfaktor Luftfahrt ebenso wie zu den Perspektiven im Luftverkehr, zu Standortfragen für Flughäfen sowie zu Themen rund um Fluglärm, Umwelt und Sicherheit. 

Foto: Carstino Delmonte/ Touristikpresse.net







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *