Saisonstart beim Münchner Asienspezialisten


17 Sep 2010 [13:57h]     Bookmark and Share


Saisonstart beim Münchner Asienspezialisten

Saisonstart beim Münchner Asienspezialisten



Neu im Programm von Lotus Travel Service: Sumatra und Produktlinie „Yoga-Reisen“

München – Lotus Travel Service, der Spezialist für Asien- und Ayurveda-Reisen, präsentiert im September sein druckfrisches Programm für die Saison 2010/2011: Asanas mit echten Yogis, Angeln mit den Fischern in Vietnam, Panzernashörnern und bengalischen Tigern auf der Spur sein. Und dorthin reisen, wo die Frauen das Sagen haben und die höchsten Berge der Welt stehen. Der Münchner Veranstalter ermöglicht seinen Gästen wieder viele außergewöhnliche Reiseerlebnisse in Asien.

Zwei Kataloge, 17 Destinationen – Lotus Travel bietet in diesem Jahr wieder zahlreiche Erlebnis- und Begegnungsreisen, Flusskreuzfahrten, Zug- und Gesundheitsreisen sowie ausgesuchte Ayurveda- und Strandresorts in Asien an. Neu im Portfolio sind die Destination Sumatra, zwei Rundreisen durch Rajasthan, Touren in Nepal und eine „kulturell sensitive Reise“ durch Vietnam. Für gesundheitsbewusste Urlauber hat Lotus die neue Produktlinie „Yoga-Reisen“ entwickelt. Daneben gibt es weitere Ayurveda-Resorts in Kerala und Strandhotels in Thailand, Goa und Sri Lanka. „Wir haben unser Angebot systematisch erweitert und zudem alle unsere Touren und Resorts einem grundlegenden Qualitätsmanagement unterzogen“, erklärt Lotus-Geschäftsführerin Silvia Leibacher. „Herausgekommen ist ein fein geschliffenes Programm, das in gewohnter Lotus-Philosophie kreative Reisekonzepte offeriert, die allesamt auf persönlichen Entdeckungen und Kontakten vor Ort basieren.“ Dies zeigt der Veranstalter auf insgesamt 400 reiseverführenden Seiten.

Kataloge „Indien & Indischer Ozean“ und „Südostasien“

In dem gut 180 Seiten starken Katalog „Indien & Indischer Ozean“ stehen der indische Subkontinent und die Heilwissenschaft Ayurveda im Mittelpunkt. Daneben gibt es Sri Lanka, Mauritius, Bhutan und Nepal zu entdecken. Individuelle Stop-Over-Programme für die Vereinigten Arabischen Emirate und Kuwait runden das Angebot ab. Der Katalog „Südostasien“ bündelt die Destinationen Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam, China, Birma (Myanmar), Malaysia, Indonesien, die Philippinen und Singapur auf rund 220 Seiten. Neben Bali, Lombok und Java zeigt Lotus seinen Gästen in der kommenden Saison auch erstmals die größte der indonesischen Inseln, Sumatra. In Thailand bietet der Veranstalter eine noch breitere Auswahl an Strandhotels auf Phuket, Koh Lanta und Khao Lak. Neu dabei sind Koh Samet im Golf von Siam und Koh Racha Yai in der Andamanen-See.

Für Balance und Gelassenheit: Neue Produktlinie „Yoga-Reisen“

Gesundheitsbewusste Urlauber können künftig nicht nur aus einem erweiterten Angebot an Ayurveda-Resorts wählen, sondern finden in der neu entwickelten Produktlinie „Yoga-Reisen“ auch Hotels, in denen Yogakurse von höchster Qualität angeboten werden. „Ausgelöst durch den Boom von Ayurveda-Reisen richten immer mehr Hoteliers ihre Aufmerksamkeit auf die traditionellen Schätze ihres Heimatlandes,“ erklärt Lotus-Geschäftsführer Horst Leibacher. „War es bis vor kurzem kaum möglich, in einem Hotel einen Yogi zu finden, der den Namen auch verdiente, so gibt es heute eine ganze Reihe von Hotels mit sehr guten Yogakursen und Lehrern. Dem ernsthaft Interessierten möchten wir bei der Auswahl behilflich sein.“ Zu den ausgewählten Yoga-Resorts gehören das „Ananda in the Himalayas“ in Nordindien, das „SwaSwara“ im südindischen Karnataka sowie das „Kamalaya Wellness Sanctuary & Holistic Spa Resort“ auf der thailändischen Insel Koh Samui.

Neue Destination: Sumatra

Im Rahmen der neuntägigen Rundreise „Über den Äquator, wo die Frauen das ‚Sagen’ haben“ nimmt Lotus Travel seine Gäste erstmals mit auf die indonesische Insel Sumatra. Auf dem Weg von Medan im Norden bis Padang an der mittleren Westküste besuchen die Reisenden Orang-Utans im Dschungel und erleben die Traditionen uralter Volksstämme. Auf der Insel Samosir mitten im riesigen Toba-See, dem weltweit größten Kratersee, genießen sie die Gastfreundschaft der hier lebenden Toba Batak. Bis heute wohnen sie in auf Pfählen stehenden Holhäusern mit vergnüglich gebogenen Satteldächern. Mit Fratzen verzierte Totempfähle und bizarre Kultstätten erzählen aus der Zeit, in der sich die Batak-Clans in langjährigen Fehden blutig bekämpften und rituellen Kannibalismus praktizierten. Auch führt die Tour nach Bukittinggi, dessen umliegendes Hochland von Vulkanen, Schluchten und Kraterseen geprägt ist. Hier wohnen die Minangkabau. Das indonesische Altvolk ist die größte noch existierende matriarchale Kultur weltweit – die Frau ist das Oberhaupt der Familie. Die Sumatra-Tour kostet ab 800 Euro pro Person im Doppelzimmer inklusive Frühstück, Transfers und Programm.

Im Anschluss an die Tour können Gäste auf der nahezu unberührten Insel Cubadak entspannen. Das vor der Westküste Sumatras gelegene, nur 15 Quadratkilometer große Eiland beherbergt ein einziges Resort, das „Cubadak Paradiso Village“. Elf Cottages verteilen sich in einem tropischen Garten mit Blick auf türkis leuchtendes Wasser und weißen Strand. Eine Übernachtung an diesem idyllischen Ort kostet ab 106 Euro pro Person im Doppelzimmer. Im Preis enthalten sind Vollpension, Transfers, Nutzung aller Sportmöglichkeiten wie Segeln oder Kayaking sowie Ausflüge zu benachbarten Inseln mit Picknick.

Neu: „Kulturell sensitive Reise“ durch Vietnam

Mit der 18-tägigen Rundreise „Begegnung mit der Seele Vietnams“ baut Lotus Travel seine Produktlinie der „kulturell sensitiven Reisen“ aus. Dabei haben Lotus-Traveller die Möglichkeit, sich der Kultur des Landes abseits der üblichen Touristenpfade zu nähern und den Menschen auf Augenhöhe zu begegnen. Auf dem Weg von Hanoi bis Saigon erleben Gäste Vietnam aus der Perspektive der Einheimischen: Mit dem Fahrrad besuchen sie die Bergvölker des Nordens und radeln bei weiteren Tagestouren durch abgelegene Dörfer und unzählige Reisfelder. In Saigon lädt eine vietnamesische Familie zum Kochen ein und bei Hoi An werfen Lotus-Gäste mit lokalen Fischern die Angeln aus. Auf dem Programm stehen aber auch einige von Vietnams bekannten Highlights wie die alte Kaiserstadt Hue oder die riesige Phong Nha-Höhle, wo die Reisenden auf einem unterirdischen Fluss durch eine bizarre Welt aus Stein gleiten. Per Boot erkunden sie schließlich auch das Mekong-Delta im äußersten Süden des Landes (Preis ab 2.761 Euro pro Person im Doppelzimmer inklusive Frühstück, Programm sowie Flügen und Transfers).

Zwei neue Indienreisen: Kulturschätze Rajasthans und Tiger-Safari

Zu den einzigartigen World Heritage Sites Rajasthans führt die neuntägige „Exkursion ins Reich der Rajputen“ von der Millionenmetropole Delhi bis nach Udaipur. Auf dem Programm stehen weltberühmte und doch individuell berührende Schätze wie das Taj Mahal und die „rosarote Stadt“ Jaipur. Die Hauptstadt Rajasthans verdankt ihren Beinamen den rosarot getünchten Häusern im Altstadtviertel. Traditionell gilt diese Farbe hier als Symbol der Gastlichkeit. In Jaipur reiten Lotus-Gäste auch auf Elefanten und bewundern die legendäre Fassade vom Palast der Winde. Über die „blaue Stadt“ Jodhpur fahren sie schließlich nach Udaipur mit dem mitten auf dem Pichola-See zu schweben scheinenden Lake Palace. Die einstige Sommerresidenz des Herrschers von Medwar ist heute das Luxushotel „Taj Lake Palace“ und Wahrzeichen von Udaipur (Preis ab 698 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Frühstück, Transfers und Besichtigungsprogramm).

Wer mag, kann die Rajasthan-Tour mit einer dreitägigen Tiger-Safari im Ranthambore Nationalpark verbinden. Er liegt zwischen Jaipur und Agra. Neben dem bengalischen Tiger gibt es hier auch Antilopen, Leoparden, Bären, Affen sowie über 400 Vogelarten zu entdecken. Die Tour kostet ab 258 Euro pro Person im Doppelzimmer, inklusive Vollpension, Jeep-Safaris und Transfers.

Nepal mit neuen Reisebausteinen

Eingebettet in das erhabene Himalaya-Panorama liegt das ehemalige Königreich Nepal. Mit seinen acht Achttausendern, subtropischen Regenwäldern, hinduistischer und buddhistischer Kultur bündelt Nepal Kontraste auf engstem Raum. Diese können Lotus-Gäste fortan im Rahmen der siebentägigen Tour „Verborgene Schätze im Himalaya“ spüren, die von Varanasi in Nordindien nach Kathmandu führt. In dem von majestätischer Natur und Spiritualität geprägten Land besuchen sie zum Beispiel Lumbini, wo der Legende nach Siddharta Gautama, der spätere Buddha, geboren wurde. Im Chitwan Nationalpark, in der nepalesischen Tiefebene, begegnet der Reisende auf Safaris durch die subtropischen Monsunwälder neben dem großen Panzernashorn mit Glück auch Leoparden, Bären, Krokodilen sowie dem Bengalischen Tiger. Das pulsierende Gewimmel der Hauptstadt Kathmandu mit ihren eindrucksvollen Tempel- und Palastanlagen erleben Lotus-Gäste bei neuen Tagestouren. Die siebentägige Rundreise kostet ab 694 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Frühstück (außer Vollpension im Chitwan). Im Preis enthalten sind außerdem alle Transfers, Jeep-Safaris und das Besichtigungsprogramm.

Ausbau des Ayurveda-Programms

Seit vielen Jahren führend auf dem Gebiet der indischen Heilkunst, erweitert Lotus Travel sein Portfolio um zwei weitere ausgesuchte Ayurveda-Resorts. Beide Häuser liegen im Ursprungsland des Ayurveda, im südindischen Bundesstaat Kerala. Im erst 2009 eröffneten „Soma Kerala Palace“ finden Gäste Ruhe, Erholung sowie Energie und innere Balance durch ausgewogene Ayurveda-Programme. Das Hotel steht auf einer Insel inmitten der Backwaters, einem glitzernden Netz aus Seen, Flüssen und Lagunen. Besonders daran: Die neun Häuser des Resorts waren ehemals Residenzen wohlhabender indischer Familien. Teilweise sind sie 250 Jahre alt und wurden hier originalgetreu restauriert. Nördlich von Cochin liegt das „Nattika Beach Resort“ direkt an einem der schönsten Strände Keralas. Auch hier erfahren Gäste authentisches, individuelles Ayurveda. Das Ayurveda-Zentrum des Resorts steht unter der Leitung des erfahrenen Teams aus dem Schwesterhotel „Coconut Bay Beach Resort“. Somit geht Lotus wieder mit einer breiten Auswahl an insgesamt 24 erstklassigen Ayurveda-Resorts in die neue Saison.

Weitere Auskünfte, Katalogbestellung und Buchung unter der Telefonnummer +49 (0)89 20 20 89 90 oder lotus-travel.com

Foto: Carstino Delmonte/ Touristikpresse.net







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *