Wale und Delfine beobachten an Sri Lankas Küsten


16 Sep 2010 [09:34h]     Bookmark and Share


Wale und Delfine beobachten an Sri Lankas Küsten

Wale und Delfine beobachten an Sri Lankas Küsten



Wildlife-Touren sind in Sri Lanka noch ein kleiner Geheimtipp – die beste Zeit um Wale und Delfine zu sehen beginnt

Colombo – Sri Lankas Tierwelt ist so vielfältig wie die Insel selbst. Leoparden, Elefanten und Schildkröten können das ganze Jahr über beobachtet werden. Doch im November beginnt wieder die eindrucksvolle Saison des Whale- und Dolphin-Watching.

Mächtige Blau- und Pottwale sowie Delfine, darunter die seltenen indopazifischen Buckeldelfine mit pinker Flossenfärbung, bieten an Sri Lankas Küsten einen einzigartigen Anblick. Die besten Startpunkte für eine tierreiche Beobachtung sind Dondra Point und Kalpitiya. Dondra Point ist nicht nur der südlichste Punkt Sri Lankas, sondern des gesamten Indischen Subkontinents. Jedes Schiff, das zwischen Ost und West verkehren will, muss an Dondra vorbeifahren – und ähnlich sieht es mit dem Verkehr unter Wasser aus. Durch die umliegenden Landmassen werden die Meeresbewohner quasi durch die Gewässer vor den Ufern Sri Lankas geschleust. Die Halbinsel Kalpitiya im Nordwesten der Insel ist touristisch noch wenig erschlossen und zieht neben Wildlife-Fans vor allem Kite-Surfer an.

Die beste Zeit, um die Wale und Delfine zu sehen, sind die Morgenstunden in den Monaten von November bis April. Meist begleiten die quirligen Delfine in großen Gruppen die Boote auf dem Weg zum Meer hinaus, wo wie aus dem Nichts die herrschaftliche Giganten auftauchen und ein beeindruckendes Naturschauspiel bieten.

Mit Eco Team Sri Lanka können zwei- bzw. vierstündigen Ausflüge bereits ab 55 Euro gebucht werden. Sri Lankan Expeditions bietet ebenfalls von Dondra Point und Kalpitiya aus Tagesausflüge in 6er oder 9er-Booten ab 75 Euro pro Person an. Nähere Einzelheiten dazu unter www.srilankaecotourism.com und www.srilankanexpeditions.com.

Allgemeine Informationen über Sri Lanka unter www.srilanka.travel.

Foto: Carstino Delmonte/ Touristikpresse.net







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *