Lissabon: Frösche und Co. halten Einzug in das Ozeanarium


17 Aug 2010 [08:08h]     Bookmark and Share


Lissabon: Frösche und Co. halten Einzug in das Ozeanarium

Lissabon: Frösche und Co. halten Einzug in das Ozeanarium



Dank einer neuen tierischen Attraktion gibt es einen weiteren Grund dem Ozeanarium in Lissabon einen Besuch abzustatten: Das größte Meeresaquarium Europas beherbergt ab sofort 20 Amphibienarten in unterschiedlichen Formen und Größen – und kunterbunten Farben.

Lissabon – Die neue Ausstellung soll die Besucher des Ozeanariums auf die vom Aussterben gefährdeten Amphibien aufmerksam machen und zum Umdenken aufrufen. Das Leben der Amphibien hängt besonders von einem ausgeglichenen Ökosystem ab, zu dem jeder einzelne im Kleinen beitragen kann.

Auf über 80 Quadratmetern tummeln sich Frösche, Kröten, Salamander, Molche und Blindwühle aus drei Kontinenten und zahlreichen Ländern wie Portugal, China, Kolumbien, USA, Surinam, Mexiko, Costa Rica und Vietnam. In den verschiedenen Terrarien können die Besucher die Tiere in ihren authentisch nachgebauten Lebensräumen bestaunen, ihre Verhaltensweisen beobachten und dadurch eine emotionale Beziehung zu den Amphibien aufbauen. 

Das Terrarium im Ozeanarium hat täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 12 Euro, Kinder über drei Jahren 6 Euro Eintritt. 

Foto: Ozeanarium

Videoquelle: Youtube.com







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *