Ecuador: Internationaler Flughafen von Quito als Vorbild in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit


13 Aug 2010 [14:34h]     Bookmark and Share


Ecuador: Internationaler Flughafen von Quito als Vorbild in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Ecuador: Internationaler Flughafen von Quito als Vorbild in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit



Ein Jahr, bevor der neue Flughafen von Quito eröffnet wird, steht er bereits als Modell für Umweltverträglichkeit da – mit Auszeichnungen von internationalen Organisationen wie dem United Nations Institute for Training and Research (UNITAR) und der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS).

Quito – Ein Jahr, bevor der neue Flughafen von Quito eröffnet wird, steht er bereits als Modell für Umweltverträglichkeit da – mit Auszeichnungen von internationalen Organisationen wie dem United Nations Institute for Training and Research (UNITAR) und der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS).

ENVIRONMENTAL SUSTAINABILITY AWARD

Das Ausbildungs- und Forschungs-Institut der Vereinten Nationen (United Nations Institute for Training and Research, UNITAR) verlieh dem neuen Flughafen im August 2009 in Paris die Auszeichnung „Best practices in Environmental Sustainability in the Americas and the World“. Quito setzte sich gegen 57 Flughäfen weltweit durch, die für den Preis in die engere Wahl gekommen waren.

Die Auszeichnung würdigt, dass der neue Flughafen beim Design wie auch beim Bau die besten Methoden und Verfahren (best practices) anwendet. Für die Vermeidung von Sicherheitsrisiken ebenso wie für die Verringerung der Umweltauswirkungen auf das natürliche Umfeld und die Nachbargemeinden kommt hochmoderne Technik zum Einsatz. Auch die positiven Auswirkungen, die der Flughafen auf die Lebensqualität der Stadtbewohner haben wird, flossen in die Auszeichnung ein.

 

AMERICAS 2009 AWARD

Ebenfalls im August 2009 erhielt der Flughafen den „Americas Award 2009“ in der Kategorie „Excellence in Leadership in Environmental Sustainability for a public service project“ („Führungskompetenz in Sachen Umweltverträglichkeit bei einem öffentlichen Projekt“). Der Flughafen erhielt diese Auszeichnung in Atlanta (USA) von der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) gemeinsam mit UNITAR, der CAF (Corporación Andina de Fomento), einer Finanzinstitution, die auf den internationalen Märkten Kapital für Lateinamerika bereitstellt, und dem International Training Center for Government Authorities and Civil Society Leaders (CIPAL).

Der Neue Internationale Flughafen von Quito wurde ausgewählt, weil er zur wirtschaftlichen Weiterentwicklung beitragen sowie den Tourismus und die Exporte fördern wird – und zwar unter ausgezeichneten Sicherheitsbedingungen und mit minimalen Auswirkungen auf die Umwelt.

 

DIE WICHTIGSTEN FAKTEN ZUM FLUGHAFEN

Höhe über dem Meeresspiegel: 2.400 Meter

Lage: 20 Kilometer vor den Toren Quitos

Fläche: 1.500 Hektar

Bebaute Fläche: ca. 70 Hektar

Mögliche Flächenexpansion: 70 bis 100 Hektar

Start- und Landebahnen: zwei (4.100 und 2.350 Meter Länge)

Fläche des Passagierterminals: 38.000 Quadratmeter (erste Ausbaustufe)

Kapazität des Passagierterminals: fünf Millionen Passagiere (erste Ausbaustufe)

Zahl der Abfertigungsschalter: 60

Frachtfläche: 42.000 Quadratmeter

Frachtkapazität: 249.531 Tonnen pro Jahr

Flugzeug-Parkpositionen: 45

Höhe des Towers: 41 Meter

Parkplatzkapazität: 903 Fahrzeuge

 

Foto: Carstino Delmonte/ Touristikpresse.net







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *