easyJet will Lufthansa 2008 überholen


08 Mrz 2006 [12:39h]     Bookmark and Share




Berlin – easyJet, Europas führender Billigflieger, wird spätestens in zwei Jahren mehr Passagiere als Lufthansa in Europa befördern.

Dies gab John Kohlsaat, Geschäftsführer easyJet Deutschland, heute auf der ITB im Rahmen einer Podiumsdiskussion zum Thema Die Zukunft des Luftverkehrs bekannt. Kohlsaat wörtlich:


„Die tektonischen Platten in der europäischen Luftfahrt haben sich in den vergangenen 10 Jahren drastisch verschoben. 1995 hatte easyJet 30.000 Passagiere, 2005 waren es 30 Millionen. Lufthansa konnte im letzten Jahr in Europa 39,5 Mio. Passagiere verzeichnen, der Zuwachs betrug jedoch nur 0.1%.

Dieser Trend wird sich fortsetzen. Wir rechnen damit, spätestens 2008 mehr Passagiere in Europa zu befördern als Lufthansa.“

easyJet erwartet in den kommenden drei Jahren jeweils 15% Passagierzuwachs. In diesem Jahr werden folglich knapp 35 Mio. und 2007 etwa 40 Mio. Passagiere mit easyJet fliegen.

Kohlsaat äußerte sich positiv zu den Wachstumsaussichten in Deutschland, bemängelte jedoch die Zuschüsse für Airlines, die alleine nicht überleben könnten:

„Es gibt es noch viele Märkte mit Wachstumspotential, nicht zuletzt Deutschland. Allein diesen Monat werden wir drei zusätzliche Flugzeuge an unseren deutschsprachigen Basen Berlin, Dortmund und Basel einsetzen und in Mailand unsere 16. Basis eröffnen.

Die Dinosaurier der Branche wollten lange Zeit nicht wahrhaben, dass sie vom Aussterben bedroht sind. Hier in Deutschland ist Lufthansa nun aufgewacht und hat laut Herrn Mayrhuber einen eigenen Billigflieger ‚in den Markt gestellt’. Diese Marke wird nun kräftig vom Mutterkonzern bezuschusst, um unliebsame Konkurrenten wie easyJet aus dem Markt zu drängen.“

Kohlsaat betonte, dass Fluggesellschaften wie easyjet einen erheblichen Effizienz- und Kostenvorteil haben. Da traditionelle Fluggesellschaften an ihrem Geschäftsmodell mit Drehkreuzen, Umsteigeverbindungen und allerlei Extras festhalten, wird dieser auch in Zukunft bestehen bleiben.

Kohlsaat zufolge wird das Wachstum fast ausschließlich im Punkt-zu-Punkt Verkehr stattfindet. Daher sei es außerordentlich wichtig, dass die ‚Airports der Zukunft’ diesen Anforderungenentsprechend gebaut werden.

— ENDE PRESSEMITTEILUNG —

 

easyJet, Europas führende Niedrigpreis-Fluggesellschaft, bedient heute 268 Strecken in Europa und verbindet so 76 Schlüsselflughäfen in 21 Ländern. 111 Flugzeuge sind dafür tagtäglich im Einsatz. Im Jahr 2005 beförderte die Fluggesellschaft über 30 Millionen Passagiere.

Zu den Schlüsseflughäfen zählen: Aberdeen, Alicante, Almeria, Amsterdam, Asturias, Athen, Barcelona, Basel, Belfast, Berlin, Bilbao, Bologna, Bournemouth, Bratislava, Bremen, Bristol, Budapest, Cagliari, Köln, Kopenhagen, Cork, Doncaster Sheffield, Dortmund, Edinburgh, Faro, Genf, Glasgow, Grenoble, Hamburg, Ibiza, Inverness, Istanbul, Knock, Krakau, Lissabon, Liverpool, Ljubljana, London Gatwick, London Luton, London Stansted, Lyon, Maastricht/Aachen, Madrid, Mahon, Malaga, Marseille, Mailand Linate, Mailand Malpensa, Marrakesch, München, Murcia, Neapel, Newcastle, Nizza, Nottingham East Midlands, Olbia, Palermo, Palma, Paris Charles de Gaulle, Paris Orly, Pisa, Prag, Riga, Rijeka, Rome, Shannon, Tallinn, Toulouse, Turin, Valencia, Venedig, Warschau.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*