Blaue Nächte und weiße Schiffe in Hamburg: Mit dem City Night Line zu den Hamburg Cruise Days 2010


28 Jul 2010 [09:17h]     Bookmark and Share




Über eine halbe Millionen Besucher feierten die Premiere der Hamburg Cruise Days vor zwei Jahren. Vom 30. Juli bis 1. August 2010 wird das Großevent wiederholt

Dortmund – Über eine halbe Millionen Besucher feierten die Premiere der Hamburg Cruise Days vor zwei Jahren. Vom 30. Juli bis 1. August 2010 wird das Großevent wiederholt. Zu diesem Zeitpunkt liegen gleichzeitig sechs Kreuzfahrtschiffe im Elbhafen. Während bei Tageslicht die weißen Schiffe im Vordergrund stehen, verwandelt der Lichtkünstler Michael Batz mit einem aufwendigen blauen Lichtkunstprojekt die Hafen City in den „Blue Port“.

Für Kreuzfahrtfans bietet sich mit dem City Night Line, dem Nachtreisezug der Deutschen Bahn, die ideale Gelegenheit einen Wochenendtrip zu den Traumschiffen zu unternehmen. Durch die Fahrt über Nacht wird wertvolle Zeit gewonnen – ausgeschlafen erreichen Reisende das Stadtzentrum von Hamburg und können direkt in ein aufregendes Wochenende starten. 

Ob zu zweit, mit Freunden oder mit der Familie – kostengünstig erreichen Nachtzugreisende zum Beispiel aus München oder dem Raum Freiburg/Offenburg die Hansestadt. Die Fahrt mit dem City Night Line innerhalb Deutschlands ist pro Person und Strecke schon ab 49 Euro im Liegewagen und ab 69 Euro im Schlafwagen erhältlich.

City Night Line:
Mit dem internationalen Streckennetz des City Night Line erfüllen sich auch europaweite Reiseträume über Nacht. Komfortabel und unkompliziert geht es auf insgesamt 15 Verbindungen in acht europäische Länder. Gerade für Kurzurlaube, Städte- und Wochenendreisen ist die An- und Abreise mit dem City Night Line bestens geeignet: Denn über Nacht wird wertvolle Zeit gewonnen. Einfach abends einsteigen und morgens ausgeschlafen  ankommen, zum Beispiel im Zentrum von Amsterdam, Berlin, Kopenhagen, München, Paris, Prag, Rom oder Zürich.

Foto:Carstino Delmonte







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*