Qatar Airways bestellt in Farnborough zwei weitere Boeing 777


22 Jul 2010 [12:32h]     Bookmark and Share


Qatar Airways bestellt in Farnborough zwei weitere Boeing 777

Qatar Airways bestellt in Farnborough zwei weitere Boeing 777



Der Carrier mit Sitz in Doha bekommt die erste 787 Ende 2011 vorzeitig ausgeliefert und verhandelt einen neuen Auslieferungsplan für 30 Flugzeuge

Frankfurt/Doha/Farnborough – Qatar Airways kündigte auf der Luftfahrtmesse im britischen Farnborough die Bestellung zweier weiterer Boeing 777-200LR (Long Range) an. Diese Investition hat einen Gesamtwert von 501 Millionen US-Dollar. Die Airline mit Sitz in Doha gab außerdem den überarbeiteten Lieferplan für ihre bestellten Boeing 787 („Dreamliner“) bekannt: Das erste Flugzeug dieses Typs soll demnach Ende 2011 geliefert werden. Mit der vorzeitigen Auslieferung kann die Fluggesellschaft ihren Bedarf an weiteren Flugzeugen parallel zu den Expansionsplänen decken.

Die erste 787 von Qatar Airways soll noch 2011 im Linienbetrieb eingesetzt werden; bis Ende des ersten Quartals 2012 sollen fünf Flugzeuge in Dienst sein. Für die 787 wird eine komplett neue Bordausstattung entwickelt. Die Fluggesellschaft verhandelt zudem gegenwärtig mit Boeing über eine beschleunigte Auslieferung aller 30 fest bestellten Boeing 787, die den Flugzeugtyp Airbus A330 ersetzen sollen. Der als „Dreamliner“ entwickelte Jet wird dann den Kern der Regional- und Mittelstreckenflotte von Qatar Airways bilden. Ihre optimale Größe, hervorragende Treibstoffeffizienz und Wirtschaftlichkeit werden die Wettbewerbsfähigkeit der Fluggesellschaft stärken, was besonders im Hinblick auf den neuen Flughafen Doha International Airport, der voraussichtlich im kommenden Jahr fertiggestellt wird, von Bedeutung ist.

Die Flotte von Qatar Airways besteht derzeit aus 19 Boeing 777 – elf davon in der Ausführung Extended Range (300-ER), sechs in der Ausführung Long Range (200-LR) und zwei Frachter. Die Boeing 777 bildet somit das Rückgrat der Langstreckenflotte von Qatar Airways. Nach der Ankündigung auf der britischen Messe hat Qatar Airways nun Festaufträge über zehn Boeing 777 und eine Option auf drei weitere Flugzeuge bei dem US-amerikanischen Flugzeughersteller laufen.

Auf einer Pressekonferenz im Rahmen der Farnborough Air Show erklärte Qatar Airways CEO Akbar Al Baker, die Airline sei trotz der schwierigen globalen Wirtschaftslage auf dem besten Wege, ihre ehrgeizigen Wachstumsziele umzusetzen. „Der Bedarf an Flugreisen steigt im Nahen Osten kontinuierlich an und es kündigt sich an, dass dank des wirtschaftlichen Aufschwungs auch auf internationalem Niveau die Nachfrage wieder steigt“, so Akbar Al Baker.

„Wir werden weiterhin in neue Flugzeuge und neue Strecken investieren und haben somit eine günstige Ausgangssituation, um vom bevorstehenden Aufschwung in der Flugreise-Industrie mit einer Flotte zu profitieren, die wirtschaftlich und ökologisch Maßstäbe setzt.“ Der CEO weiter: „Die Boeing 777 hat sich zum Rückgrat unserer Flotte entwickelt. Sie ist nicht nur ein wesentlicher Faktor für unsere Ertragskraft, sondern auch ein Produkt, das höchste Kundenzufriedenheit sicherstellt. Ihre Betriebssicherheit und Kabinengestaltung in Verbindung mit unserem innovativen Design und unserem Bordservice auf Weltklasse-Niveau haben die 777 zur ersten Wahl unserer Passagiere gemacht.“ Die zwei weiteren Boeing 777-200LR eröffneten Qatar Airways neue Möglichkeiten, in unserer Wachstumsphase auch Ultra-Langstreckenmärkte zu entwickeln und somit neue Chancen zu ergreifen.“

Die Flugzeuge vom Typ Boeing 777-200LR von Qatar Airways bedienen gegenwärtig non-stop von Doha aus die Ziele Houston, Melbourne und São Paulo – letztere Strecke bietet auch einen Anschlussflug nach Buenos Aires. Das Flugzeug verfügt über die größte Reichweite aller Verkehrsflugzeuge weltweit und kann jede Metropole der Welt non-stop von Doha aus erreichen.

Qatar Airways hat ihr erstes Boeing 777 Passagierflugzeug im November 2007 übernommen, die erste Frachtversion dieses Flugzeug befindet sich seit zwei Monaten in der Flotte, der zweite Frachter wird demnächst übernommen. „Bereits während der ersten Betriebsmonate leistete das Frachtflugzeug bereits hervorragende Dienste und erfüllt erwartungsgemäß unsere wirtschaftlichen Ziele bei der Weiterentwicklung des Frachtgeschäfts in hervorragender Weise“, so Akbar Al Baker.

Foto: Carstino Delmonte/ Touristikpresse.net







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*