Qatar Airways kauft zwei neue Executive Jets von Bombardier


21 Jul 2010 [11:09h]     Bookmark and Share


Qatar Airways kauft zwei neue Executive Jets von Bombardier

Qatar Airways kauft zwei neue Executive Jets von Bombardier



Tochterunternehmen Qatar Executive erweitert seine Flotte um zwei Global 5000 Maschinen. Flugzeugbestellung auf der Luftfahrtmesse in Farnborough.

Frankfurt/Doha/Farnborough – Qatar Airways hat auf der Internationalen Luftfahrtmesse im britischen Farnborough den Kauf zweier neuer Jets vom Typ Bombardier Global 5000 angekündigt. Die Bestellung hat einen Wert von 90 Millionen US-Dollar und ist Teil der Wachstumsstrategie der Jet-Tochterfirma Qatar Executive, die erst vor zwölf Monaten gegründet wurde.
 
Die Auslieferung der neuen Business Jets ist für Oktober 2010 und August 2011 geplant, die beiden Jets sollen die drei bereits vorhandenen Bombardier Challenger Jets ergänzen, die derzeit die Flotte der Qatar Executive mit Sitz in Doha bilden. Mit der Ankündigung dieser Neuerwerbungen auf der Farnborough Air Show deutete der CEO von Qatar Airways, Akbar Al Baker, auf weitere geplante Investitionen hin, da die Airline weiterhin die wachsende Nachfrage an Flugverbindungen im Nahen Osten nutzt.
 
„Wir haben Qatar Executive vergangenes Jahr gegründet, weil wir eine riesige Lücke im Markt festgestellt haben und sind nun auf einem guten Weg, diese Lücke zu füllen”, sagte Akbar Al Baker und fügte hinzu, dass die Einführung und Erweiterung der Jet-Tochterfirma Teil der weltweiten Wachstumsstrategie von Qatar Airways sei. „Die zusätzlichen Kapazitäten der Bombardier Global 5000 und die große Reichweite für non-stop Flüge ermöglicht es uns, noch flexibler auf die Wünsche unserer Kunden einzugehen.“
 
„Trotz des derzeit schwierigen wirtschaftlichen Umfelds gibt es einen sehr hohen Bedarf an persönlichen Meetings und Konferenzen, und diese Termine sollen von unseren Kunden natürlich schnell und stressfrei wahrgenommen werden können.“ Mit einem Flugradius von bis zu 5200 Seemeilen haben die 13-sitzigen Bombardier Global 5000 die größte Reichweite von allen Jets in der Qatar Executive-Flotte. Das Flugzeug kann zum Beispiel ferne Ziele wie Hong Kong von Doha aus non-stop bedienen.
 
Die Flotte von Qatar Executive umfasst aktuell zwei Bombardier Challenger 605 Jets mit jeweils 11 Sitzplätzen und eine Challenger 300 mit acht Sitzplätzen. Der neue Jet verfügt über eine hochwertige Innenausstattung, die den Passagieren den Komfort einer Luxusreise bietet – sie können an Bord arbeiten, entspannen und schlafen.
 
Akbar Al Baker weiter: „Qatar Airways reagiert mit diesem Neukauf auf eine anhaltend hohe regionale Nachfrage an größeren Privatjets, die unseren Firmenkunden zur Verfügung stehen. Unsere Passagiere zahlen einen Aufpreis, wenn sie zu privaten Zwecken in ihrer Freizeit fliegen; ein Marktsegment, das wir seit unserem Eintritt in diesen Bereich vor zwölf Monaten sehr konsequent vorantreiben.“ Während Low-cost Carrier Billigreisen in der Region vorantreiben, tue Qatar Airways genau das Gegenteil und richte sein Angebot an die Luxusreisenden. Der CEO: „Qatar Executive ist seit der offiziellen Einführung auf der Paris Air Show vergangenen Sommer extrem erfolgreich mit diesem Konzept.“

Die zwei zusätzlichen Bombardier Jets werden von Doha aus Ziele in Europa und die meisten Airports in Asien und Afrika non-stop bedienen. Alle Jets von Qatar Executive können außerdem mit einem Tankstop in Europa viele Ziele in Nordamerika anfliegen. Der Firmenjet-Markt im Nahen Osten ist seit dem Jahr 2000 durchschnittlich um 13 Prozent im Jahr gewachsen und bietet nun ein Volumen von 500 Millionen bis 700 Millionen US-Dollar im Jahr. So gab es vor neun Jahren im Nahen Osten 200 Firmenjets; 2008 hat sich die Zahl mit 450 Flugzeugen mehr als verdoppelt, und der Bedarf wird weiter steigen.

Foto. Carstino Delmonte/ Touristikpresse.net







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*