Italienische Inseln jenseits des Strands


01 Jul 2010 [10:57h]     Bookmark and Share




Sardinien und Sizilien auf Studienreisen umfassend erleben /
Breites Angebot und Extratouren bei Studiosus

 

München – Baden sehr gerne, aber bitte nicht ausschließlich: Die großen italienischen Inseln haben mehr zu bieten als tolle Strände und azurblaues Meer. Auf Sardinien sind zum Beispiel der Schafskäse Pecorino und die Nuraghen legendär. Die zahlreichen Festungsbauten zeugen von der großen archaischen Vergangenheit. Und bei einer Reise durch Sizilien stolpert man nahezu alle paar Meter über die nächste Attraktion. Das antike Agrigent und die römische Villa Casale, beides Unesco-Kulturdenkmäler, sind nur zwei bekannte Beispiele. Vom Naturerlebnis Ätna und der Inselhauptstadt Palermo einmal ganz zu schweigen. Eine besonders gute Reisezeit sind der September und Oktober. Dann ist das Meer vom Sommer aufgeheizt und die Sonne strahlt oft, aber milde.

Umfassend erleben kann man Sardinien und Sizilien auf einer Studienreise. Der Marktführer Studiosus hat zwei Dutzend Reisen im aktuellen Angebot, auch Wanderreisen sind darunter. Die Programme sind dabei so gestaltet, dass sie Besichtigungen und Ausflüge mit Freizeit zum Baden und Shoppen kombinieren. Zudem sorgen „Extratouren“, das sind vorbereitete Alternativen zum geführten Gruppenprogramm, immer wieder für Freiraum und Flexibilität. Bootsfahrt statt Stadtbesichtigung, Ausschlafen statt Tempelbesuch heißen nur einige der Wahlmöglichkeiten. Die achttägige Studienreise „Sardinien – Höhepunkte“ ist mit Flug, Vier-Sterne-Hotels und Besichtigungsprogramm ab 1395 Euro buchbar. Zwölf Tage „Sizilien – Erlebnis und Freizeit“ kosten inklusive umfassendem Leistungspaket mit Flug ab 1980 Euro.







  • Palma.guide


Adresse
Dr. Frano Ilic
Fon: +49 (0)89 50060 505, Fax: +49 (0)89 50060 100

Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*