Mit Substation Curaçao in die Unterwasserwelt abtauchen


29 Jun 2010 [09:05h]     Bookmark and Share


Mit Substation Curaçao in die Unterwasserwelt abtauchen

Mit Substation Curaçao in die Unterwasserwelt abtauchen



Wer die einmalige Unterwasserwelt Curaçaos erleben möchte ohne dabei nass zu werden, ist bei Substation Curaçao an der richtigen Adresse

Curaçao – Wer die einmalige Unterwasserwelt Curaçaos erleben möchte ohne dabei nass zu werden, ist bei Substation Curaçao an der richtigen Adresse. Ab Mitte Juli werden hier Tauchgänge mit kleinen U- Booten angeboten, die Interessierte bis zu 312 Meter tief ins Karibische Meer bringen. Substation Curaçao ermöglicht damit vielen Menschen, die faszinierenden Korallenriffe Curaçaos zu erkunden. Die Mini-U-Boote gelangen in tiefere Gefilde als Scuba-Taucher und bieten daher noch mehr Einblick in die Artenvielfalt in Curaçaos Meeren.

Substation Curaçao liegt in Bapor Kibra, nur zehn Minuten Fahrzeit von Willemstad entfernt. Gemeinsam mit dem U-Boot-Führer können jeweils zwei Passagiere abtauchen und Details über die mehr als über 60 Millionen Jahre alte Unterwasserwelt der Karibikinsel erfahren, in der sich über 500 farbenprächtige Fischarten an eindrucksvollen Korallenriffen tummeln.

In Kürze wird ein zweites U-Boot fertiggestellt, das Platz für vier Personen haben soll. Interessierte können die U-Boot-Tour ab 525 Euro pro Person für eine halbe Stunde buchen. Auch Kinder dürfen an Bord. Täglich finden bis zu sechs Tauchgänge statt – ein einmaliges Erlebnis.

Substation Curaçao wurde von Nuytco Research Ltd. in Kanada, dem Weltführer im Bereich der Entwicklung und Ausführung von Tiefsee-Technologie, konzipiert und gebaut. Substation Curaçao erfüllt alle Sicherheitsrichtlinien und verfügt somit über das „Lloyd of London“-Zertifikat.

Das Programm wird demnächst auf der Homepage von Substation Curaçao aufgenommen, so dass hier auch Reservierungen vorgenommen werden können. Weitere Informationen unter www.substation-curacao.com.

Foto: Kleber PR







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*