ITB 2006: Tirol überzeugt als Wanderland


09 Mrz 2006 [15:11h]     Bookmark and Share




Sölden wurde unter 4000 Orten in Berlin dem 1. Platz ausgezeichnet.

Innsbruck: Mit einer Rekordbeteiligung von mehr als 10.500
Ausstellern aus 180 Ländern öffnete die ITB am Mittwoch ihre Pforten und  Tirols Landeshauptmann Herwig van Staa stattete der starken Tiroler Delegation in Berlin gemeinsam mit Landestourismusdirektor Josef Margreiter bereits zur Eröffnung einen Besuch ab: „Die weltweit wichtigste Tourismusbörse – ITB in Berlin ist für das Tourismusland Tirol von großer Bedeutung. Wir müssen besonders daran arbeiten den Sommertourismus noch attraktiver zu machen und zusätzliche Gäste für den Sommerurlaub in Tirol zu begeistern. Die ITB ist dafür eine hervorragende Gelegenheit.“

Für die hohe Professionalität bei der Beantwortung von
Gästeanfragen wurde Sölden in Berlin ausgezeichnet. Im Rahmen einer Studie von IRS-Consulting und Elvira Reiseversicherung wurden 4000 Orte in Österreich, Deutschland und der Schweiz bezüglich der Schnelligkeit und Effizienz bei E-Mail-Anfragen potentieller Gäste getestet, Sölden belegte dabei den 1. Platz. Peter Marko, Chef von Ötztal Tourismus, freute sich im Rahmen der ITB-Ehrung über die Auszeichnung: „Das ist eine sehr erfreuliche Bestätigung unserer Arbeit!“

Nahezu alle renommierten Tiroler Tourismusregionen – wie das
Zillertal, Serfaus-Fiss-Ladis, Kaiserwinkl, Wilder Kaiser Brixental,
Ötztal, Paznauntal, Arlberg oder Kitzbühel – nützen in Berlin das
internationale Rampenlicht. Josef Margreiter, Chef der Tirol Werbung: „Unter dem Dach der starken Marke Tirol präsentieren wie uns erfolgreich als führende Erholungsoase im Herz der Alpen mit unserem Wander-Flaggschiff – dem Adlerweg. Gleichzeitig überzeugt die Präsenz der Tiroler Top-Regionen mit ihren jeweiligen Spitzenprodukten.“ 

Zusammen mit Margreiter nützte LH van Staa den Blitzbesuch in
Berlin auch zu Spitzengesprächen mit führenden Touristikern u.a. mit
dem TUI-Management, dem weltweit größten Reisekonzern. LH van Staa: „Das internationale Netzwerk ist für den Standort Tirol essentiell. Und Tirols Touristiker nützen die Plattform perfekt!“







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*