Jerusalem virtuell erkunden


28 Okt 2006 [08:28h]     Bookmark and Share




Neue dreidimensionale Tour ermöglicht eine
Reise in die Zeit der ersten Kalifen-Herrschaft der Stadt

Hightech am Tempelberg. In Jerusalem stellt die Israel Antiquities Authority zusammen mit East Jerusalem Development Company ein brandneues dreidimensionales Model der Umayyad Straße und der diese umgebenden Gebäude vor. Zum ersten Mal ist es möglich, die Straße entlang des Tempelbergs, wie sie im 8. Jahrhundert nach Christus während der Kalifen-Herrschaft aussah, virtuell zu durchlaufen.

Interessierte sitzen dabei im Virtual Reconstruction Center und verfolgen die virtuelle Tour als Computer-Dokumentation an einer Leinwand. Gezeigt werden dabei die Gebäude der Umayyad Straße sowie der Wiederaufbau des Tempelbergs. Das Virtual Reconstruction Center ist im Jerusalem Archeological Garden angesiedelt. „Das Model bedeutet einen weltweiten technologischen und konzeptionellen Durchbruch im Bereich der Präsentation von archäologischen Ausgrabungsstätten“, sagt Gideon Shamir, Generaldirektor der East Jerusalem Development Company

.

[GADS_NEWS]Neben der neuen virtuellen Tour können Besucher eine bereits bestehende Tour, die den Tempelberg zur Zeit des zweiten Tempels während des 6. Jahrhunderts vor Christus zeigt, buchen. Für Hobby-Archäologen bietet Israel darüber hinaus verschiedene Möglichkeiten, an Ausgrabungen selbst mitzuarbeiten. Einer dieser so genannten „Digs“ findet beispielsweise in Tiberias statt. Hier hatten Ende 2004 zwei Freiwillige eine sehr bedeutende Münze gefunden. Weitere Informationen unter www.tiberiasexcavation.com sowie unter www.hum.huji.ac.il.

Allgemeine Informationen zu Israel unter www.goisrael.de.







  • Palma.guide


Adresse
Ellen Mutterer
News Plus Communications + Media Sonnenstr. 9
80331 München
Tel: 0 89 / 23 66 21-39

Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*