Saisonauftakt der „Costa Magica“ in Kiel


18 Mai 2010 [08:56h]     Bookmark and Share




Elf Anläufe in diesem Jahr – Basishafen während des Sommers 2011:
Größere und modernere „Costa Pacifica“ löst „Costa Magica“ in Kiel ab

Alsbach – Nach ihrer überaus erfolgreichen Premierensaison 2009 kehrt die „Costa Magica“ nach Kiel zurück. Der Besuch in der Landeshauptstadt am 19. Mai 2010 bildet den Auftakt für ihre zweite Saison, in der sie während der Sommersaison von Mai bis September ab Kiel zu sechs- bis 17-tägigen Kreuzfahrten durch die Ostsee, zu den norwegischen Fjorden sowie zum Nordkap und nach Island aufbricht.

 Mehr als 65.000 Passagierbewegungen erwartet

Die Kreuzfahrten der „Costa Magica“ ab Kiel sind nach wie vor äußerst beliebt. Wie im Vorjahr sind auch 2010 die insgesamt elf Abfahrten ab Kiel bereits zum Saisonauftakt hervorragend gebucht, so dass nur noch wenige Restplätze verfügbar sind. Insgesamt rechnet Costa Crociere, Europas führende Kreuzfahrtreederei, wieder mit mehr als
65.000 Passagierbewegungen an der Kieler Förde.

 Moderner Kreuzfahrtkomfort und Italiens schönste Orte und Regionen

103.000 Tonnen groß und 272 Meter lang, präsentiert die 2004 getaufte „Costa Magica“ an Bord ihren Gästen auch ein Stück Italien. Denn die schönsten Orte und Regionen des Landes standen bei Ausgestaltung und Design Pate und dienten Künstlern und Designern zur Inspiration. So tragen die öffentlichen Bereiche wie die Lounges, Bars und Restaurants nicht nur bekannte Namen wie beispielsweise Sizilien, Portofino und Costa Smeralda, sie entführen die Gäste auch auf eine kleine Reise durch Italien. An Bord der „Costa Magica“ wohnen die Gäste in 1.358 geräumigen Kabinen und Suiten, 522 davon mit eigenen Balkonen. Vier Restaurants (darunter das À-la-carte-Restaurant Club Vicenza), elf Bars (inklusive der Cognac & Cigar Bar), vier Swimmingpools (davon einer mit ausfahrbarem Glasdach), sechs Whirlpools, Wasserrutsche, Squok Kinderclub, der 1.300 Quadratmeter große Wellness- und Fitnessbereich, das dreistöckige Theater und Vieles mehr gehören zu den Einrichtungen an Bord.

 „Wir freuen uns, auch in diesem Jahr unsere Erfolgsgeschichte, die wir seit 2002 in Kiel schreiben, fortzusetzen“, sagt Heiko Jensen, Geschäftsleitung der Costa Vertretung in Deutschland. „Im neunten Jahr in Folge nutzt eines unserer modernen Schiffe Kiel als Basishafen während der Sommersaison. Und war die ‚Costa Magica‘ 2009 bereits das größte Kreuzfahrtschiff, das jemals in Kiel positioniert wurde, so bauen wir 2011 unser Engagement noch aus. Dann löst die ‚Costa Pacifica‘, ein Schiff der größten und modernesten Costa Bauklasse, ihre Vorgängerin in Kiel ab.“

 „Costa Pacifica“: Schiff der größten Costa Bauklasse kommt nach Kiel

Am 8. Mai 2011 macht die „Costa Pacifica“ (114.500 Tonnen, 290 Meter lang, 1.504 Kabinen und Suiten) erstmals im Seehafen Kiel fest. Das im Juni 2009 getaufte Schiff besitzt eine Kapazität von bis zu 3.780 Gästen und ist damit größer als alle anderen Schiffe, die Europas führende Kreuzfahrtreederei bisher in Kiel positionierte. Kiel ist 2011 ihr Basishafen für sechs- bis 17-tägige Kreuzfahrten durch Nordeuropa.

 Zu den vielen Innovationen an Bord der „Costa Pacifica“ gehören das rund 6.000 Quadrat­meter große Samsara Spa – es ermöglicht die Kombination aus Wellnessurlaub und Kreuzfahrterleben – der Grand-Prix-Rennwagen-Simulator, die 18 Quadratmeter große Riesen-Kinoleinwand auf dem Pooldeck, die PlayStation Erlebniswelt, die Wasserrutsche, fünf Whirlpools sowie vier Swimmingpools, von denen zwei bei Bedarf mit einem Glasdach für Badespaß bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit verschlossen werden können. Zudem ist die „Costa Pacifica“ das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das ein professionelles Tonstudio besitzt, in dem Gäste CDs aufnehmen und als besonderes Urlaubssouvenir mit nach Hause nehmen können. Fünf Restaurants (einschließlich dem Club Blue Moon für außergewöhnlich kulinarische Kreationen), 13 Bars – darunter die bei Genießern süßer Freuden überaus beliebte Coffee & Chocolate Bar und die gemütliche Cigar Bar –, der Mehrzwecksportplatz, der Joggingparcours unter freiem Himmel, das Shopping-Center, die Diskothek, das Kasino, die Bibliothek und der Internet-Point sind ebenfalls an Bord verfügbar. Für Familien gibt es den Squok Kinder-Club, in dem Kinder und Jugendliche altersgerecht und unter der Anleitung deutschsprachiger Betreuer nach Herzenslust spielen können – zum Beispiel während die Eltern an Landausflügen oder Sportkursen teilnehmen.

 







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*