Kassel: Einblicke in eine ganz besondere Schatzkammer


17 Mai 2010 [09:51h]     Bookmark and Share




Direktor Prof. Dr. Bernd Küster präsentiert die Museumslandschaft Hessen Kassel im Forum Wissenschaft + Kunst

Wiesbaden –Die Museumslandschaft Kassel umfasst ein einmaliges Ensemble von acht kunst- und kulturgeschichtlichen Sammlungen an fünf Museumsstandorten und Museumsschlösser mit historischen Parkanlagen in Kassel und Calden-Wilhelmsthal. Das Land investiert in die Neuordnung der Museumslandschaft 200 Millionen Euro. Dieses Leuchtturmprojekt der hessischen Kulturpolitik ist gleichzeitig eines der größten Kulturinvestitionsvorhaben in Deutschland. Unter dem Titel „Hortus ex machina. Der Bergpark Wilhelmshöhe im Dreiklang von Kunst, Natur und Technik“ unterstützt das Land die Eintragung des Bergparks Wilhelmshöhe in die Welterbeliste der UNESCO.

Prof. Dr. Bernd Küster – seit 1. August 2009 neuer Direktor der Museumslandschaft Hessen Kassel – präsentiert diese durch landgräfliche und kurfürstliche Sammelleidenschaft über die Jahrhunderte hinweg zusammengetragenen Schätze in seinem Vortrag im Forum Wissenschaft + Kunst und steht im Anschluss auch für Fragen zur Verfügung.

Die Veranstaltung beginnt am Dienstag, 18. Mai 2010, um 19.30 Uhr im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25, in Wiesbaden. Der Eintritt kostet vier Euro, ermäßigt 2,50 Euro.







  • Palma.guide


Adresse
Gabriele Amann-Ille
Referat Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Rheinstraße 23-25
65185 Wiesbaden
Tel.: 0611 32-3285
Fax: 0611 32-3550

Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*