Hotellerie: Wachstumstreiber Online-Vertrieb


03 Mrz 2010 [09:44h]     Bookmark and Share


Hotellerie: Wachstumstreiber Online-Vertrieb

Hotellerie: Wachstumstreiber Online-Vertrieb



Hotelpartner des Online-Reiseportals Expedia verzeichnen 2009 eine höhere Auslastung als der Branchendurchschnitt

München – Sechs Prozent Umsatzeinbußen und drei Prozent weniger Übernachtungen ausländischer Gäste, das sind nach einer Analyse des Statistischen Bundesamtes die Kennzahlen des vergangenen Krisenjahres für die deutsche Hotellerie. Ein Lichtblick in diesen Zeiten ist für Hotels der Online-Vertrieb. Starke Partnerschaften bieten ihnen Wachstumspotentiale und neue Erlösquellen. Beim weltweit größten Online-Reiseportal ist die Zimmerauslastung der deutschen Hotelpartner 2009 im zweistelligen Bereich gestiegen. Die Übernachtungszahlen haben sich um 28 Prozent erhöht. Durch gezielte Maßnahmen wie die Werbeaktion im letzten Sommer weisen die Buchungen in den teilnehmenden Hotels mehr als eine Verdoppelung auf.

Arne Erichsen, Director of Market Management Expedia Deutschland, sieht den Online-Vertrieb auch in Zukunft klar im Vorteil: „Mit wenigen Schritten das Angebot auf 33 Sprachen darzustellen und Reisende auf der ganzen Welt zu erreichen, ermöglicht den Hotels nur der Online-Vertrieb über weltweite Marktplätze.“ Expedia sieht er gut aufgestellt. „Unsere Hotelpartner präsentieren sich auf über 90 Internetseiten von Expedia und hotels.com sowie auf Tausenden Partnerwebseiten durch unser Affiliate-Programm. Dadurch stiegen ihre internationalen Übernachtungszahlen 2009 im Schnitt um 32 Prozent.“ Gemeinsam mit den regionalen Marktexperten von Expedia erarbeiten Hoteliers geeignete länder- und zielgruppenspezifische Vertriebswege.

Expedia baut aus
2009 ist das Hotelportfolio von Expedia in Deutschland um 41 Prozent gewachsen. In den ersten zwei Monaten 2010 sind bereits mehrere hunderte Hotels hinzugekommen. Das macht sich auch bei der Expedia Partner Services Group bemerkbar: Nach der Eröffnung der Kölner Niederlassung im letzten Jahr ist Mitte 2010 ein Büro in Hamburg geplant. „Die lokale Präsenz ist für uns ein wesentlicher Teil des Erfolgs unserer Hotel-Partnerschaften. Gemeinsam erarbeiten wir Online-Vertriebsstrategien, um die Auslastung und die Planungssicherheit zu erhöhen und langfristig auszubauen“, sagt Arne Erichsen.

Gleich zu Beginn des neuen Jahres hat Expedia einen weiteren großen Partner gewonnen: Top International Hotels. Die Gruppe ist mit 250 Drei- und Vier-Sterne-Hotels in Europa vertreten. Für Hans Müller, Geschäftsführer und Gesellschafter von Top International Hotels und Corporate Partners war die globale Präsenz von Expedia ausschlaggebend: „Durch die Partnerschaft mit Expedia erreichen wir mehr Urlauber als mit jedem anderen Online-Reiseportal. So erreichen wir innerhalb Europas und weltweit immer mehr Reisende.“

Ein Erfolgsmodell – zwei Programme
Neben dem etablierten Partnerschaftsmodell Expedia Special Rate (ESR) hat das Online-Portal im Mai 2009 ein zweites Programm eingeführt, das Expedia Easy Manage (EEM). Während sich das ESR-Modell an größere Hotels und Hotelketten richtet, ist das EEM auf die Bedürfnisse kleinerer und mittlerer Hotels zugeschnitten. Unterschiede bestehen im Leistungsumfang. Das ESR-Programm bietet ein umfassenderes Portfolio und ist dadurch etwas komplexer und aufwändiger in der Administration. Provisionen an Expedia fallen bei beiden Programmen nur auf realisierte Buchungen an. Anmeldegebühren oder Fixkosten gibt es nicht.


Foto: Carstino Delmonte/ Touristikpresse.net







  • Palma.guide


Adresse
Kontakt:
fischerAppelt Kommunikation München GmbH
Romy Eifert Beraterin
Infanteriestraße 11a
80797 München
Tel. 089 / 74746645

Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*