Iceland Express erweitert Streckennetz um zweite Transatlantikroute


06 Jan 2010 [17:12h]     Bookmark and Share




Die isländische Low-Cost-Airline bietet ab Juni 2010 Stopover-Flüge nach Winnipeg (Kanada) an – Flüge sind ab sofort buchbar

Reykjavik/Berlin – Vom 12. Juni bis zum 31. August 2010 steuert Iceland Express, die isländische Low-Cost-Airline, zwei Mal pro Woche den Flughafen Winnipeg in Kanada an. Die Hauptstadt der kanadischen Provinz Manitoba mit circa 700.000 Einwohnern liegt im geographischen Herzen des nordamerikanischen Kontinents und nur 100 Kilometer von der US-Grenze entfernt. Von 20 europäischen Flughäfen, unter anderem Berlin-Schönefeld, Frankfurt-Hahn, Friedrichshafen, Basel, Genf und Luxemburg, können Iceland Express-Passagiere ab Juni mit Stopover in Reykjavik in das zweitgrößte Land der Erde reisen. Die Flüge nach Kanada sind ab sofort online unter www.icelandexpress.de <http://www.icelandexpress.de> buchbar. Der einfache Flug von Reykjavik (Keflavik) nach Winnipeg, inklusive aller Steuern und Gebühren, ist ab 182 Euro erhältlich.

„Wir sind sehr froh über diese Entwicklung. Nach der Erweiterung um New York konnten wir damit unser Streckennetz innerhalb von nur drei Monaten um die zweite transatlantische Route ergänzen. Das ist ein großer Schritt für uns und wir sehen einem sehr aufregenden Jahr 2010 entgegen“, so Matthias Imsland, CEO von Iceland Express.
 
Auf der Winnipeg-Route wird eine Boeing 757-200 eingesetzt, die über 201 Sitzplätze verfügt. Davon sind 54 Sitze mit zusätzlicher Beinfreiheit buchbar. Iceland Express hebt immer mittwochs und samstags um 16:30 Uhr von Reykjavik (Keflavik) ab und erreicht Winnipeg um 17:40 Uhr Ortszeit. Der Rückflug startet ab Winnipeg ebenfalls mittwochs und samstags um 18:40 Uhr und landet in Reykjavik um 05:50 Uhr Ortszeit.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*