NEWS aus der Dominikanischen Republik


12 Dez 2009 [12:50h]     Bookmark and Share


NEWS aus der Dominikanischen Republik

NEWS aus der Dominikanischen Republik



Mit British Airways nonstop von London nach Punta Cana

Seit dem 26. Oktober 2009 fliegt British Airways zwei Mal pro Woche nonstop von London Gatwick nach Punta Cana und zurück. Besonders für Individualreisende bietet diese neue Flugverbindung eine weitere Möglichkeit, rund ums Jahr preiswert und schnell von Europa zu den karibischen Traumstränden der Dominikanischen Republik zu jetten. 

Kunst in der Altstadt von Santo Domingo 

Your browser may not support display of this image. Santo Domingo ist Kulturhauptstadt Amerikas 2010 und als solche bietet sie Touristen wie Einheimischen ab sofort jedes Wochenende die Möglichkeit, in der Fußgängerzone der kolonialen Altstadt mit dominikanischen Künstlern und ihrer Kunst in Kontakt zu kommen. Die vom Tourismusministerium gesponserte Veranstaltung „Santo Domingo de Noche“ ist kostenlos und findet immer samstags und sonntags auf der Plaza España statt. Passanten lernen hier nicht nur das gesamte Spektrum zeitgenössischer dominikanischer Kunst kennen, sondern kommen zudem in den Genuss von Live-Auftritten vielfältiger Musik- und Tanzgruppen. 

Neue Straße von Punta Cana nach Samaná 

Your browser may not support display of this image. Im September 2010 fällt der Startschuss für die Bauarbeiten an der neuen Verbindungsstraße von Punta Cana nach Samaná, die im April 2011 fertig sein soll. Nicht nur die Verbindung von zwei wichtigen Tourismus-Regionen des Landes ist Anlass für die Investition von 120 Millionen US-Dollar, sondern auch der Plan der Regierung, die Region um Miches in den kommenden Jahren für den nachhaltigen Öko-Tourismus zu erschließen. Die Straße wird auf 69 Kilometern von Punta Cana über Bavaró, El Cortecito, Cruce de Friusa, Uvero Alto, Laguna de Nisibón und Miches nach Samaná führen.

 

Startschuss für nachhaltigen Öko-Tourismus in Miches 

Your browser may not support display of this image. Der Ort Miches in der Region El Seibo entwickelt sich zum wichtigsten Zentrum für nachhaltigen Öko-Tourismus in der Dominikanischen Republik. Die Strände Limón und Esmeralda zählen zu den noch verborgenen Perlen der Karibik. Von hier aus bieten sich außerdem erlebnisreiche Tagesausflüge an, zum Beispiel zur Insel Cayo Levantado, auch bekannt als „Bacardi-Insel“, in die Bucht von Samaná, wo im Januar und März Walbeobachtungen die Besucher faszinieren, und in den Meeres-Nationalpark Los Haitises. Einmalige Naturerlebnisse wie Vogelbeobachtungen, Kanutouren auf dem Fluss El Cedro, Ausritte am Strand und Ausflüge mit dem Ochsenkarren gehören schon jetzt zu den touristischen Highlights der Region. 485 Millionen US-Dollar investiert die venezolanische Unternehmensgruppe Cisneros in den nächsten drei Jahren in das neue Projekt in Miches. 1.500 Millionen sollen in den nächsten 20 Jahren noch dazu kommen. Unterstützt wird sie dabei von der Regierung, die den Ausbau der Infrastruktur gleichzeitig vorantreibt, zum Beispiel durch Asphaltierung der Straßen. Kurzfristig wird das öko-touristische Vorhaben drei Millionen Arbeitsplätze in Miches schaffen, langfristig sogar bis zu 14 Millionen. 

Die Stadt La Vega wird zum Zentrum des Kultur-Tourismus 

Your browser may not support display of this image. Wer auf den Spuren der Eroberung Lateinamerikas die Dominikanische Republik bereist, kommt an der Stadt La Vega nicht vorbei. Hier, wo die erste „eingeborene“ Indianer-Frau von den Spaniern getauft wurde und die erste Kirche der neuen Welt entstand, gibt es für Kulturinteressierte viel zu sehen. Außerdem locken in der Umgebung die Orte Constanza und Jarabacoa, die als Kurort und Ziel für Abenteuertourismus bekannt sind. Sie liegen im Zentralgebirge der Insel nahe dem Pico Duarte, dem höchsten Berg der Karibik mit über 3.000 Metern. Da Stadt und Region so viel zu bieten haben werden sie vom Tourismusministerium ab sofort mit dem „Aktionsplan La Vega 2010“ gefördert. Darin vorgesehen sind die Rettung der Bausubstanz der Altstadt von La Vega, die Einrichtung eines kirchlichen Museums bei der Kathedrale der Stadt, die Renovierung des Medizin-Museums, ein neues Touristenzentrum und die Bildung der touristischen Route „La Fe“. 

20 Prozent mehr Kreuzfahrt-Touristen in der Saison 2009/2010 

Your browser may not support display of this image. Der Kreuzfahrtmarkt boomt und die Dominikanische Republik ist auf dem besten Weg zur Kreuzfahrt-Destination Nummer Eins in der Karibik zu werden. In der kommenden Wintersaison werden in den Häfen von Santo Domingo, Samaná und La Romana 20 Prozent mehr Gäste erwartet als im Vorjahr, als rund eine halbe Million Besucher per Schiff ankamen. Diese Steigerung geht unter anderem auf Entwicklungspläne der Regierung zurück, die den Ausbau des Kreuzfahrt-Tourismus gezielt unterstützen. So wird vom 25. bis 29. Oktober 2010 die 17. Jahreskonferenz der Florida Caribbean Cruise Association (FCCA) in Santo Domingo stattfinden. Mehr als 2.000 Kreuzfahrtspezialisten treffen sich dann in der Dominikanischen Hauptstadt zu Erfahrungsaustausch und Zukunftsplanung. Darunter die führenden Köpfe großer Reedereien wie Carnival Cruise Lines, Celebrety Cruises, Princess Cruise Lines und Norwegian Cruise Lines.  

World Travel Awards: Casa de Campo ist „World´s Leading Golf Resort”  

Your browser may not support display of this image. Das renommierte Luxusresort Casa de Campo an der Südküste der Dominikanischen Republik erhielt vor kurzem den Oskar der Tourismusbranche, den World Travel Award mit der Auszeichnung „World´s Leading Golf Resort“. Außerdem wurde das Punta Cana Resort als bestes Öko-Hotel ausgezeichnet, das Hotel Tortuga Bay, das vom berühmten Designer Oscar de la Renta gestaltet wurde, als bestes Golf-Boutique-Hotel und der Flughafen La Romana als bester internationaler Flughafen. Claudio Silvestri von Premier Resorts & Hotels, dem Betreiber von Casa de Campo, nahm den Preis in London entgegen. Für ihn sind die Awards ein Beweis, dass die Dominikanische Republik über Luxusresorts verfügt, die international keinen Vergleich zu scheuen brauchen. Sie konkurrierten diesmal unter anderem mit erstklassigen Anlagen in Spanien, Dubai, Australien, China, Marokko und den USA. 

Die Buchten von Samaná und Rincón unter den „schönsten der Welt“ 

Your browser may not support display of this image. Die Schönheit der dominikanischen Küste hat Weltrang. Das bestätigte der „Club der schönsten Buchten der Welt“ mit der Aufnahme der Buchten von Samaná und Rincón in die Riege der „schönsten Buchten der Welt“ am 15. November 2009 in Santander, Spanien. Der ursprünglich französische Club, der unter der Patenschaft der UNESCO im Jahr 1997 gegründet wurde, hat sich zum Ziel gesetzt, die natürlichen, kulturellen und ökonomischen Werte, welche die schönsten Buchten der Welt darstellen, mithilfe der jeweiligen Kommunen zu schützen und zu bewahren. Bisher haben rund 30 berühmte Küstenstreifen in 20 verschiedenen Ländern diesen Titel erhalten: Unter ihnen die Bucht von San Francisco in den USA, die Bucht von Ha Long in Vietnam, die Bucht des Chaleurs in Kanada, die Bucht von Mont Saint-Michel in Frankreich, die Bucht von Santander in Spanien und die Bucht von Bodrum in der Türkei. Samaná und Rincón sind die zweite Destination in der Karibik, die der Club ernannt hat, nach dem Golf des Saintes in Guadaloupe. Die Kandidatur wurde vom Tourismusministerium der Dominikanischen Republik aktiv unterstützt. 

NEWS vom FVA Dominikanische Republik 

Finalrunde des Dominican Golf Cup 2009 in Casa de Campo 

Your browser may not support display of this image. Vom 10. bis zum 17. Dezember 2009 findet im Luxusresort Casa de Campo die große Final-Runde des Dominican Golf Cup 2009 statt. Drei Netto- und ein Bruttosieger der fünf vorgabewirksamen Qualifikationsturniere in Deutschland werden daran teilnehmen. Schauplatz ist der weltberühmte Course „Teeth of the Dog“, auf dem schon viele Prominente zu Gast waren, unter ihnen Bill Clinton, Ivan Lendl, Ricky Martin und Michael Gorbatschow. Die Dominikanische Republik gilt als die beste Golf-Destination der Karibik und Lateinamerikas und bietet rund 30 spektakuläre Golfplätze, von denen einige von berühmten Golfplatz-Architekten geschaffen wurden und internationale Auszeichnungen erhalten haben. 

E-Learning leicht gemacht: virtuelle Rundreise mit Papagei 

Your browser may not support display of this image. Schmuddelwetter und Weihnachtsstress? Jetzt verkaufen sich Reisen in die dominikanische Sonne fast von selbst! Gut, wenn man dabei mit Fachwissen überzeugen und Kundenfragen sofort beantworten kann. Perfekte Vorbereitung für Reisebüromitarbeiter bietet das neue kostenlose E- und M-Learning des Fremdenverkehrsamts Dominikanische Republik, das am 14. Dezember 2009 startet. Bei einer virtuellen Rundreise begleitet von dem Papageien Cotorrita lernt der Reiseprofi die Vielfalt der Insel kennen und erfährt alles über die aktuellen Angebote für seine Kunden. Zusätzlich zur klassischen Online-Version gibt es die Schulungsinhalte auch über das Smartphone. Die Anmeldung ist schon jetzt vorab unter www.registrierung-dominikanische-republik.de möglich.







  • Palma.guide


Adresse
Fremdenverkehrsamt der Dominikanischen Republik • Hochstraße 54 • 60313 Frankfurt am Main
Telefon: +49-69-91397878 • Fax: +49-69-283430

Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*