„Global denken, aber viel lokaler handeln“


10 Dez 2009 [15:21h]     Bookmark and Share




Wie positioniert sich das Reisebüro vor Ort im globalen Wettstreit mit Internet-, Direkt- oder TV-Vertrieb? Antworten und konkrete Tipps holten sich rund 80 Franchise-Partner der Reisecenter alltours GmbH während der Jahrestagung auf Teneriffa.

DUISBURG/TENERIFFA, 10.Dezember 2009, – „Reisebüros haben gegenüber allen anderen Vertriebsformen den Vorteil, dass sie im lokalen Markt sehr persönlich und nah am Kunden sind. Diesen Wettbewerbsvorteil bei Qualität und Service wollen wir gemeinsam mit den Agenturen ausbauen. Der Kunde soll ganz deutlich merken, dass der Besuch im Reisebüro Mehrwerte bietet“, sagte Geschäftsführerin Ulrike Hipp.

 

Sie stellte gemeinsam mit Stefan Schrödel, Leiter Franchise, den alltours-Partnern aus ganz Deutschland eine Reihe von neuen und individualisierten Maßnahmen vor – darunter einen lokalen Marketingkalender und die moderne Vertriebsplattform „allino“, die in dem neuen Franchise-Technikpaket enthalten sein wird, das ab dem kommenden Jahr vertrieben wird. Rund 20 Veranstalter, darunter neben alltours unter anderem auch AIDA Cruises, MSC Kreuzfahrten und Sunny Cars stellten den Teilnehmern ihre Angebotspalette für den Sommer vor.

 

Die Reisecenter alltours GmbH strebt auch in 2010 wieder überdurchschnittliche Umsätze und Ergebnisse an. „Im abgelaufenen Geschäftsjahr haben unsere Franchisepartner  deutlich besser als der Markt abgeschlossen. Das ist für uns in 2010 ein großer Ansporn“, sagte Stefan Schrödel.

 

Acht Franchisenehmer wurden in Teneriffa ausgezeichnet. Sie sind seit 10 Jahren Partner der Reisecenter alltours GmbH. Darunter auch Simone Klein aus Bad Kreuznach. „Seit Beginn meiner Selbständigkeit habe ich einen starken Partner mit einer starken Marke an meiner Seite, der meine unternehmerische Eigenständigkeit respektiert und fördert. Das ist wie in einer Familie“, sagte Simone Klein.

 

BILDUNTERSCHRIFT:

10 Jahre Franchisenehmer bei alltours (hintere Reihe v.l.): Jürgen May (Bad Neustadt), Waltraud Bokelmann (Bassum), Christiana Cordes (Eslohe), Simone Klein (Bad Kreuznach), Gabriele Hömig-Kasper (Oberhausen), Franz-Josef Hillen (Kerpen). Vordere Reihe, v. l. Mark Nowak (Bergisch Gladbach), Viola Neumann (Salzgitter)







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*