Wo Weihnachten drei Namen hat


09 Nov 2009 [20:55h]     Bookmark and Share


Wo Weihnachten drei Namen hat

Wo Weihnachten drei Namen hat



In Südtirols Bauernhöfen und Hotels stimmungsvolle Adventstage erleben

Über den Christkindlmarkt bummeln, Süßes naschen und Glühwein trinken oder doch eine Kneipp-Anwendung im winterlichen Gebirge ausprobieren, um zu innerer Ruhe zu finden? Es gibt verschiedene Wege, sich auf die stille Zeit des Jahres einzustimmen und Südtirols Hotels, Pensionen und Bauernhöfe kommen den Bedürfnissen ihrer Gäste mit entsprechenden Angeboten entgegen. Besinnliche oder heitere Erlebnisse von der Winterwanderung bis zum gemeinsamen Plätzchenbacken mit Bäuerinnen stehen auf dem Programm. Über allem liegt dabei eine vorweihnachtliche Stimmung, denn die Adventszeit in der nördlichsten Provinz Italiens ist besonders festlich.

Das liegt zum einen an den Dolomiten – seit Sommer 2009 UNESCO Weltnaturerbe –, die schneebedeckt eine einzigartige Kulisse bilden. Zum anderen aber auch an der Region selbst, denn in Südtirol sind Brauchtum und Tradition lebendiger Teil des Alltags. Dies spürt man besonders auf den fünf Original Südtiroler Christkindlmärkten in Bozen, Brixen, Meran, Bruneck und Sterzing. Besucher finden hier eingerahmt von Musik und Lichtern ein reiches Angebot an Kulinarischem und Kunstgewerbe: Das Angebot reicht von Grödner Holzschnitzereien über Kräutersäckchen und Loden bis zum Christbaumschmuck. Wem das nicht genügt, der kann sich in einer der Boutiquen unter den Laubengängen in Bozen, Meran und Brixen mit italienischer Mode selbst ein vorweihnachtliches Geschenk machen. Alpine Gemütlichkeit und mediterranes Flair treffen auch in den Restaurants, auf den Hütten und an den Christkindlmarktständen aufeinander, wenn zum Apfelkrapfen Prosecco serviert oder nach den deftigen Knödeln Espresso getrunken wird. Und Kinder freuen sich auf einen Besuch beim Nikolaus, der hier drei Sprachen spricht: Deutsch, Italienisch und Ladinisch. Für Weihnachten gibt es deswegen auch drei verschiedene Namen: Weihnachten, Natale und Nadé.

Urlaubsangebote für eine besinnliche Adventszeit

Besonders romantisch ist der Christkindlmarkt in Glurns, einem der kleinsten Städtchen der Alpen. Es liegt im Vinschgau, im Westen Südtirols. Früher war Glurns eine mittelalterliche Burg. Heute ist die alte Stadtmauer ein reizvoller Rahmen für winterliche Festlichkeiten. In Glurns findet der Christkindlmarkt nur an einem Wochenende im Jahr statt: 2009 vom 4. bis zum 8. Dezember.

Das Urlaubsangebot „Weihnachtsträume“ umfasst einen Besuch des Glurnser Christkindlmarkts, der als Highlight für Kinder auch einen eigenen Streichelzoo hat. Außerdem ist ein Ausflug in die Therme Meran inbegriffen, die  mit ihren vielen Pools und Wellness-Angeboten die Möglichkeit zur aktiven Erholung bietet. Abgerundet wird das Programm mit einer geführten Wanderung durch die alpine Winterlandschaft und mit einem Besuch bei Südtiroler Bäuerinnen, die gemeinsam mit den Gästen Zelten backen – eine Früchtebrot-Spezialität.  Das Paket mit vier Übernachtungen und Halbpension kostet pro Person ab 248 Euro.

Eine ausgewogene Mischung aus Sightseeing und Wellness bietet auch das Angebot „Weihnacht am Fuße des Schlern“, das für das  Wochenende vom 11. bis 13. Dezember in verschiedenen Häusern in Kastelruth oder Völs am Schlern gebucht werden kann. Die teilnehmenden Betriebe bieten ihren Gästen in dieser Zeit ab 82 Euro pro Nacht ein Erholungspaket mit Halbpension an. Auf dem Programm stehen eine Kutschfahrt durch die verschneite Winterlandschaft der Seiser Alm mit Blick auf den Schlern, dem Wahrzeichen Südtirols, und ein Besuch des Kastelruther Weihnachtsmarkts, dessen besonderer Reiz darin liegt, dass hier mit etwas Glück die (Kastelruther) Spatzen pfeifen… Außerdem können die Gäste mit Bäuerinnen backen und  nach einer Besichtigung des alten Kastelruther Turms den örtlichen Glühwein kosten.

Abwechselnd heiße und kalte Temperaturen sind das Geheimnis einer Kneipp-Kur. In der Zeit vom 4. bis 8. Dezember widmet sich Niederdorf  im Hochpustertal ganz dem Werk von Sebastian Kneipp. Die Gemeinde ist als erstes Kneipp-für-mich-Erlebnisdorf Italiens zertifiziert. Das Urlaubsangebot „Kneipp für mich: Advent in den Bergen“ ist nur in ausgewählten Wellness-Hotels um Niederdorf buchbar. Es beinhaltet neben Kneipp-Anwendungen auch die Möglichkeit, Vorträge zur Lehre Sebastian Kneipps zu besuchen und die eigenen Ernährungsgewohnheiten von einem Experten beurteilen zu lassen. Winterliche Spaziergänge mit anschließenden Entspannungsübungen verbessern die innere Ausgeglichenheit  – ideal zur Vorbereitung auf die besinnlichen Tage. Das Angebot kostet pro Person für vier Tage inklusive Halbpension 248 Euro.

Alle Angebote sind zu buchen unter www.suedtirol.info/urlaubspakete

 Zeichen: 4.700







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*