Mont-Saint-Michel wird auf Google Maps „Street View“ virtuell begehbar


28 Okt 2009 [17:20h]     Bookmark and Share


Mont-Saint-Michel wird auf Google Maps „Street View“ virtuell begehbar

Mont-Saint-Michel wird auf Google Maps „Street View“ virtuell begehbar



Tausende Internet-User sind dem Aufruf von Atout France und Google Maps gefolgt und haben aus 14 bedeutenden Sehenswürdigkeiten Frankreichs die nächsten Kandidaten für die dreidimensionale Visualisierung in Google Maps‘ sog. „Street View“ gewählt. Frankreich ist eines der wenigen Länder weltweit, in denen die Spezialfunktion Street View bereits für zahlreiche Städte und Orte verfügbar ist.

Auf Platz eins der Wahl landete der legendäre Mont-Saint-Michel in der Normandie. Kein Wunder, denn die berühmte mittelalterliche Abtei auf der Felseninsel im Wattenmeer ist seit 30 Jahren als UNESCO-Weltkulturerbe gelistet. Rund 3 Millionen Menschen besuchen jährlich den heiligen Berg. In wenigen Monaten wird er einem noch viel größeren Personenkreis virtuell zugänglich sein. Und zwar in Panoramabildern auf Augenhöhe, die mit Spezialkameras von Fahrzeugen aus aufgenommen wurden. Neun Kameras fotografieren dabei alle drei Meter ein Bild von einer Straßenansicht. Zusammengefügt entsteht für den Google Maps-User die perfekte Illusion, selbst durch die Straße zu gehen.

Die Aufnahmen vom Mont-Saint-Michel wurden bereits am 9. Oktober abgeschlossen. In den engen Gassen konnten die Bilder nur mittels eines speziell ausgestatteten Fahrrads aufgenommen werden. In normannischer Tracht gekleidet zogen die Fotografen mit ihren sonderbaren Gefährten alle Blicke auf sich. Das Ergebnis in Form einer virtuellen 3D-Ansicht der Welterbestätte wird in einigen Monaten, voraussichtlich bis Ende des Jahres, online gehen.

Auf Platz zwei wurde die Place Stanislas in der lothringischen Stadt Nancy gewählt, ebenfalls Weltkulturerbe der UNESCO und einer der schönsten königlichen Plätze Europas. Dieses architektonische Juwel aus dem 18. Jh. wird als nächstes von den Google-Spezialkameras abgelichtet und für eine virtuelle Erkundungstour aufbereitet.

Die von Atout France und Google Maps ins Leben gerufene Abstimmung lief vom 25. August – 20. September 2009. Sie verfolgte zum Einen das Ziel, die besonderen Funktionen von Street View in der Internetgemeinde bekannter zu machen, zum Anderen aber auch, die Lieblings-Sehenswürdigkeiten der User zu identifizieren.

Foto: Google France







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *