Bus und Style: Deutsche Touring zieht zum modernsten Busbahnhof der Republik


28 Sep 2009 [11:15h]     Bookmark and Share


Bus und Style: Deutsche Touring zieht zum modernsten Busbahnhof der Republik

Bus und Style: Deutsche Touring zieht zum modernsten Busbahnhof der Republik



Der größte deutsche Anbieter im internationalen Linienbusverkehr – die Deutsche Touring – wird künftig den neuen Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) im Münchener Stadtbezirk Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt nutzen.

„Ab 1. November fahren unsere Busse von dem neuen attraktiven Standort ab. Hier erlebt der Passagier bereits heute die Zukunft des Busfahrens – modernste Architektur, hochwertiges Einkaufen und Unterhaltung“, erklärt Vertriebsleiter Frank Bodlak. Bereits umgezogen ist das Verkaufsbüro der Deutschen Touring.

Von München aus fährt die Deutsche Touring in 500 Städte in 30 Ländern. Mit durchschnittlich 25 Abfahrten pro Tag gehört die Bayernmetropole damit zu den wichtigsten Standorten des Unternehmens. Die Deutsche Touring bringt Ihre Gäste von hier aus beispielsweise nach Paris (mit halt am Disneyland), Kroatien, Tschechien und Italien, aber auch in entferntere Destinationen wie Spanien, Polen, Serbien und die Türkei.

Vorbild für das in Deutschland bislang einmalige Konzept des neuen Busbahnhofs sind moderner Flughäfen mit ihren Einkaufsangeboten, Restaurants und Büroflächen. Neben dem überregionalen und internationalen Busbahnhof mit 29 Terminals und öffentlicher Tiefgarage sind so in München rund 25.000 Quadratmeter Gewerbe- und Büroflächen entstanden. Außer Einzelhändlern und Gastronomie finden Besucher hier sogar eine Diskothek. Der zentrumsnahe Standort an der S-Bahn ist für sämtliche Nutzungsbereiche optimal. Das siebengeschossige Gebäude wird von einer spektakulären Aluminiumkonstruktion umhüllt, die den Anspruch modernen Busreisens unterstreicht. „Dem Bus fahren gehört die Zukunft: der Bus ist nicht nur umweltfreundlich und sicher, sondern auch sehr flexibel und preiswert obendrein“, erklärt Frank Bodlak.

Foto: Deutsche Touring







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *
    *