Deutsche Bahn will bis 2020 führender Mobilitätsanbieter Europas sein


26 Sep 2009 [05:40h]     Bookmark and Share




Die Deutsche Bahn will bis zum Jahr 2020 zum führenden Anbieter individueller Mobilität auch über die Schiene hinaus aufsteigen. Dies verkündete der Chefstratege der Deutschen Bahn AG, Christian Schreyer, auf dem Expertenforum zur Zukunft der Mobilität auf der IAA Frankfurt. Demnach will der Konzern in den kommenden zehn Jahren verstärkt auf Elektromobilität und exzellentes Kundenmanagement setzen.

Frankfurt – “Wir haben die Möglichkeit, Ladestationen in jedem Bahnhof zu installieren und so dem Bahnkunden an seiner Destination eine barrierefreie, effiziente und vor allem umweltschonende Fortbewegung auf Basis von Elektromobilität zu bieten” betonte der Leiter der Konzernstrategie.

Auf dem Expertenforum der Unternehmensberatung INCOVIS diskutierten seit Dienstag internationale Experten über die Zukunft der individuellen Fortbewegung der Zukunft. Mit seinem Ziel, bis 2020 der führende Anbieter ganzheitlicher Mobilität zu sein, bestätigt Bahn-Stratege Schreyer die Vision des Gastgebers, Strategieberater Heiko Dehning. Der Automobilexperte sieht vor allem in konventionellen Märkten wie Deutschland einen veränderten Anspruch des Endverbrauchers in Bezug auf die Fortbewegung von A nach B. Dehning ist sich sicher, dass nur Anbieter exzellenter Kundenschnittstellen und intelligenter Lösungen den Kunden in Zukunft bedienen werden. Die Automobilhersteller sieht er in Zukunft daher eher als Produzenten denn als Kundenkontakt.

“Die Deutsche Bahn AG als zweitgrößter Logistikanbieter der Welt hat im Cargo-Bereich bereits bewiesen, dass die tatsächlichen Transportmittel nur noch eines von vielen Elementen in einer ganzheitlichen Lösung sind. Das wird im Personenverkehr ebenso passieren. Dann managen Anbieter völlig unabhängig von Marken und Produzenten mein individuelles Bedürfnis nach Fortbewegung.”

Christian Schreyer geht in seiner Vision von der Mobilität der Zukunft sogar noch einen Schritt weiter.

“Ich sehe weder einen Automobilhersteller noch eine Airline als führenden Anbieter einer ganzheitlichen Fortbewegungslösung. Die einzigen Wettbewerber sehen wir in Unternehmen wie Google, die heute schon perfekte Kundenschnittstellen geschaffen haben.”

Der Leiter Konzernstrategie und Verkehrsmarkt der DB AG gab einen imposanten Ausblick auf die Strategie des Konzerns.

“Wir haben heute schon eine nahtlose, bequeme Fortbewegung für den Kunden geschaffen. In Zukunft werden wir unsere Mobilitätsdienstleistungen perfekt an die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten haben und ihm alle verfügbaren Fortbewegungsmittel über eine Rechnung anbieten können.”

Dass die Deutsche Bahn über das entsprechende Know-How verfügt, bewies Schreyer in seinem Forum anhand einer Bestandsaufnahme. Vom Fahrrad über Carsharing bis hin zu Fuhrparks bewegt der Konzern seine Kunden bereits heute weit über die Schiene hinaus. Nicht weniger als 25.000 Fahrzeuge werden derzeit in Deutschland über die DB AG bewegt.







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*