Auch das „Ja-Wort“ wird global: Heiraten bei Marriott mit Gespür und Kompetenz für sensible Kulturunterschiede


25 Sep 2009 [14:01h]     Bookmark and Share


Auch das „Ja-Wort“ wird global: Heiraten bei Marriott mit Gespür und Kompetenz für sensible Kulturunterschiede

Auch das „Ja-Wort“ wird global: Heiraten bei Marriott mit Gespür und Kompetenz für sensible Kulturunterschiede



Traditionen und fremde Sitten machen die Heiratsplanung oft kompliziert – Marriott kennt sich aus und sorgt für einen runden Ablauf beim „schönsten Tag“

Frankfurt – Wenn eine argentinische Braut ihre Hochzeit mit ihrem irischen Bräutigam in Buenos Aires plant, wird schlagartig klar, wie komplex alles ist, was sie zu bedenken hat: Sie muss zum Beispiel zwei verschiedene Essensgewohnheiten mit authentisch irischen und argentinischen Speisen berücksichtigen, eine irische Stepptanzgruppe sowie eine Salsaband organisieren, ihren irischen Verwandten Zimmer für ihren Aufenthalt zur Verfügung stellen und sich nicht zuletzt um einen Übersetzer für ihren neuen Familienzweig kümmern.

Die Globalisierung der letzten Jahrzehnte hat das soziale Miteinander in der ganzen Welt verändert. Ein Ergebnis davon ist, dass die Planung einer Hochzeit inzwischen sehr kompliziert werden kann, da es nicht mehr nur um die üblichen Bestandteile aus Ort, musikalischer Untermalung und Essen geht, sondern immer öfter auch um verschiedene Hochzeits-Bräuche, mit denen kulturell sehr sensibel umzugehen ist.

Erfahrene Hochzeitsplaner und gut ausgebildete Mitarbeiter sind wichtige Zutaten für ein erfolgreiches Hochzeitsfest – egal, ob es sich um eine multikulturelle Heirat oder eine traditionelle handelt, die aber außerhalb des Herkunftslandes stattfindet. Ein schönes Ambiente für die Zeremonie und Feier zu finden ist wichtig. Aber fast noch entscheidender ist, dass alle, die in die Organisation eingebunden sind, mit Sorgfalt und viel Gefühl die verschiedenen Traditionen respektieren und berücksichtigen.

In globalen Unternehmen wie Marriott International kommen die Mitarbeiter fast zwangsläufig aus verschiedenen Ländern. Sie bringen ihre Kulturen und Religionen mit. Internationalität wird gelebt und der Umgang mit verschiedenen Sitten täglich bei der Arbeit umgesetzt. In jedem Marriott Hotel findet sich bei Bedarf ein Muttersprachler, der Gästen übersetzen kann, wenn sie Hilfe brauchen.

„Die kulturelle Vielfalt bei uns ist ein großes Plus, denn mit ihr können wir die große Bandbreite der Wünsche unserer Gäste aus aller Welt verstehen und befriedigen,“ so Tuni Kyi, Senior Vice President of Operations bei Marriott International. „Unsere zertifizierten Hochzeits-Planer helfen Paaren durch diese Kompetenz, manche gefährliche Klippe zu umschiffen.“

Bräuche

Allein um ein Essen anzubieten, dass verschiedenen Kulturen, Religionen und Bräuchen gerecht wird, muss ein Veranstaltungsort über mehr als nur die üblichen Angebote und Einrichtungsgegenstände verfügen. Ein paar Beispiele:

– Das Paris Marriott Hotel Champs-Elysees in Frankreich bezieht von einem lokalen Händler koschere Kost speziell für ihr großes jüdisches Klientel.

– Das Renaissance Sao Paolo Hotel in Brasilien stellt spezielle Teller für eine griechische Hochzeit zur Verfügung, die die Familien dann – ihrer Tradition folgend – auf dem Boden zerschmettern.

– Jedes Jahr finden im JW Marriott Hotel Phuket in Thailand viele indische Hochzeiten statt. Sie dauern zwischen drei und vier Tagen mit zahlreichen traditionellen Zeremonien, die eine detaillierte Planung erfordern.

– Für eine indische Sikh-Hochzeit konstruierte das Shelbourne Dublin, A Renaissance Hotel in Irland eigens einen Baldachin. Alle Mitarbeiter trugen die traditionelle Kopfbedeckung der Sikh und keine Schuhe während sie auf der Hochzeit beschäftigt waren.

Große Hochzeiten sind in vielen Ländern die Regel. Das bringt einen hohen Organisationsaufwand mit sich. „In einem Hotel sind zu diesem Zweck sowohl große Ballsäle als auch die Zimmer für die Gäste von Außerhalb praktisch unter einem Dach. Viele unserer Hotels kennen sich mit Events dieser Größenordnung bestens aus,“ ergänzt Kyi:

– Allein im JW Marriott Hotel Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten finden jährlich 250 bis 300 Hochzeiten statt. Die beiden Ballsäle bieten 450 bis 800 Menschen gleichzeitig Platz.

– 500 Gäste kamen zu einer persischen Hochzeit dieses Jahr im Surf-Paradies des Marriott Resort & Spa in Australien. Gleichzeitig fand in einem anderen Bereich des Hauses ein Empfang für ebenfalls 500 Personen statt.

– Im Grosvenor House, A JW Marriott Hotel in Großbritannien feierten 800 Gäste eine nigerianische Hochzeit im „Great Room“ mit Live-Musik und –Tanz aus Afrika.

Catering

Ein gutes Catering ist ein wichtiger Bestandteil auf jeder Hochzeit. Um diesen Anforderungen zu genügen, müssen Chefköche heute vielseitig sein und auf ein großes Netzwerk an Ressourcen zugreifen können.

„Die Arbeit bei Marriott verschafft mir Zugang zu Bereichen, die ich anderswo nie kennen gelernt hätte,“ ist Chefkoch Vincent Rouillé vom JW Marriott Hotel Peking in China begeistert. „Abgesehen von meinen ausgezeichneten Mitarbeitern hier vor Ort kann ich mich kulturell und kulinarisch von allen meinen Kolleginnen und Kollegen weltweit inspirieren lassen.“

Für die argentinische Braut in Buenos Aires hat der Chefkoch des Marriott Plaza Hotels eine besondere Auswahl an Gerichten zusammengestellt, die er für sie adaptiert hat und die sowohl die irischen als auch die argentinischen Geschmäcker vereinen. Jeden Tag entwickeln Chefköche bei Marriott maßgeschneiderte Hochzeits-Menüs – für jeden speziellen Gusto, Brauch und jede Vorliebe eines Paares.

Mehr Information über die Hochzeitsplanung bei Marriott, Hochzeits-Pakete und

–Angebote sind unter marriott.com online zu finden.

Foto: Marriott







  • Palma.guide


Adresse
Marriott PR Team Germany
C/o Contact & Creation GmbH
Anne Heussner
Paul-Ehrlich-Str. 27
60596 Frankfurt
Tel: +49-69-963 668-17
Fax: +49-69-963 668-23

Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*