Eurotours jetzt auch in Slowenien


19 Sep 2009 [09:45h]     Bookmark and Share


Eurotours jetzt auch in Slowenien

Eurotours jetzt auch in Slowenien



Ab 1. Oktober startet Eurotours International mit Hofer Reisen in Slowenien

Kitzbühel – Wie bereits im Zuge des Einstiegs bei ALDI Reisen Deutschland vor zweieinhalb Monaten angekündigt, setzt Eurotours International seine Expansionsoffensive ungebremst fort und baut seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der ALDI-Gruppe weiter aus. Ab 1. Oktober startet Österreichs größter Direkt-Reiseveranstalter mit Hofer Reisen (Hofer Potovanja) in Slowenien.

Nach Hofer Reisen in Österreich, ALDI Suisse Tours in der Schweiz, ALDI Travel UK in Großbritannien und ALDI Reisen Deutschland handelt es sich bei Hofer Potovanja bereits um das fünfte Engagement von Eurotours in Kooperation mit der ALDI-Gruppe. Gleichzeitig kann Eurotours damit schon den fünften Marktstart in diesem Jahr vermelden. Zuvor hat man zu Jahresbeginn mit der Eurotours Italia S.r.l. und ALDI Travel UK erfolgreich die Reiseveranstaltertätigkeit am italienischen bzw. britischen Markt aufgenom-men. Anfang Juni wurden 80 Prozent an der RUEFA Reisen Sp z.o.o. Krakau übernommen, die demnächst in Eurotours Polska umbenannt wird, und seit 1. Juli wird auch ALDI Deutschland mit attraktiven Reiseprodukten beliefert.

„Mit dem Start von Hofer Potovanja machen wir nicht nur einen weiteren, erfolgversprechenden Schritt im Rahmen unserer Expansionsbestrebungen im zentral- und osteuropäischen Raum, sondern unterstreichen damit auch unseren Anspruch, zu einem europäischen Player aufgestiegen zu sein“, betont der Eurotours-Gründer und -Geschäftsführer DI Hans-Dieter Toth anlässlich der Pre-opening-Kampagne, die heute in Slowenien angelaufen ist.

Gerade in Hinblick auf den kommenden Winter, der – angesichts der Wirtschaftskrise und der damit verbundenen Befürchtungen, dass die Gäste in Zukunft vermehrt auf den teuren Zweit- oder Dritturlaub im Winter verzichten könnten – ein besonders harter werden dürfte, ist es laut Toth für die Hotel- und Leistungspartner besonders wichtig, sich auf keine Experimente einzulassen, sondern auf starke Vertriebspartner wie Eurotours zu setzen, „die über breit gestreute, internationale Kontakte, eine Fülle an Kunden und eine Vielzahl an Möglichkeiten im kurz-, mittel- und langfristigen Vertrieb verfügen“.

„Eurotours besitzt die Vertriebsstärke, die notwendig ist, um auch in Krisenzeiten wie diesen die Betten zu füllen“, ist Toth überzeugt. Vom Eurotours-Einstieg in Slowenien erwartet er zusätzliche Impulse für die heimische Nächtigungsstatistik. Im abgelaufenen Jahr lag Slowenien mit 306.447 Nächtigungen (was eine Steigerung gegenüber 2007 um 13,6 Prozent1 bedeutet) in Österreich an 22. Stelle bei den Ausländerübernachtungen.

2008 unternahmen die Slowenen rund 121.000 Privatreisen nach Österreich. Damit reiht sich die Alpenrepublik mit einem Anteil von sechs Prozent bei den Auslandsreisezielen der Slo-wenen hinter Kroatien (57 Prozent), Bosnien und Herzegowina sowie Italien (beide sieben Prozent) an vierter Stelle ein. Innerhalb Österreichs verbringen die Slowenen ihren Urlaub am liebsten in Kärnten, gefolgt von Salzburg, der Steiermark, Tirol und Wien, wobei das Volumen an Winternächtigungen zirka zweieinhalb Mal so groß ist wie das im Sommer.

Im letzten Jahr wickelte Eurotours mit Hofer Reisen, die exklusiv von Eurotours betreut werden, 323.800 Passagiere ab, was einem Plus von 15,4 Prozent entspricht. Bei ALDI Suisse Tours, die von Eurotours 2007 gestartet wurden, konnte die Zahl der gebuchten Gäste im zweiten Jahr auf mehr als 56.400 fast verdoppelt werden. Insgesamt sorgte Eurotours 2008 über seine Incoming- und Veranstalteraktivitäten in Österreich für rund 3,1 Mio. Nächtigungen von knapp 700.000 Urlaubern.

Foto: Filiale von Hofer in Slowenien. / Hofer Slovenija







  • Palma.guide



Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*