Dominikanische Republik: Tourismus weitestgehend verschont von weltweiter Finanzkrise


10 Sep 2009 [09:10h]     Bookmark and Share




Die Situation auf den weltweiten Finanzmärkten hat bis dato keine signifikant drastischen Effekte auf den Tourismus-Sektor der Dominikanischen Republik.

Dominikanische Republik – Das bekräftigte Fracisco Javier García, Toursimus-Minister des Karibik-Staates. Ursprüngliche Prognosen sahen für das Jahr 2009 einen Rückgang von bis zu 15 Prozent voraus. Nach einigen Monaten rückläufiger Entwicklung hat sich die Zahl der Touristen in der Dominikanischen Republik jedoch wieder positiv entwickelt – bis zu vier Prozent. Ein Hauptgrund hierfür ist die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem Privat-Sektor und der Regierung, bekräftigt García. Statt den Kopf in den Sand zu stecken, wird investiert, denn: Die Dominikanische Republik ist die wohl vielfältigste Destination der Karibik und bietet exzellente Möglichkeiten zur individuellen Urlaubsgestaltung, was trotz der aktuellen Wirtschaftskrise weiterhin Bestand hat Investitionsvolumina in Höhe von 10,5 Milliarden Euro für 81 neue Tourismus-Projekte belegen die ehrgeizige Vorgehensweise von Privat-Wirtschaft und Regierung.







  • Palma.guide


Adresse
Fremdenverkehrsamt der Dominikanischen Republik • Hochstraße 54 • 60313 Frankfurt am Main

Kontakt zum Verfasser der Nachricht:










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*